Ist es wahr das man bei Umschuldung/Haus keinen Konsumentenkredit/Auto mit in den Kredit nehmen kann?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Meisterhuwe65,

manche Banken setzen voraus, dass die im Grundbuch abgesicherte Finanzierung, ausschließlich für wohnwirtschaftliche Zwecke genutzt wird. Die Verwendung z.B. für die Ablösung eines Autokredits wird dann nicht akzeptiert.

Dieses Vorgehen trifft aber nicht auf alle Banken zu. Es gibt die Möglichkeit innerhalb einer Anschlussfinanzierung/Umschuldung, weiteres Kapital für eine freie Verwendung aufzunehmen. Diese Finanzierungsform nennt sich Kapitalbeschaffung für andere Zwecke.

Situation ist dann wie folgt: Der benötigte Gesamtbetrag von 55.000 Euro wird im Grundbuch abgesichert. Die Anschlussfinanzierung wird über 44.000 Euro abgewickelt und mit dem Restdarlehen löst Du Deine Autofinanzierung ab.

Eine Kapitalbeschaffung ist selbstverständlich nur möglich, wenn genügend Sicherheiten vorhanden sind bzw. aus Sicht der Bank, der Marktwert Deiner Immobilie eine Grundbucheintragung von 55.000 Euro hergibt.

Ich empfehle Dir einen Beratungsgespräch mit einem unabhängigen Finanzierungsberater oder -vermittler. Dieser arbeitet in der Regel mit mehreren Banken zusammen und kann Dir daher einen Marktüberblick verschaffen, so dass Du auch eine Bank finden kannst, die Dir die Finanzierung so anbietet, wie Du es dir vorstellst!

Viele Grüße,
Meryem

Interhyp AG

Der Grundbucheintrag  ist aber hoch genug für die Gesamtsumme. Also ist die Absicherung gegeben.

Mit genug Geld geht alles.

Aber die Hausfinanzierung wir sicherlich durch eine Grundbucheintragung gesichert. Das machen die mit Autos natürlich nicht. Also gibt es zwei Finanzierungen.

Was möchtest Du wissen?