Ist es was ungwöhnliches nach der Ausbildung Arbeitslos zu sein?

9 Antworten

Kommt ganz darauf an was der Grund dafür ist - in welcher Situation sich jemand befindet. 

Was für eine Ausbildung hat sie - warum findet sie in dem Bereich gerade nix? Warum ist sie nun arbeitslos? Was sollte/könnte sie tun? Hätte sie sich in dem Fall wirklich vorher besser drum kümmern können? 

Ich finde unser Wirtschaftssystem meist verkehrt/unfair/schlimm und alleine durch diesen Zustand kann ich mir viele schlechte Dinge erklären, die bei uns öfter mal vorkommen.... 

du bist noch so jung dass Du das nicht wissen konntest.

Es wäre zwar gut gewesen sich gleich darum zu kümmern aber ist nun halt mal jetzt so.

Ich wp

ürde Dir raten, genieße die Zeit bis Aug. / Sept. erst dann beginnen die Firmen wieder mit Einstellungen.

Schau aber in dieser Zeit im Intenet wie man überzeugende Bewerbungen schreibt. D.h. nicht nur auf den Inhalt deiner Bewerbung kommt es an, sondern auch auf die Aufmachung. Hierbei darf keine Kopie die Du ein scannen tust, schwarze Flecken aufweisen oder Striche müssen durch  gezogen sein oder machst Sie ganz weg.

Es gibt einen Rand einen Zeilenabstand und eine Schrift -Größe bzw -Art die Du ein halten solltest.

Wenn Du wirklich nicht sofort eine passende Stelle findest, gehe zu einer etwas größeren Zeitfirma wie Manpower, DIS, Randstadt.

Hier hast erst mal einen Job, vielleicht wirst übernommen oder bewirbst dich aus einer festen Position heraus.

Viel Glück !


 - (Ausbildung, Studium, arbeitslos)

Man hat Zeit sich darum zu kümmern. Wenn man sich gar nicht gekümmert hat, dann ist es verwerflich arbeitslos zu sein! Wenn man sich aber gekümmert hat und im Ausbildungsbetrieb nicht übernommen wird und nirgends anders eine Stelle erhalten hat, dann ist das ok. Dafür gibt es die staatliche Unterstützung. Man sollte diese nur nicht ausnutzen und versuchen so schnell es geht einen Arbeitsplatz zu erhalten.

ALG I ist keine ! staatliche Unterstützung, sondern eine Versicherungsleistung, für die auch Auszubildende schon ihren Versicherungsbeitrag bezahlen.

0

Zufälligerweise arbeite ich im öffentlichen Dienst und kenne mich in dem Bereich aus! Die Arbeitslosenversicherung ist eine staatliche Versicherung. Die Bundesagentur für Arbeit ist hierfür zuständig und arbeitet mit dem SGB III. Das Wort "BUNDES" in dem Wort "Bundesagentur" ist schon das erste Zeichen dafür, dass es staatlich ist! Es möge private Versicherungen geben! Sozialleistungen aller Art erhält man jedoch vom Staat, hierzu gehört definitiv das Arbeitslosengeld!

0

Was möchtest Du wissen?