Ist es wirklich so schlimm, dass Amazon 25% des deutschen Onlinehandels dominiert?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Ja 56%
Nein 44%

7 Antworten

Nein

Ist es schlimm, dass jemand erfolgreicher ist? Nein, natürlich nicht. Ich bin treuer Amazon-Kunde seit über 10 Jahren und will es nicht mehr missen.

Aber: Es gibt auch Schattenseiten, sei es die schlechte Behandlung der Arbeiter in den Versandlagern, oder die Tatsache, dass Amazon gezielt kleinere Mitbewerber ausschließt und dessen Produkte kopiert - aber das ist wohl das Übel, das hier miteinher geht.

Nein

Es liegt ja nicht direkt an Amazon - sie nutzen auch nur geltendes Recht aus.

Und prinzipiell steht es jedem Unternehmer frei Amazon zu benutzen - das ist keine geschlossene Plattform. Über den Marketplace kann "jeder" Ware anbieten und Amazon übernimmt sogar die Lagerung und Lieferung.

amazon drückt sich vor den steuern hier, aber so lange es rechtlich so erlaubt ist, können sie es halt so machen.

Na ja, diese Welt lebt davon, das Arbeitnehmer Rechte haben, das Steuern staatliche Leistungen (z. B. Coronahilfen) ermöglichen und der niedergelassene Handel für uns eine zumindest in Ansätzen noch bunte Welt sorgt, in die wir hinaus gehen mögen. wenn das zunehmend weg fällt wird's karg in jeder Hinsicht.

Amazon mag bequem und praktisch sein aber so ist das Leben nicht.

Ja

Die typische Frage eines jungen Menschen, die nur die eigenen Wünsche und Bedürfnisse sieht.

Da kann man nur hoffen, das sich das mit dem Alter ändert. 😂

Spätestens wenn sie durch die Innenstadt läuft und dort statt Kneipchen, Boutiquen und Parfümerien nur noch Postauslieferungsbüros sieht, weil alle anderne pleite gingen.

Was möchtest Du wissen?