Ist es zulässig, in einem Wissenschaftsgebiet von einem Thema zu sprechen: Beispiel: Geologie - Thema: Gesteine?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beispiel: Geologie - Spezialgebiet/Gegenstand : Gesteine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich denk schon, dass du das so nennen kannst. Ich würde vielleicht eher von Teildisziplin sprechen, in dem man sich dann mit einem bestimmten Thema beschäftigt.

Also zum Beispiel:
Geologie - Teildisziplin: Bodenkunde - Gebiet: Mineralogie - Thema: Gesteine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage, ob es "zulässig" sei von etwas zu sprechen, geht von der Idee aus, daß da jemand sei, der es "zuläßt" oder aber untersagt. Wer soll das denn sein? Wenn Du von Gesteinen oder was auch immer sprechen möchtest, brauchst Du vor allem jemanden, der Dir zuhört und das Gesagte auch versteht. Ob es sinnvoll ist, daß Du ein Wort wie z.B. "Thema" gebrauchst, das hängt vor allem davon ab, ob der Zuhörende es versteht. Ich meine, daß das Wort "Thema" allgemein bekannt ist und wahrscheinlich von den meisten verstanden wird.

Die "Zulässigkeit" von Wörtern scheint mir eher dann eine Rolle zu spielen, wenn man in einer Gruppe als Insider auftreten möchte. Ballonfahrer z.B. betonen gern, daß sie "fahren" und nur der Laie "fliegen" dazu sagt. An den Wörtern, die jemand gebraucht, erkennen die, die schon länger dabei sind, ob jemand Fachmann ist oder nicht. Dabei geht es einerseits um eine präzise, sachlich richtige Ausdrucksweise, die dem Sachverstand des Sprechenden entspricht. Wer Sachverstand besitzt, redet aber eben deshalb fachmännisch und nicht, weil er sich um eine "zulässige" Ausdrucksweise bemüht. Ich würde deshalb, wenn ich wissen wollte, wie man unter Geologen spricht, den Geologen zuhören, wenn sie sprechen, und ihre Bücher und Artikel lesen. Der Geologen-typische Jargon, falls es ihn gibt, vermittelt sich dabei von selbst.

Sicher gibt es andere, mit "Thema" mehr oder weniger sinnverwandte Wörter, die man stattdessen gebrauchen könnte, um auszudrücken, daß es um etwas geht, das irgendwie im Rahmen der Geologie seinen Platz haben soll, etwa alle möglichen Kombinationen von "Teil-", "Fach-", "Hilfs-", "Spezial-", "Unter-", "Neben-", "Nachbar-" und "Gebiet", "Disziplin", "Wissenschaft", und wohl noch mehr. Unter uns: Ich glaube nicht, daß ernsthafte Wissenschaftler viel Energie darauf verwenden würden, ausgerechnet hierin eine formale Richtigkeitskultur zu entwickeln. Dafür ist es dieses, äh ‒ sagen wir: Thema ‒ doch zu langweilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?