Ist es wirklich eine illegale Müllentsorgung wenn ich den Müllsack vor der vollen Tonne stelle?

8 Antworten

Normalerweise ist Müllentsorgung die Sache der Mieter. In Wohnblöcken jedoch wäre es Blödsinn, wenn jeder Mieter eine eigene Tonne hätte, also gibt es Gemeinschaftstonnen. In diesem Fall ist eigentlich der Vermieter dafür verantwortlich, dass genügend Container zur Verfügung stehen. Also hier müsste dringend die Eigentümerversammlung beschließen, dass mehr Tonnen angeschafft werden. Wenn man den Müll daneben stellt, wird das wahrscheinlich von der Stadt entsorgt, allerdings werden dafür die Mehrkosten in Rechnung gestellt, welche dann der Vermieter weitergibt. Gibt es in eurer Stadt keinen "Windelsack" oder ähnliches? Bei uns bekommen Eltern mit Kleinkindern spezielle Gratis-Müllsäcke, die man völlig legal neben die Tonnen stellen darf.

PS: 1 Hase, 1 Meerschweinchen? Hier möchte ich dich bitten, diese Haltungsform zu überdenken. Das hat man früher häufig so gemacht, aber mittlerweile weiß man, dass das nicht artgerecht ist, da Hase und Meerschweinchen völlig verschiedene Tiere sind. Schau dich mal bei Gelegenheit diesen Kanal an: https://www.youtube.com/watch?v=GVpiONZhrXs

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja es ist illegale Abfallablagerung wenn man irgendwo Müll ablagert, wo er nicht hin gehört. Und das geht schon neben der Tonne los.

Wenn ihr jeden Tag einen großen Müllsack voll macht, solltet ihr euch mal Gedanken machen warum ihr so extrem viel Müll erzeugt. (Schon mal über Mülltrennung nachgedacht?)

Machen wir, naja ehrlich nicht komplett, geht auch nicht haben wir gar nicht den Platz um soviel extra zu lagern. Papier/Pappe und gelbe Tonne machen wir extra. Aber alles andere nicht. Aber ich glaube das würde das Problem trotzdem nicht lösen den wäre der Sack vllt bißchen kleiner aber Tonnen sind ja trotzdem voll und Windeln und Katzen streu das will ich nicht zwei drei Tage in der Wohnung vor sich stinkend hier haben bis mann dan vllt nen keine Ahnung 120 Liter Sack voll hat. Das muss jeden Tag raus

0

Normalerweise hat jemand dafür zu sorgen, dass genug Tonnen zur Verfügung stehn oder oft genug geleert wird. Ob du dich dafür an den Vermieter oder die Stadt wenden musst, weiß ich nicht. Das ist unterschiedlich.

Aber sowas hab ich ehrlich gesagt auch noch nicht gehört. Bei uns ist das normal, dass Müllsäcke auch so rumstehen. Da hat sich noch nie einer beschwert. Und wieso musst du dem Vermieter was zahlen? Werden ihm Zusatzkosten aufgebrummt oder wie kommt das zu Stande? Woher weiß er, dass das von dir kommt?

Der Hausmeister entsorgt die Säcke die davor stehen (Sprich er wirft sie in die Tonne nachdem sie geleert wurden) dafür habe ich jetzt schon zweimal knapp 30€ gezahlt.

Und wie er das immer weiß k. P. Ob hier irgendwo im Block so ein möchte gern Scherif wohnt oder er den Müll durchwühlt und da manchmal irgendwas mit Namen drin war, ich weiß es nicht (muss aber auch sagen, ein paar Mal hatte ich schon Glück da Kamm keine Rechnung)

0
@Keiner304

Naja, eine andere Alternative wäre halt, sich den Zeitplan der Müllabfuhr zu besorgen und die Säcke hinzubringen, nachdem die Müllabfuhr da war. So ist zumindest immer Platz da. ^^

0

Na ja - llegal ...

Passt die Zeit ab, wann geleert wird. Immer wird sie ja nicht voll sein.

Ne immer nicht, morgens wird's geleert Dienstags und Donnerstag und am späten Nachmittag des gleichen Tages sind sie schon wieder voll.

0
@Keiner304

Vlt. braucht Ihr dann mehr Mülltonnen. Und evt. müsst Ihr den Müll tennen.

0

Ja, weil wenn man Müll auf die ,,Straße" stellt, das verunreinigung der Umwelt ist und somit strafbar. Ich weiß es ist dumm, weil davor ist ja im Prinzip nicht schlimm, aber wir leben halt in Deutschland:)

Was möchtest Du wissen?