Ist es wirklich schädlich für Goldfische in einem runden Goldfischbecken zu wohnen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vorweg ich habe über 20 Jahre hinweg einige 100 TSD Zierfische gezüchtet. Das nur damit niemand auf den Gedanken kommt, ich wüsste nicht wovon ich schreibe.

Bis jetzt habe ich 5 Antworten gelesen und mir die dazu gehörenden Profile angesehen. Weiter fällt mir dazu nichts ein.

Grundsätlich, sofern die Wasserqualität stimmt, der Behälter ausreichend gross ist, d.h. pro cm Fischlänge min 2 ltr. Wasser, passt unter grossen Vorbehalten die Sache. Für einen ca. 10 cm-Barsch nimmt man ca. 6 ltr. an.Wenn man nun von dieser Regel ausginge, wären quasi nahzu alle sog. Anfänger-Aquarien mit mehr als 3 Guppy-Weibchen (ca. 6 cm möglich) überbesetzt.

Als Beispiel: Ich hatte Wildfang-Skalare ca. 15 cm lang, gut 39 cm hoch, als Zuchttiere, diese hielt ich in einem Becken 80x60 aber auch 80 cm hoch, mit nur noch ein paar Kongo-Salmlern und Neon´s. Aber in den Aufzuchtbecken schwammen oft mehr weit als 500 Jungfische in ca. 70 ltr. Wasser.

Unabhängig davon, das Fische lebenslang wachsen, erreichen diese in "unseren" Platzangeboten nie die in Natur mögliche Grösse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum ersten sind die Gläser natürlich viel zu klein. Die Gläser beinhalten im Durchschnitt nur einige Liter Wasser, große Goldfischgläser im besten Fall 10 bis 15 Liter Wasser.Das Fischglas bietet den Goldfischen auch nicht genug Abwechslung. Goldfische brauchen eine Umgebung, in der sie sich orientieren können, verstecken, Abstand zu anderen Goldfischen halten und wo sie nach Futter suchen können. Das Glas bietet dem Goldfisch außerdem viel zu weinig Bewegungsraum. Ein Fisch, auch ein Goldfisch, ist gebaut um viel zu schwimmen. In einem Glas können die Tiere nur Runden drehen.

http://www.animalfreedom.org/deutsch/informationen/goldfischglas.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die klassischen Goldfischgläser sind Tierquälerei,nicht nur weil die Fische nicht genügend Platz haben, sondern weil die Gläser oben schmal sind(wie eine Vase),und darum kein ordendlicher Sauerstoffaustausch stattfinden kann.Die Fische ersticken langsam aber sicher!!! Es gibt auch kleinere eckige Becken,die den Tieren zwar auch nicht gerecht werden, aber immernoch besser als ein Glas!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir rauben den tieren schon ihre natürliche umgebung, deshalb is meine meinung je größer umso besser, denn du willst ja auch nich auf der größe einer öffentlichen Toilette hausen ;)

jetz mal grob ausgedrückt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sehr schädlich, für alle fische ... sie verlieren in einem runden becken die orientierung durch die gewölbte scheibe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich finde das nicht gerade tierartgerechte haltung. möchtest du auch in ein zimmer wohnen wo du dich nur drehen kannst und auch noch so klein. fisch sind lebewesen genau so wie du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im übrigen sehen so runde Gläser mit Kakteen auch ganz nett aus!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja du kleiner eckfrosch,hüpf du mal den ganzen tag im kreis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?