ist es wirklich sexueller Missbrauch, wenn die frau viel Alkohol getrunken hat und es zu Geschlechtsverkehr kommt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

§ 179 StGB
Sexueller Mißbrauch widerstandsunfähiger Personen

(1) Wer eine andere Person, die

1.wegen einer geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung einschließlich einer Suchtkrankheit oder wegen einer tiefgreifenden Bewußtseinsstörung oder

2.körperlich

zum Widerstand unfähig ist, dadurch mißbraucht, daß er unter Ausnutzung der Widerstandsunfähigkeit sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

[...]



(5) Auf Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren ist zu erkennen, wenn

1.der Täter mit dem Opfer den Beischlaf vollzieht oder ähnliche sexuelle Handlungen an ihm vornimmt oder an sich von ihm vornehmen läßt, die mit einem Eindringen in den Körper verbunden sind,



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht. Wenn die Frau es wollte dann auf jeden Fall nicht. Allerdings ist es sexueller Missbrauch, wenn man solche und ähnliche Situationen, in denen jemand betrunken oder unter Einfluss von Drogen und Ko-Tropfen steht, ausnutzt um Geschlechtsverkehr zu haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von agaq01
27.05.2016, 00:03

sagen wir mal, dass "die frau" oder der "sexpartner" es zu beginn wollte und zustimmung verkündete. 

0

wenn sie NEIN sagt ist es nicht nur sexueller Missbrauch DAS ist Vergewaltigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn du nüchtern bist uns sie dazu bringst immer mehr Alkohol zu trinken. Das Nachweisen der sexuellen Absichten ist in diesen Fällen aber recht schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie so viel getrunken hat, dass sie keine Entscheidung mehr treffen kann, ist es Missbrauch. Wenn sie sie ein bisschen "locker gesoffen" hat und deshalb leichter zugestimmt hat als im nüchternen Zustand, trägt sie aber eine Mitschuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matschpfirsich
26.05.2016, 22:19

Sie trägt "Mitschuld"...^^ klingt lustig. Schließlich hat sie sich selbst betrunken (als sie noch klar im Kopf war) und niemand hat ihr was ins Getränk getan. Außerdem km man selbst betrunken erkennen ob man etwas will oder nicht

0
Kommentar von bro5413
26.05.2016, 23:04

Was ist das denn? Wenn sie ihr Limit nicht kennt, total betrunken ist und sich knallen lässt ist sie selber schuld. Wo kommen wir denn hin wenn jede Betrunkene einen Mann deswegen anzeigt!?

0

Wenn es einvernehmlich passiert nicht. Wenn sie aber bewegungsunfähig da liegt und nur noch den Arm heben kann und weiter nichts, dann ist es Vergewaltigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mit einer stockbetrunkenen Frau würde das keinem normalen Mann noch Spaß machen - der muß schon selber einen an der Klatsche haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö eigentlich nicht solange es in ihrem willen passiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie bewusstlos ist, oder handlungsunfähig oder "nein" sagt o.ä. ist es sexueller Missbrauch. 

Macht sie mit ist es keiner. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein normal nicht schließlich hat sie selber den alk getrunken und war ihre entscheidung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?