Ist es vorteilhaft, wenn man bei einer Blutspende Schwindelgefühle hatte, Blutplasma zu spenden?

5 Antworten

Das ist doch klar, vorher Essen und Trinken dann wird dir auch nicht schwindelig. Dein Befinden wird doch vorher von dem Arzt dort abgefragt, sag das du nach der letzten Spende Schwindel hattest weil du nichts gegessen hast aber heute genug im Magen hast. Ich bekomme währenddessen immer Getränke und danach Kuchen ist das bei dir nicht so?

Direkt bei der Entnahme werden die restlichen Bestandteile des Blutes von dem Plasma getrennt und Dir wieder zugeführt. Das schont den Körper – und ist der Grund, warum Plasmaspenden viel öfter möglich sind als normale Blutspenden. 

Also sollte mir nicht zwingend schwindelig werden? Weil es wird doch trotzdem sehr viel Blut mit einem mal entnommen oder verwechsle ich dies?

0

Nur weil dir etwas schwindelig war, musst du dir keine Gedanken machen, da haben die schon Recht. Es ist aber natürlich auch anstrengend für den Körper, also gut essen und trinken und einfach mal hingehen und es machen. Wenn du dann merkst, dass du es doch nicht abkannst, kannst du jederzeit jemandem sagen, dass es dir nicht gut geht oder auch schon vorher wieder gehen.

Solche Spenden sind sehr wichtig.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?