Ist es von der Religion her bedenklich, wenn man zum Cyborg operiert wird?

9 Antworten

Das ist eine gute Frage..... ich vermute mal, wenn sich Menschen zum Cyborg machen könnten, dann erübrigt sich die Frage....

Man muss mal drüber nachdenken, warum man sich heute überhaupt einer Religion anschließt. Das hat ja Gründe. Die zwei wichtigsten sind:

  • ewiges Leben nach dem Tod
  • keine Krankheiten

Was passieren kann wenn die beiden wichtigsten Teile wegfallen kann man derzeit in der Serie Altered Carbon sehen. Das Wesen und alle Erinnerungen des Menschen sind auf einer Platine gespeichert. Die Körper sind gezüchtet. Und wenn irgendwann an dem gezüchteten Körper was kaputt geht, dann setzt man die Platine einfach in einen anderen Körper ein und das Leben geht munter weiter. Man ist gesund, ewig schön, kann durch die Jahre super reich werden und da man ewig Leben kann, für was braucht man dann noch einen Gott? Auch besteht die Möglichkeit in der Serie, das ein Wesen körperlos in einer online generierten 3D welt zwischenspeichern kann, oder im Falle von Kriminalität einfach abschaltet und in eine Schublade legt für ein paar Jahrzehnte.

Die Frage ist dann, ob Religion dann noch einen Sinn macht? Vermutlich hat der Mensch dann andere Dinge die ihn berühren oder die er sich fragt. Andere Mysterien die es zu ergründen gibt. Vielleicht treten dann neue Religionen auf den Plan.

Eins steht fest - sollte der Mensch je in der Lage sein, den Tod durch Technik aus den Weg zu räumen, dann ist Religion nicht mehr nötig.

Im Katholizismus läuft es bei gesellschaftlichen Neuerungen so ab:

  1. Zuerst werden sie abgelehnt und mit "Gottes Wort" bekämpft.
  2. Wenn der Kampf verloren ist, ändert man die Auslegung von "Gottes Wort" entsprechend um so zu tun, als wäre man nie dagegen gewesen.
  3. Dann lässt man das Thema ein wenig in Vergessenheit geraten.
  4. Und wenn sich keiner mehr so genau erinnert, tut man schließlich so, als hätten wir diese Neuerung überhaupt nur der Religion zu verdanken.

Warte mal ab, wir werden es noch erleben, dass das Recht auf Homoehe zum Beispiel uns als "christlicher Wert" verkauft wird.

cyborg ist ein blödsinn.

Aber es ist toll, dass es heute schon Arm- und bein prothesen gibt, die man mit Nervenstrom lenken kann...

Gott kann dein Herz jederzeit abschalten. Keine Medizin kann etwas daran ändern. Wozu sich also zum Cyborg umwandeln lassen, wenn dieser Faktor nicht änderbar ist? Und Effizienz ist auch keine Begründung, weil Glauben bedeutet, dass Du dich explizit immer mehr und immer mehr Gott annähern willst und mit IHM Kontakt aufbauen willst, immer mehr und immer mehr seine Liebe spüren willst. Es ist Sünde, wenn Du dieses Ziel verfehlst.

Keine Medizin kann etwas daran ändern.

Doch, man kann ein Herz heutzutage wieder einschalten. Wurde bei mir schon gemacht. Und seitdem habe ich eine künstliche Herzklappe, die dafür sorgt, dass mein Herz weiter funktioniert. Mein Vater hatte einen Herzschrittmacher, der jedesmal, wenn Gott versuchte, sein Herz auszuschalten, einen kurzen Impuls abgab, um es weiterschlagen zu lassen.

weil Glauben bedeutet...

Glaube bedeutet einfach nur das, was das Wort sagt: Man glaubt, dass Gott existiert. Punkt. Mehr nicht. Ob man sich ihm dann annähern will, ist eine andere Frage. Wenn jemand sagt: "Ich glaube, dass Gott existiert, aber ich mag ihn nicht und will nichts mit ihm zu tun haben.", dann wäre das trotzdem Glaube. Steht sogar so in der Bibel:

 Du glaubst, dass ⟨nur⟩ einer Gott ist? Du tust recht; auch die Dämonen glauben und zittern. Jak. 2, 19
0
@Midgardian

Ich behaupte dagegen, dass Glaube Berge versetzen kann. Vielleicht sehen wir das die nächsten Jahre.

0
@zahlenguide

Ja, Markus 11,23 behauptet, dass das jeder Gläubige kann.

Denn wahrlich, ich sage euch: Wenn jemand zu diesem Berg spricht: Hebe dich und wirf dich ins Meer!, und in seinem Herzen nicht zweifelt, sondern glaubt, dass das, was er sagt, geschieht, so wird ihm zuteilwerden, was immer er sagt.

Ich behaupte dagegen, wenn das ginge, hätte es längst schon mal jemand getan, und wir hätten alle davon gehört. Aber es funktioniert eben nicht.

0
@zahlenguide

Willst du damit andeuten, es hat schon mal jemand durch Glauben einen Berg ins Meer geworfen, und wir Ungläubigen haben es bloß nicht gemerkt? Und in der Flutwelle, die das verursacht hätte, wären Ungläubige ertrunken, ohne zu merken, dass sie ertrinken?

Die Ägypter, die im Roten Meer ertrunken sind, wissen also bis heute nicht, dass sie tot sind?

Und Lazarus ist nur für die Gläubigen wieder zum Leben erwacht, für die Ungläubigen aber liegengeblieben?

Wunder wären ja sinnlos, wenn sie nur von denen gesehen würden, die sowieso schon daran glauben. Ganz schlechte Werbung also. Etwa so, als würde man Werbeprospekte von VW nur bekommen, wenn man schon VW-Fahrer ist.

Das spricht eher dafür, dass Wunder nur in der Phantasie der Gläubigen stattfinden.

0
@Midgardian

Nein, nur Menschen, die auf dem Weg sind, sehen Wunder oder erkennen sie an. Es gibt hier und da Atheisten, die Wunder erleben, dann einen Tag aufgeregt sind und dann aber verdrängen, nicht mehr darüber nachdenken, weil sie nicht schnell sofort etwas draus machen.

Schon die vorsichtige Anfrage: Jesus, wenn es dich gibt, zieh mich bitte zu dir. Amen kann ein großer Schritt sein.

Es gibt sogar große Himmelserscheinungen, die Atheisten nicht sehen, wahrnehmen.

0

Die Kreation zu verändern/abwandern lassen ist ein Plan Satans, denn Allah gab uns Körper die wir wieder abgeben werden, deswegen kann man ja Im Islam keine Permanente Tatoos haben, Cyborg dann auch nicht

Was möchtest Du wissen?