Ist es wirklich peinlich in der eigenen Heimatsprache eine schlechte Note zu haben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht peinlich - was meinst du wie viele deutsche Kinder 'ne miese Deutschnote haben und  die weder die eigene Grammatik kennen und noch weniger fähig zu einer korrekten Rechtschreibung sind.

Lerne die Sprache, auf die du Lust hast, Zeit investieren und was tun muss man beim Erlernen jeder Sprache. Bei Russisch hast du den Vorteil, dass du vieles mündlich schon in der Muttersprache kannst, nur den schriftsprachlichen Teil musst du dir aneignen. Aber das ist in jeder anderen Fremdsprache auch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Französisch musst du auch Grammatik lernen, und zwar sozusagen von Null an. Im Russischen weißt du schon vieles. Du kannst das neu zu Lernende am schon Bekannten "anhängen".

Vorteil, wenn du Russisch lernst: Du weißt schon viel und hast es leichter. Peinlich ist da nichts.

Vorteil, wenn du Französisch lernst: Du lernst noch eine weitere Weltsprache und vergrößerst deinen Horizont mehr, hast aber auch mehr zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Russisch als Muttersprache bezeichnest und Deutsch für dich eine Fremdsprache ist du aber in Deutsch (für Muttersprachler) bessere Noten hast als in Russisch (als Fremdsprache), dann wäre es allerdings peinlich. Vielleicht ist ja doch Deutsch deine Heimatsprache (родной язык)???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PTSIslam
18.12.2015, 22:19

я из киргистан

0

Ist nicht peinlich deutsche haben auch ne 3 in Deutsch

Bleib bei Russisch, dann entwickelst du deine Heimatsprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?