ist es wirklich gefährlich neben seinem handy zu schlafen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Lass Dich nicht verrückt machen. Jedes Elektrogerät gibt Strahlung ab, und Du lebst immer noch.

Viel gefährlicher wird die Srahlung aus dem All, die durch die zerzörte Ozonschicht zu uns kommt.

http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv_04/Reflex-Abschlussbericht/reflex-abschlussbericht.html

Oder einfach mal REFLEX-Studie eingeben und googeln.

In dieser von der EU in Auftrag gegebenen Studie steht klar und deutlich, dass schwache elektromagnetische Felder, wie sie bei Handys entstehen, zu Brüchen der DNA führen können.

Die Studie wurde aufgrund der Brisanz nicht gern gesehen. Warum wohl?

Weit gefährlicher ist die Strahlung von schnurlosen Telefonen, etwa 100 mal so stark. Und: die kann man nicht ausschalten, weil die Basis ständig Funkkontakt zum Hörer hat.

Es gibt eine natürliche Strahlung, die wichtig und unentbehrlich ist für das wachstum auf unserer Erde. Handy, Telefon- und elektrische Strahlung ist künstlich und von der Frequenz her nicht auf den menschlichen Körper abgestimmt.

Aber wenn wir alle Alzheimer haben, haben wir das bestimmt wieder vergessen.

Ich halte den gesamten Komplex "Elektrosmog" für höchst diskussionswürdig, auch wenn viele Menschen sagen, ich merk doch nix.

Hat irgend jemand von euch Auswirkungen der radiaktiven Wolke von Tschernobyl gemerkt? Nö, nicht? Aber warum gibt es jetzt noch Missbildungen bei Neugeborenen und Tieren?

Das ist eine Glaubensfrage. Fakt ist, dass es bis dato m.W. noch keine Studie gibt, die die Gesundheitsgefahren der Handystrahlung nachgewiesen hätte.

Ab jetzt also Meinung: ich selber glaube, dass eine Mikrowellenstrahlung von 2 Watt keine Schäden anrichten kann und halte das Gerede darum für Panikmache, wir sind schließlich in unserem Alltag häufig wesentlich stärkeren Feldern ausgesetzt. "Elektrosmog" an sich halte ich für eine Erfindung von Leuten, die ich nicht ganz ernst nehmen kann.

Naja, am gefährlichsten ist es, wenn das Handy unvermittelt klingelt, du dabei erschrickst und aus dem Bett fällst. Die Strahlung ist (speziell im Stand-By-Betrieb) so gering, dass schon die LED-Strahlung deines Radioweckers größer sein dürfte...ggg.

Mittlerweile sind soviele Strahlungen in unserer Umgebung, da fällt das bisschen vom Handy auch nicht ins Gewicht. Ich halte allerdings diesen "Elektrosmog" für Wichtigtuerei. Wenn dieser so gefährlich wäre, dann wären wir schon allein wegen der Strahlenbelastung von der Sonne und dem restlichen Weltall alle tot.

Raimund1 13.11.2007, 16:17

der entscheidende Unterschied ist natürliche Strahlung und künstliche Strahlung

0

Ich lasse zu meinem Handy zumindest einen guten Meter Abstand. Es sollte nicht unmittelbar neben dem Bett liegen. LG

Selbstverständlich schaden die Handystrahlen. Sie diesen Versuch:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-versuch-mit-handy-strahlung.html

Was möchtest Du wissen?