Ist es wahr, dass Gutachter immer zuerst gegen einen Rentenantrag stimmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Gutachter schreiben ihre Gutachten so wie die Rentenversicherung es haben will. Gerichte sind chancenlos wenn sie unabhängige Gutachter suchen. Ich habe 9 Jahre gebraucht um die Erwerbsminderungsrente zu bekommen. Schon nach 2 Jahren hieß es es gibt keine Arbeit mehr die ich noch machen könnte, das aber in Vollzeit. Deswegen keine Rente. Da gibt es nur Widerspruch einlegen und einen Anwalt beauftragen oder bei einem Sozialverband Mitglied werden der kostenlose Rechtsberatung anbietet. Z.B. www.vdk.de Landesverband-Kreisverband- Ortsverband. Da findes du die für dich maßgebliche Adresse.

Das ist in meinen Augen eine ziemlich subjektive Ansicht. Pro Monat werden mit Sicherheit in Deutschland Tausende von Rentenanträgen gestellt. Wieviele davon nur so als Versuch gestellt werden weiß niemand. Ebensowenig wieviele auf Anhieb genehmigt werden.

Erst einmal alles abzulehnen wäre im Hinblick auf die damit verbundene zusätzliche Arbeitsleistung ziemlich unsinnig. Im Hinblick auf die ziemlich begrenzten Personalressourcen könnte sich das keine öffentliche Verwaltung leisten.

Nicht grundsätzlich immer, Gutachter werden von den Versicherungen beauftragt, völlig unanhängig sollten sie sein, werden aber vom Auftraggeber bezahlt..... und wenn man nicht mit dem Kopf untrm Arm vorstellig wird, kann es auch eine Ablehnung geben.

Was möchtest Du wissen?