Ist es wirklich so unwahrscheinlich,dass man an Krebs erkranken kann?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jeder Mensch hat die Zellen in sich ... bei einem brechen sie aus und bei einem anderen nicht ...das hängt dann wieder von mehreren Faktoren ab  z.b. genetische Veranlagung , familiäre Vorbelastung , Lebensweise  .... So treffen dann viele Komponente aufeinander und dann kann es gut möglich sein , dass man erkrankt . Hoffe , du kannst damit etwas anfangen ...LG

Kommentar von Julischka
16.11.2016, 19:42

Danke für deinen Stern ... habe mich sehr gefreut .

0

Weder noch. Es hängt davon ab, was du unter "so unwahrscheinlich" verstehst.

Es gibt pro Jahr in Deutschland ca. eine halbe Million Krebs-Neuerkrankungen. Etwa 20 - 25 % aller Menschen in Deutschland sterben im Endeffekt an Krebs. Aber Statistiken, die aussagen, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Mensch mindestens einmal im Leben an Krebs erkrankt ist, sind eher selten.

Bei den Neuerkrankungen sind natürlich auch Menschen erfasst, die früher schon einmal Krebs hatten.

Ich tippe darauf, dass etwas weniger als 50 % aller Menschen irgendwann einmal Krebs hatten, haben oder bekommen werden.

Kommentar von Kometenstaub
12.11.2016, 20:46

Wo hast du denn diese beängstigenden Zahlen her?

0

Ob man an Krebs erkrankt oder nicht, ist auch zu einem Teil Veranlagung. Das liegt nicht nur daran, was wir essen, oder welchen Strahlungen wir uns aussetzen... . 

Wenn Vorfahren von dir (Eltern, Großeltern, Geschwister der Eltern...) an Krebs gestorben sind, solltest du speziell bei dieser Krebsart ein Augenmerk darauf haben, und das per Vorsorgeuntersuchung jährlich abklären lassen. 

Wenn man Krebs ganz im Anfangsstadium erwischt, kann man ihn oft noch heilen. 

Die meisten Menschen erkranken irgendwann im Leben an Krebszellen. Meistens fällt das aber nicht auf, weil der Körper diese bekämpf before sie sich ausbreiten.

Krebs ist wie Herpes. Jeder hat es im Körper, die frage ist ob er "böse" wird

Kommentar von Sillexyx
12.11.2016, 20:34

Genau, und wann er ausbricht. 

1
Kommentar von bartman76
12.11.2016, 21:07

Nicht jeder hat Krebs im Körper und Krebs ist immer "böse".

0
Kommentar von Nikita1839
12.11.2016, 21:40

mit "böse" meinte ich in dem Falle das ausbrechen des Krebs

0

Nein nicht jeder erkrankt an Krebs,doch die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich hoch.

Hier labern ja echt viele Müll...Ich hatte auch eine Zeit lang Gedanken um Krebs, in dieser Zeit hatte ich auch eine Angststörrung...Was ich gelernt habe, glaube nie dem Internet...Rede ma darüber mit einem Arzt, weil wer übe sowas nachdenkt, hat Angst...

Vermutlich musst du nur alt genug werden. Irgendwann bekommst du Krebs.

Was möchtest Du wissen?