ist es war das Sonntagskinder die Gegenwahrt von paranormalen Aktivitäten stärker wahrnehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich finde es absurd, eine ungewöhnliche, seltene Veranlagung eines Menschen mit einem Wochentag in Verbindung zu bringen. 'Paranormalität' ist eine besondere Gabe, die man mit auf die Welt bringt, die familiär auch 'geweckt' werden kann. Sie kann aber auch ein Fluch sein, wenn sie aufgrund von Ablehnung von außen unterdrückt werden muss oder der betr. Mensch nicht lernen kann, mit seiner Veranlagung konstruktiv umzugehen. In der Pubertät kann dieses Wahrnehmungsvermögen übrigens 'verschwinden', um dann u.U. später wieder aufzutreten.

Seit Jahrhunderten wird über Paranormalität geforscht und darüber berichtet (mal abgesehen von Romanen + Verfilmungen). Das Gebiet ist ungeheuer umfassend. Sie gehört aber nicht in unserer Alltagswelt und auch nicht in die Schulbücher, deshalb werden Menschen mit diesem Wahrnehmungsvermögen immer 'Exoten' sein, die allgemein weder Verständnis noch Anerkennung bekommen. Es gibt allerdings Gruppen, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Bist du sicher, dass es sich um Paranormalität bei deinen Kindern handelt? Warte noch ab, wer weiß, was sich bei ihnen entwickelt. Vllt. gibt es körperliche Ursachen für ihr Verhalten oder eine einfach sehr rege Fantasie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SWerder
15.10.2011, 01:25

Pardon, hab mich z.T. falsch ausgedrückt: Paranormalität wahrnehmen ist eine besondere Gabe etc. Aber, ich glaube du weißt, wie ich es gemeint habe.

0

Kider "sehen" Geister, Monster, den Froschkönig. Es kommt oft vor, daß ein Kind ganz plötzlich auf eine Stelle im Zimmer zeigt und sagt, da stehe eine Frau, ein Mann. Lassen Sie den Kindern ihre Phantasie. Wenn Ihre Freundin an Geister glaubt, dann ist das alleine ihre Sache und hat mit der wunderbaren Phantasie von Kindern nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Geisterglaube ist weit verbreitet - auch unter Leuten, die für sich in Anspruch nehmen, Christen zu sein. Daran ist zunächst nichts schlimm. Naturwissenschaftlich wurde aber die Existenz von Geistern nicht nachgewiesen, ebensowenig wie die von rosa Elefanten, die vom Mars aus unsere Schicksale steuern - daher kann man beides, sowohl Geister als auch die rosa Marselefanten, als Unsinn bezeichnen. Wer postuliert, muss beweisen.

Eltern sehen in ihren Kindern gerne etwas Besonderes, daher ist dein Eindruck, dass deine Kinder sich irgendwie anders verhalten als vergleichbare fremde Kinder, eine völlig normale Wahrnehmungsverzerrung.

Fazit: Es ist Quatsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?