Ist es wahr als die Türken nach Anatolien kamen haben sie die Christen dort massakriert und Frauen vergewaltigt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Randbemerkung: Mir scheint, nicht allen ist klar, um welches Jahrhundert es bei dieser Frage geht. Wann kamen denn die Türken nach Anatolien?

Die Seldschuken, die in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts Anatolien eroberten, waren eine islamisierte türkische Dynastie aus Transoxanien im heutigen Usbekistan, die zuvor Afghanistan und Teile Persiens erobert hatten. Bereits vor 1050 sickerten seldschukische Gruppen im Osten Kleinasiens ein, [...]

Quelle. https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Anatoliens (Abschnitt: Byzanz und die Seldschuken, Kleinarmenien)

Wir sehen: Das geschah etwa ein Menschenalter vor Beginn der Kreuzzüge.

Dies war zur damaligen Zeit ein ganz normaler Vorgang, Die "Soldaten" wurden durch solche Aktionen belohnt.

Es wurden immer wieder Städte zur Plünderung freigegeben.

War im Mittelalter ein durchaus zulässiges Mittel der Kriegsführung.

Ein lustig Rauben, Morden und Plündern hub an Zitat eines unbekannten Zeitzeugen

NEIN. Es war anders.

Als die Armenier, die vor allem im Nordosten der Türkei lebten, aus fadenscheinigen Gründen zu gefährlichen Staatsfeinden  erklärt wurden, haben dieTürken/Osmanen/"Jungtürken" mindestens 1 Million Armenier (Christen) in den Jahren 1915/16 ermordet oder nach Todesmärschen in der Syrischen Wüste verhungern bzw. verdursten lassen. Weitere 500 000 entkamen ins Ausland, z.B. nach Frankreich und nach Kalifornien. Man nennt es VÖLKERMORD. Bis heute aber leugnet die Türkei diesen Genozid und wirft Menschen, die an den Völkermord erinnern, als "Terroristen" ins Gefängnis. 

Christen und Armenier gibt es in der Türkei deshlab nahezu keine mehr.

Ist ja normal wenn 99,9% dort Muslime sind. Da würde sich kein Christ trauen eine Kirche zu machen bzw. Ich weiss nicht ob das zugelassen werden würde aber probiert hat das noch niemand

0

Was Du beschreibst sind Vorgänge im frühen 20. Jahrhundert. Die gestellte Frage bezieht sich auf die Phase vor ca 900 Jahren, als die Türken aus Zentralasien nach Kleinasien (die spätere Türkei) eingewandert sind, wo damals noch Konstantinopel die dominierende aber schon im Niedergang begriffene Macht war.

3

Ja das machten viele Eroberer früher so, auch im Islam. 

Auch Sklaven waren damals ein wichtiger Bestandteil des Islam und da brauchte man immer frischen Nachschub, der durch immer neue Eroberungskriege gesichert wurde.

alle eroberer haben solche sachen gemacht.....

Was möchtest Du wissen?