Ist euch die Herkunft eines Menschen egal?

20 Antworten

Wenn er einen deutschen Pass hat, ist er amtlich ein Deutscher. Mir ist die Herkunft eines Menschen völlig egal. Hauptsache die inneren Werte und Charakter eines Menschen stimmen. Als ich in der Ausbildung war, gab es auch mal einen farbigen Jungen. Die meisten haben ihn belächelt und Witze über den armen Jungen gemacht. Ich jedoch hab ihn nie belächelt und nie Witze über ihn gemacht. Ich hab ihn auch nie über seine Herkunft ausgefragt. Ich hab ihn einfach angesprochen und wir haben über allgemeine Dinge geredet und unsere Arbeiten auf der Arbeit getan. Er war sehr nett und er war der Einzige, der mich zu meinem Geburtstag gratuliert hat und der an meinen Geburtstag gedacht hat. Ich hatte ihm ein paar Tage vor meinem Geburtstag gesagt, dass ich bald Geburtstag habe.

Auf der einen Seite beurteile ich Leute nicht auf Grund der Nationalität oder Religion schlechter, als einen Landsmann. Aber mich interessiert schon, woher jemand stammt. Da versteht ich dann eventuell bestimmte Verhaltensweisen, die daher kommen könnten, weil jemand in einer anderen Kultur aufgewachsen ist. Und das muss man ja auch nicht gleich verteufeln, wie das leider wieder in Mode gekommen ist. Das sehe ich eher als kulturelle Bereicherung.

Zum Beispiel gibt es bei uns seit Kurzem auch ein syrisches Restaurant.

Es gibt ja den Spruch, dass "multi-kulti gescheitert sei". In der Realität sehe ich aber etwas ganz anderes, und zwar dass es dort, wo ich lebe, sehr gut funktioniert. Für mich ist der blöde Spruch nur verkappte Hetze!

Καληνύχτα + שלום

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mir ist es ziemlich egal. Bei meinen Kommilitonen interessiert es mich ja auch nicht, ob sie aus Bremen oder aus München sind. ^^

Wenn du aber ihn näher kennenlernst und eine Freundschaft anfängst, wirst du sicher schnell mitkriegen, aus welchem Land er kommt. Ist er denn Deutscher oder wirklich Ausländer, weißt du das? Vielleicht ist er auch hier geboren und man sieht nur noch seinem Aussehen an, dass er Vorfahren z.B. in Nigeria hatte, damit aber eigentlich nichts am Hut hat und nie dort war. Gibt es ja auch oft. Mein Opa war Franzose und ich hab mit Frankreich nichts zu tun.

Dafür bin ich in Südafrika geboren und das überrascht die Leute immer wahnsinnig, wenn sie es erfahren.

Er heißt alfredo und kann kein Deutsch

1
@MrSedoben

Ah alles klar, naja, frag ihn doch mal ruhig. Achte dabei, dass dein Gesichtsausdruck neugierig/freundlich ist. :) Bestimmt freut er sich auch, wenn du dich ein bisschen mit ihm unterhältst.

Falls er Fluchterfahrung hat, würde ich aber Fragen zum Fluchtweg lieber lassen - es kann für viele schwer sein, über so etwas Heftiges zu reden. Lass das Gespräch einfach locker und nett, dann erzählt er bestimmt auch gern ein paar Sachen.

1
@MrSedoben

Und wo ist dann das Problem? Wieso willst du jemanden, der nicht mal deutsch spricht, nicht das Gefühl geben nicht deutsch zu sein? Ist er ja auch nicht. Frag ihn doch einfach aus welchem Land er ist.

1

Was möchtest Du wissen?