Ist es verwerflich, dass wir Grabstätten ausgraben?

3 Antworten

Anfangs war es reine Geldsache.

Heut´zu Tage werden nicht alle Ausgrabungen genehmigt und die Funde werden mit viel Respekt behandelt.

Ob die Staaten wo es geschieht daraus Kapital schlagen ist ihre Sache.

Ohne die Ausgrabungen oder die Studie der Funde, hat man kein klare Sicht auf die Geschichte der Menschheit. Nur Erzählungen.

Du kannst das Grab von Napoleon nicht wirklich mit ägyptischen Gräbern vergleichen. In Napoleons Grab gibt es nichts Geheimes mehr zu ergründen, in ägyptischen Gräbern schon.

Es gibt genug geschichtliche Geheimnisse, z.b. ob Napoleon wirklich an einer Quecksilbervergiftung gestorben ist, außerdem gibt es ja auch Theorien, dass Napoleon in Wirklichkeit in Westminster liegt. Da Napoleon in einem verschweißten Bleisarg liegt, wäre es kein Problem, diese Geheimnisse zu lüften, wir haben aber bereits vermeintliche Antworten auf unsere Fragen.

Bei Ägyptern ist die Antwort nicht ganz so einfach, da wir Fragen haben, aber keine Antworten. Nach dem wissenschaftlichen Teil wird es aber zum Tourismus...

0

Tja irgendwie muss diese Grabschändung ja auch bezahlt werden und das geht nunmal nur damit, dass man die Gräber plündert und Tickets verkauft.

Ja ist ja schön und gut wenn die mehr über die alten Ägypter wissen wollen, sie haben immerhin viele Geheimnisse mit ins Grab genommen.

Aber das was die veranstalten ist nichts weiter als Grabschändung.

Was möchtest Du wissen?