ist es wirklich so schlecht an einem keyboard das klavierspielen anzufangen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für den Anfang gehts! Hab ich auch gemacht! Aber schon nach ein paar Stunden bringt es nichts mehr. Aber zum gucken, ob man mit all seinen Fingern und den vielen den Tasten zurechtkommt oder lieber Blockflöte spielt, reichts schon.

Ich habe selbst mit einem Keyboard angefangen... ist sicher nicht schlecht jedoch sind die Tasten (Meistens) etwas leichter wodurch man sich danach an das richtige klavier gewöhnen muss (mann ist das häufig langsamer und trifft die tasten nicht sauber) zum anfangen ist es empfehlenswert und es gibt sicher keinen nachteil ausser dem obengenannte und dem klang natürlich ;)

newfarmer 25.02.2010, 00:00

geb dir unrecht...ist eben ganz anders...

0
gerneMutti 25.02.2010, 00:02
@newfarmer

klar ist ein keyboard kein klavier. klar ist es anders. trotzdem reichts für den anfang zum testen. hab ich auch gemacht. das ist nur eben nicht auf dauer.

0

also nochmal in langsam zum mitschreiben.. es geht nicht darum , ob du keyboard oder klavier vor dir hast , sondern darum, was du effektiv lernst! der hintergrund ist der, das die linke hand beim keyboard spielen immer nur die accorde greift , was beim klavier ja völlig anders ist!!! das problem ist, das die linke hand irgendwann sozusagen einschläft und träge wird! ich knne das problem bei mir! schau mal einem pianist zu..da flitzten beide hände rauf und runter..das hast du beim keyboard eben nicht!!!und beide hände können sozusagen das gleiche, nämlich auch melodie spielen beidhändig....

newfarmer 25.02.2010, 00:00

ps: ich würde dir raten , dich umzuhören, wer klavier stunden anbietet privat und mit demjenigen reden und beraten lassen! oder nehm ein paar stunden und schau womit du besser klar kommst..ich habe einen profi pianisten im freundeskreis, der unter anderem auch stunden gibt! und so habe ich die möglcihkeit gut zu vergleichen..ich spiele seit gut 20 jahren keyboard...

0

Ich kann nur sagen, wenn ich auf einem Keybord angefangen hätte, dann wär das Teil nach 3 Tagen im Keller verschwunden. Geh mal in die nächste Musikschule. Die haben sicher ein schwarzes Brett, wo auch sicher ein gebrauchtes Klavier angeboten wird. Die sind in der Regel nicht ansatzweise so teuer wie eine Neuanschaffung, aber tun doch ihren treuen Anfangsdienst. Glaube mir: Auf einem Keybord Klavier zu lernen, ist wie im Babybecken schwimmen zu lernen!

gerneMutti 25.02.2010, 00:05

so schlimm fand ich das nicht. ich hatte klavierunterricht auf nem klavier und hab zu hause auf dem keyboard geübt. den unterschied hat man schon gehört. aber für den anfang war das o.k.

0

das kann ein guter einstieg sein

gerneMutti 25.02.2010, 00:03

seh ich auch so. ein fahranfänger kauft auch nicht direkt nen daimler

0

Was möchtest Du wissen?