Ist es verboten zu arbeiten wenn man krank ist?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

''und ich in der Zeit nicht mehr versichert sei.''

Quatsch mit Soße. Wer erzählt denn nur immer wieder son Mist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Floh2 28.09.2009, 20:32

dann erklär mal wie es sich richtig verhält

0
bitmap 28.09.2009, 20:35

Das ist genau so falsch wie die Behauptung, man könne während einer Krankschreibung nicht gekündigt werden.

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird ausgestellt über eine voraussichtliche Dauer. Das heißt nicht, dass man vor Ablauf dieser voraussichtlichen Dauer nicht wieder arbeiten dürfte. Die AU hat sich dann einfach erledigt, wenn man wieder arbeiten geht.

0
bitmap 28.09.2009, 20:50
@Wolfi0410

Dann wärs nett, wenn du den Daumen auch anklickst. ;-)

0
Floh2 29.09.2009, 21:55
@bitmap

bitmap, tz tz wir sind doch nicht etwa Punktegeil?

0
bitmap 29.09.2009, 22:07
@Floh2

Jessas ne, du gönnst mir aber och garnüscht.

;-)

0

Solange du keinen Krankenschein vom Doc hast, bist du im Betrieb versichert. Allerdings sollte man meiden, wenn man in der Lebensmittelbranche arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also auf jeden fall darfst du wo anders nicht arbeiten wenn du bei deinem eigentlichen betrieb krankgeschrieben bist. aber ansonsten wenn du trotz deiner krankmeldung arbeiten gehst verfaellt die dann halt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist, dass man "normalerweise" auf dem Weg zur Arbeit, zurück und während der Arbeit versichert ist über die Berufsgenossenschaft.

Während der Krankheit ist man über die Krankenkasse versichert.

Sollte man trotz Krankenschein (bei Krankenkasse und AG bereits vorgelegt) zur Arbeit gehen, und es passiert etwas, will keine Versicherung leisten. Beide Versicherungen berufen sich darauf, dass man ja 'nicht arbeitsfähig' war - also bitte schön von der Arbeit wegzubleiben hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verbessert mich wenns nicht stimmt. Meines Wissens nach ist die Krankmeldung ungültig sobald du eine Minute gearbeitet hast. Darfst dann auch nicht sagen: Morgen bleib ich aber wieder zu Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Bekannter hat recht , wenn in dieser zeit etwas passiert wäre wärst Du nicht versichert gewesen..mach das nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wolfi0410 28.09.2009, 20:46

Hat er nicht. Die Zeiten wo man krankgeschrieben und wieder gesundgeschrieben wurde sind lange vorbei.
Heutzutage darf jeder der sich wieder fit fühlt arbeiten auch wenn die Krankmeldung noch 4 Wochen krank sagt, z.B. Arm- oder Beinbruch.
Versichert ist man trotzdem. Es liegt im Ermessen des AN wann er wieder arbeitet!

0

wenn Du eine Krankmeldung abgegeben hast darfst Du nicht arbeiten gehen. Wenn nicht dann schon...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wolfi0410 28.09.2009, 20:46

Die Zeiten wo man krankgeschrieben und wieder gesundgeschrieben wurde sind lange vorbei.
Heutzutage darf jeder der sich wieder fit fühlt arbeiten auch wenn die Krankmeldung noch 4 Wochen krank sagt, z.B. Arm- oder Beinbruch.
Versichert ist man trotzdem. Es liegt im Ermessen des AN wann er wieder arbeitet!

0
EvaDu 29.09.2009, 20:34
@Wolfi0410

Lt. Aussage meines Arbeitgebers der Anwalt ist /also ich bin nicht mehr dort...ist es so dass der AN nicht versichtert ist ...

0

Wenn du krank bist darfst arbeiten. Aber wenn du krankgeschrieben bist darfst du nicht arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jjj09 28.09.2009, 20:32

Wenn man krankgeschrieben arbeitet, kann es Probleme mit der KK geben, wenn was passiert.

0
Wolfi0410 28.09.2009, 20:43
@jjj09

Quark, die Zeiten sind schon lange vorbei.

0

Er hat recht, sonst springt ja die Berufsgenossenschaft ein. Nicht aber wenn Du einen gelben Schein hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wolfi0410 28.09.2009, 20:45

Hat er nicht. Die Zeiten wo man krankgeschrieben und wieder gesundgeschrieben wurde sind lange vorbei.
Heutzutage darf jeder der sich wieder fit fühlt arbeiten auch wenn die Krankmeldung noch 4 Wochen krank sagt, z.B. Arm- oder Beinbruch.
Versichert ist man trotzdem. Es liegt im Ermessen des AN wann er wieder arbeitet!

0

da hat Dein Bekannter verdammt viel Recht gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bitmap 28.09.2009, 20:31

Nein, hat er nicht.

0
Wolfi0410 28.09.2009, 20:45
@schmunzelchen

Hat er nicht. Die Zeiten wo man krankgeschrieben und wieder gesundgeschrieben wurde sind lange vorbei.
Heutzutage darf jeder der sich wieder fit fühlt arbeiten auch wenn die Krankmeldung noch 4 Wochen krank sagt, z.B. Arm- oder Beinbruch.
Versichert ist man trotzdem. Es liegt im Ermessen des AN wann er wieder arbeitet!

0

nein aber besser, vorallem wegen der schweinegrippe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?