Ist es wahr, dass Kinder in der Grundschule bessere Noten bekommen, wenn die Eltern stark sozial angagiert sind?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich halte das für ein Gerücht von den Eltern der Kinder, die einfach einen Grund suchen womit sie die schlechten Noten des eigenen Kindes erklären können. Denn Fehler sucht man ungern bei sich selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht, weil Menschen, die sich sozial engagieren einfach perse ein anderes Niveau haben und somit die ganze Familie. Denke, wenn sich eine Familie ehrenamtlich für andere Personen einsetzt, sind das keine Leute, die nur zuhause rumhängen und alles (auch die Schule) mehr oder weniger sinnlos finden. Die haben besseres zu tun als nur an der Playstation, Handy oder TV rumzugammeln. Ausserdem werden die Kinder mitkriegen, wie das bei denen läuft, die man unterstützen muss und die vllt. die Schule auch total vernachlässigen oder keine Chance haben, zur Schule zu gehen und dadurch ein schlechteres Leben als man selbst führt. Damit will sich dann keiner identifizieren und sich davon abgrenzen. Trotz Erklärungsversuchen glaube ich aber nicht, dass sich die Noten auf einmal bessern, weil sich Eltern jetzt plötzlich sozial engagieren. Da muss das Niveau eigentlich von vorneherein stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gehört, dass Eltern, die für Ihre Kinder da sind - also Ihnen z.B. bei den Hausaufgaben helfen oder eine Hausaufgabenhilfe holen; und mit Ihren Kindern über Ihre Gefühle vertrauensvoll sprechen, die beliebtesten und erfolgreichsten Eltern seien. Wenn die Eltern sich aber zuviel um andere kümmern, kann dies wiederum zu Depressionen beim Kind führen. Daher ist der Aufwand für solche Aktivitäten zu prüfen. Vielleicht sucht man sich eine soziale Arbeit, bei denen die eigenen Kinder mitmachen können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das tatsächlich so sein sollte, wäre aber irgendwas ganz schön verkehrt!

Einem Kind würde man doch nur schaden, wenn man seine tatsächliche Leistung danach bewerten würde, was die Eltern tun oder auch nicht! Selbst wenn es bessere Noten bekommen würde - was würde das für die weitere schulische Laufbahn bedeuten, wenn es z.B. auf eine Gymnasiums-Empfehlung hinaus läuft, das Kind aber auf einer Realschule wesentlich besser aufgehoben wäre?!

Lass Dir so einen - sorry, "Mist" - nicht verkaufen. Da möchte sich jemand wohl nur wichtig tun ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KattieBee
22.08.2015, 18:04

Ist nur ein ganz interessantes Thema zum Diskutieren=) Ich habe schon meinen Kopf auf den Schultern=)

0

Ich denke nicht, dass ein Kind bessere Noten bekommt, weil sich die Eltern engagieren. Ich kann mir aber vorstellen, dass solche Eltern eine ganz andere Werte Vermittlung teilen als unengagierte, so dass diese Kinder einfach besser gestützt und gefördert werden. Daraus können dann bessere Noten resultieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein...das eine hat ja eigentlich recht wenig mit dem anderen zu tun...das einzige was sozial engagierte Eltern (die mit Kinder zu tun haben ) häufig besser können ist , dass diese den Stoff besser erklären können wenn die Kinder etwas nicht verstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Kinder sich ihre sozial engagierten Eltern als gutes Vorbild nehmen, verhalten die Kleinen sich evt. auch sozialer in der Klassengemeinschaft, und nerven die Lehrer nicht mit schlechtem Verhalten. Aber bessere Noten gibt es dafür sicher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das die Noten dann schon besser sind, wenn sich die Eltern für das Kind interessieren und ihm helfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein. 

Es wird immer noch die Leistung der Kinder bewertet und nicht die der Eltern. 

ABER es kann durchaus sein, dass Kinder engagierter Eltern selbst auch engagiert sind. Und somit bessere Leistungen in der Schule bringen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie du das schreibst, glaube ich das nicht! Es kann nur sein, dass diese Schüler besser arbeiten. Ich habe ja schon gehört, dass es Lehrer gibt, die nach der Nasenspitze benoten, oder ihre Lieblinge haben, aber nicht nach sozialem Engagement Noten geben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach 40 Dienstjahren in der Grundschule habe ich so etwas noch nie gehört und nie erlebt. Vielleicht sind deren Kinder verträglicher und erhalten bessere Noten im Sozialverhalten. Habe ich aber auch nie erlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

*engagiert

Durch soziale Kompetenz bekommen Schüler deutlich bessere Noten.

Es könnte sein, dass diese Charakterzüge auf Kinder abfärben.

Das ist aber nur reine Spekualtion.

Müsste man mal Studien zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?