Ist es zuviel, wenn man sich alle 3 Monate Tavor/Lorazepam 20 Tabs je 1mg verschreiben lässt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich war bis vor drei jahren selbst hochgradig Tavorabhängig nahm tägl.7,5 mg !

Tavor macht bereits nach wenigen Tagen süchtig das sollte jedem klar sein !

So eine Entgiftung ist ein Höllentripp und verlangt einen in den 21 Tagen Entgiftung im KH alles ab !

Tavor selbst zu entschleichen egal wieviel man täglich nimmt ist Lebensgefährlich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhatEver789
10.11.2015, 12:34

Ja kann ich jetzt nicht bestätigen. Jede Woche wurde auf ein halben mg reduziert und kam super zurecht.

Denke da gibts Schlimmeres.

0

Du bist abhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhatEver789
07.11.2015, 00:34

Bin ich nicht, ich habe mal 3 Monate Tavor morgens,mittags, abends bekommen und kam super wieder ohne klar und war auch froh das es abgestzt wurde. Duchgehend verpeilt zu sein ist auch blöd. Tavor ist nun mein "Notfall Medikament"

0

What ever ;) 

Ich habe einen qualifizierten Entzug von 21 Tagen im KH gemacht.ich wurde direkt abgesetzt von 7,5 mg Lorazepam täglich auf zack null!zum trost gab es jede menge mittel gegen krämpfe und Dillerium !ausgeschlichen wurde ich nicht ich war auf der reinen Entgiftungsstation wo man kalte entzüge macht, nicht auf der Psychatrie wo sie einen über wochen abdosieren.ich weiss also was ich hier schreibe ;) 

Wenn man sich regelmässig Tavor verschreiben lässt,dann ist man süchtig ! 

Was auch keine Sünde ist!!!!

Es gibt ja Hilfe da runter zu kommen.Das Leben wird wieder Lebens und Liebenswert ohne Tavor!der kampf lohnt sich ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?