Ist es zulässig Mitarbeiter mit der Kontrolle anderer Kollegen zu beauftragen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sind denn die anderen Kollegen darüber informiert? Und welche Konsequenzen sollen denn diese Aufzeichnungen haben?

Es mag ja mal denkbar sein, dass man rein informativ ermitteln will, wie lange die einzelnen Arbeitsschritte dauern. Man muss aber auch jedem Mitarbeiter eine unterschiedliche Arbeitsweise und daher ggf. auch unterschiedlichen Zeitbedarf zugestehen.

Deine Tochter sollte sich erst beim Vorgesetzten ausführlich über die Hintergründe informieren. Sollte sie dort keine ausreichende Antwort bekommen, könnte sie doch einfach mal bei den anderen Kollegen nachfragen was sie davon halten. Auch wenn es keinen Betriebsrat gibt, kann man doch eine Portion Solidarität zeigen und sich nicht gegeneinander ausspielen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig rechtswidrig und verletzt die Persönlichkeitsrechte... wenn man dann noch jemand anderen damit beauftragt erst recht..... wenn gerechtfertigter Verdacht auf eine Straftat besteht. "Diebstahl, Unterschlagung oder Körperverletzung besteht ist dies doch gestattet.... jedoch muss das dann durch einen betriebsrat genehmigt werden und darf auch nicht unwissentlich passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ani1956 23.10.2012, 11:15

Danke schön, habe ich mir schon gedacht. Soll ich meiner Tochter raten, dies abzulehnen?

0
trxerin 23.10.2012, 11:22
@Ani1956

ja aber ganz ehrlich vielleicht mit einer ausrede.... nicht dass sie dadurch benachteiligt wird

0

So etwas nannte man früher IM und war in der staatssicherheit der DDR ein inoffizieller Mitarbeiter. Ich glaube, das sagt einiges über diese Art von Überwachungsmethode.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?