Ist es zulässig, dass man Sanitäranlagen auf Arbeit selber reinigen muss?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu den üblichen Aufgaben im Berufsbild eines Produktionshelfers gehört es sicher nicht Toiletten zu reinigen.

Wenn also in Ihrem Arbeitsvertrag nicht explizit vereinbart wurde, dass Sie auch die Toiletten zu reinigen haben, kann der Arbeitgeber dies nicht gegen Ihren Willen anweisen. Diese Anweisung ist nicht vom Weisungsrecht abgedeckt, er müsste den Arbeitsvertrag ändern und dazu bedarf es der Zustimmung des Vertragspartners.

Weisen Sie Ihren Arbeitgeber darauf hin, dass er Ihnen das Reinigen der Toiletten nicht anweisen kann, da es nicht zum Berufsbild eines Produktionshelfers gehört und auch nicht vertraglich vereinbart wurde. Gibt der Arbeitgeber klein bei, ist gut.

Wenn nicht sollten Sie den Fall Ihrem Betriebsrat, falls Sie einen haben, übertragen. Falls nein, sollten Sie prüfen ob Sie einen wählen können.

Falls Sie oder einer Ihrer Kollegen Gewerkschaftsmitglied sind, können Sie sich auch an die Gewerkschaft wenden, dort werden Mitglieder arbeitsrechtlich beraten.

Als letzte Möglichkeit bliebe der Gang zum Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Peter Kleinsorge

das ist mit sicherheit nicht zulässig. ich weiß nicht, was ein produktionshelfer macht, aber ihr seid sicher keine reinigungskräfte und somit nicht für die reinigung der sanitäranlagen zuständig. dafür werdet ihr nicht bezahlt, also schonmal gar nicht. und sanitäranlagen schließen geht sowieso nicht, da jeder arbeitgeber verpflichtet ist, diese sowohl für frauen, als auch für männer bereitzustellen. somit ist auch der arbeitgeber für deren reinigung verantwortlich. ob er das nun selbst macht oder personal dafür einstellt, bleibt seine sache, aber er kann euch das nicht aufdrücken. rechtliche quellen kenne ich dazu keine. aber darüber kannst du dich sicher beim gewerbeaufsichtsamt oder bei einer kammer o.ä. erkundigen.

Ähnliches passierte mir, als plötzlich die Reinigungskraft fehlte. Meine Tätigkeit wird entsprechend der Qualifikation bezahlt und entspricht nicht dem Niveau (auch ohne Schulung) einer Reinigungskraft.

wo soll das Problem sein? Falls notwendig, steht Dir eine entsprechende Schulung zu!

Nunuhueper 23.02.2011, 21:07

Es gilt nur das, was im Arbeitsvertrag steht! Das ist das Problem!

0

Was möchtest Du wissen?