Ist es verkehrt MONATELANG Akkorde zu üben bzw. Akkordwechsel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

wenn es Dir Spaß macht immer nur Akkordwechsel zu spielen dann kann das auch wirklich effektiv sein.

Vor allem bei schwierigen Akkordwechseln macht so etwas wirklich viel sinn, und ist eine gute Übungstechnik.

Das wichtigste ist halt, dass es einem Spaß macht, denn dann lernt man leichter.

Ob Du die Gitarre jetzt anschließt, oder nicht ist Geschmackssache.

Wenn du natürlich Nachbarn hast, die sich gerne mal über zu laute Gitarrenmusik aufregen, macht das Spielen  ohne Verstärker durchaus sinn.

Aber mit einem Verstärker kannst Du halt verschiedene Klänge erzeugen.

Falls Du gerne mit Kopfhörern üben mochtest und zu Backingtracks spielen möchtest, gibt es folgendes Gerät: https://www.thomann.de/de/tascam_gb_10.htm

oder folgendes:https://www.thomann.de/de/line6_pocket_pod.htm

Falls Du noch Fragen hast, stehe ich immer gerne zu Verfügung.

LG MrGreg

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es Dir nicht zu langweilig wird, ist es sicher sinnvoll. Ich würde eher die Akkorde in Form der Begleitung konkreter Songs üben,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Akkordwechsel zu üben ist sicher gut.

Da hapert es ja oft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum soll das verkehrt sein? - Ich finde es toll, dass Du fleißig übst!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?