Ist es verboten Antiquitäten aus Deutschland noch mit Hakenkreuz drauf bei Ebay zu verkaufen?

10 Antworten

Im Ebay bekommst Du dafür nichts! Da gehen zum Teil Orden für 1 Euro raus, obwohl sie viel mehr wert sind! Auf den Orden sin auch Hakenkreuze und sie dürfen verkauft werden! Ich weiß das, weil wir einen Nachlaß mit vielen Sachen vom 2. Weltkrieg haben. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir raten, Dich bei einem Antiqitätenhändler zu erkundigen, was der Teller wert ist!

hmm ja der Teller ist wohl auch nicht viel wert... aber ich wollte ihn aus dem Haus haben, aber ich kann Nutzgegenstände immer nur schweren Herzens wegschmeissen. Aber wenn ich mal was krasses erbe werd ich mal nachfragen :) danke für den Hinweis!

0

Natürlich darfst du ihn in der Bucht verkaufen! Wenn du ein Foto mit reinstellst, überklebe das H-Kreuz, den Pleitegeier, wenn er mit dabei ist, kannst du gucken lassen!

Nach dem Gesetz darf man nicht die Nazi-Darstellungen VERHERRLICHEN oder als HARMLOS darstellen – beides ist strafbar.

-

Deswegen kann man Antiquitäten verkaufen nur mit nicht abgedeckten originalen Bildern. Es ist ein Stück der Geschichte und darf nicht, durch Abdeckung des Hakenkreuzes, verharmlost werden – sonst machst du dich strafbar.

-

Aber auch wenn du es nicht abdeckst, und einfach so, ohne den AUFKLÄRENDEN Text darstellst, ist es nach dem Gesetz strafbar.

-

Deine Artikelbeschreibung sollte deswegen sehr sachlich, kunstorientiert, geschichtsbezogen und wissenschaftlich sein – dann ist es nicht strafbar. Hier der Auszug aus dem Gesetz wann du es darstellen kannst: § 86 Absatz 3 StGB (3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.

-

Aber wenn du z.B. so etwas schreibst wie: „Der schöne Hakenkreuz…“, oder „Der hässliche Hakenkreuz…“,… , dann ist es womöglich strafbar. Deine Beschreibung sollte nur sachlich sein, ohne irgendwelche Verherrlichungen oder Verharmlosungen, ohne politischen Bezug, ohne Aufruf.

-

Dennoch wenn jede Verherrlichung oder Verharmlosung nur deine Meinung darstellt, dann ist es erlaubt, sollte aber in der Artikelbeschreibung so auch stehen als „deine Meinung“!!!. Nach dem Grundgesetz haben wir Meinungsfreiheit Artikel 5. Aber wiederum nicht vergessen, deine Meinung sollte sich auf Kunst, Wissenschaft, Forschung oder Lehre beziehen. Also ich erkläre auf dem Beispiel des Teller über Zustand: z.B. der Hakenkreuzstempel ist wie neu gemacht – dann kannst du sagen, „es sieht schön aus“. z.B. der Hakenkreuzstempel ist zerkratzt und verschwommen – dann kannst du sagen „es sieht hässlich aus“. Eine falsche Aussage darfst du dann nicht schreiben.

-

Und für Leser muss du z.B. folgendes in der Beschreibung des Artikels haben: „Die Bilder dienen der staatsbürgerlichen Aufklärung über den Zustand, Echtheit, Aussehen des Artikels, der Geschichte und der Kunst nach § 86 Absatz 3 StGB. Ich weise ausdrücklich darauf hin dass es sich hier NICHT um irgendwelche Nazi-Propaganda handelt.“

-

Hier habe ich mich noch erinnert, dass durch Verdeckung des Hakenkreuzes, der Käufer getäuscht werden könnte, was auch wiederum strafbar ist, denn es gibt verschiedene Hakenkreuzarten. Wenn dein Teller z.B. ein Zikzak-Hakenkreuz, wie in der Vril-Gesellschaft besitzt, dann ist dein Teller mehrere Tausende wert. Wenn aber hinduistisches Hakenkreuz, dann meistens sehr wenig wert. Wenn Dreiglieder-Hakenkreuz, dann gehört es nicht zu Nazis, ist aber auch sehr selten und kostbar (und seltsamerweise auch strafbar wie Hakenkreuz der Nazis).

-

Meine persönliche Meinung ist, verkaufe es nicht, denn wenn du es abdeckst - machst du dich immer strafbar. Und wenn du es nicht abdeckst, dann muss du gut über Gesetze bescheid wissen, sonst machst du dich auch strafbar! Manchmal sind Gesetze verrückt.

Was möchtest Du wissen?