Ist es weniger gut für einen Muskel, wenn man während des Muskelkaters kaum Magnesium zu sich nimmt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

geht auch ohne, soll aber gut gegen dauerhafte krämpfe sein. (kein muskelkater) Einfach pause machen reicht.

Ein Muskelkater braucht einfach eine Pause und dauert max 5 Tage.

Muskelkater ist eigentlich nicht schädlich. Die Muskelfasern regenerieren sich binnen weniger Tage von selbst wieder, ohne dass Folgeschäden zurückbleiben. Spätestens nach 5 – 7 Tagen sollten die Schmerzen abgeklungen sein. 

Es ist also in der Regel keine besondere Therapie notwendig abwarten reicht..

Magnesium : Diese Fehlinformation scheint unsterblich zu sein. Magnesium ist ein probates Mittel bei Flüssigkeitsverlust und kann Krämpfe verhindern.Bei Muskelkater ist es eine Nullnummer.

Genauer : Magnesium hilft bei der reibungslosen Kontraktion der Muskeln und genau das ist der Punkt warum man bei einem Mangel an Magnesium zu Krämpfen neigt. Wir brauchen je nach Alter und Geschlecht 250 - 400 mg Magnesium täglich und nehmen auch diese Menge in der Regel mit der täglichen Nahrung auf. 

Aber schon starkes Schwitzen wie z. B. bei Sport und Arbeit kann zu einem Mangel führen. Es drohen dann teils heftige Krämpfe. Oft in den Waden und häufig auch in besonders entspanntem Zustand der Muskulatur.

Gerade Waden - Krämpfe bei Nacht sind ein typisches Zeichen von Magnesiummangel.

Wer stark schwitzt, verliert mit dem Schweiß auch Magnesium. Dies betrifft vor allem viele Leistungssportler - hier besonders im Bereich Ausdauersport - oder Menschen die sich bei hohen Temperaturen körperlich stark belasten. 

Aber auch entwässernde Medikamente oder Flüssigkeitsverlust durch Krankheiten wie Durchfall können diese Probleme bereiten.

Schönes Wochenende

naja regenerieren wird sich der körper so oder so wenn es jzt um einen muskelkater geht der ganz selten auftaucht. aber wenn du jede woche muskelkater hast dann wäre magnesium nicht verkehrt oder du trainierst zuviel

Was möchtest Du wissen?