Ist es war das man....

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

HIV wird über Körpersekrete übertragen. Das sind z.B. Blut, Ejakulat, Vaginalsekret. Man kann also bei allem, was durch die Haut geht, mit HIV infiziert werden, bei ungeschützem Geschlechtsverkehr..., vorrausgesetzt, es sind HI-Viren an diesen Instrumenten. Wenn man die Hygienevorschriften einhält, ist eine HIV-Infektion äußerst unwahrscheinlich. Dazu gehört, dass man mit eine Tätowiernadel nur einmal benutzt, also jeder Kunde eine eigene hat, somit keine Übertragung passieren kann. Das Gleiche gilt für Ohrlochstechen. Oder auch für Injektionen. Wenn der Arzt/Tätowierer/wasauchimmer hygienisch arbeitet und sorgfältig ist, ist eine HIV-Infektion sehr unwahrscheinlich. Auch bei kontaminiertem Besteck (also Nadeln etc.) ist eine Infektion nicht zu 100% sicher, bei weitem nicht. HIV-Infektionen in diesen Berufsgruppen sind verschwindend gering, die meisten infizieren sich über GV oder Spritzen bei Drogenmißbrauch. Ein Risiko besteht bei allem, aber es kommt darauf an, wie hoch es ist. In den von Dir aufgezählten Fällen sehr, sehr gering.

Saturn04 16.06.2012, 13:14

dankeschön

0
MartyMcFligh 16.06.2012, 13:17
@Saturn04

Keine Ursache. Wenn Du immernoch nicht sicher bist, sprich das Thema an oder schau' dem-/derjenigen auf die Finger, ob da ordentlich gearbeitet wird.

0
Saturn04 16.06.2012, 13:20
@MartyMcFligh

ja habe es gemacht wurde auch sehr sauber gearbeitet... war nur neugierig weil ich die seite gefunden habe :))

0

Im Ernst jetzt mal: Wo ist bitte der Unterschied zwischen Piercing und Ohrstechen? Ein Ohrloch ist ein Piercing!

Und! Die Chance, sich beim "Ohrlochstechen" mit der Pistole HIV, Hepatitis etc. einzufangen ist VIEL größer als beim Piercen...

Solche pseudowissenschaftlichen Aussagen in Biobüchern sollten verboten werden!

In einem seriösen Piercingstudio kann dir nix passieren, die nehmen für jedes Piercing eine neue Braunüle, da kann ja dann kein Blut dran sein... Nur beim schießen besteht ein Risiko, da man diese Pistolen nicht richtig säubern kann und da auch mal ein wenig Blut dran sein könnte. Risiko ist zwar gering, besteht aber.

Wenn der Laden da SEHR unhygienisch ist und dich direkt tattowiert, nachdem ein anderer Tattowiert wurde, kann das passieren. Aber wie unwahrscheinlich ist das bitte? mach dir keine Sorgen !

Das geht maximal wenn man in ein Hinterhof Studio geht oder es schiessen lässt und selbst dann ist das Rusiko recht gering.

Prinzipiell ist HIV auch durch Blut übertragbar, d.h. dass man sich rein theoretisch damit Infizieren kann wenn die Instrumente nicht sterilisiert wurden und kontaminiert sind.

Du solltest den Text genauer lesen. HIV wird durch Körperflüssigkeiten wie Blut übertragen. Wenns in so einem Studio unhygienisch zugeht, besteht natürlich das Risiko.

Saturn04 16.06.2012, 13:09

ja das habe ich auch gelesen, wollte aber mal nachfragen wenn es doch hygienisch ist

0
IRON67 16.06.2012, 13:15
@Saturn04

Was für eine Art Antwort wäre dir denn genehm? Ob und in welchem Maße hygienisch ein konkretes Tattoo- oder Piercing-Studio ist, musst du schon selbst rausfinden. Wie soll man das pauschal beantworten? Ein Risiko besteht immer, sogar im Krankenhaus. Es haben sich schon Leute durch infizierte Blutkonserven infiziert.

0

eine gewisse gefaht besteht immer...

Was möchtest Du wissen?