ist es verboten als moslem zu zeichnen? hilfee! was soll ich tunvv?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das kommt darauf an, was für eine Sorte  Moslem du sein möchtest.

Bist du ein in Deutschland lebender, westlich geprägter Moslem, dem es hier gefällt, weil er hier seinen Glauben ungestört ausleben darf, der sich an die deutschen Gesetze hält und sie achtet, der andere Religionen toleriert und den Islam als für die Menschen gemacht ansieht, und nicht die Menschen für den Islam, dann darfst du so viel und gerne zeichnen, wie du möchtest. Du hast offenbar ein Talent, und woher hast du dieses Talent, wenn nicht von Allah? Wer gibt dir die Freude daran, wenn du es nutzt, wenn nicht Allah? Und wenn dich andere Menschen dafür loben, dankst du dann nicht auch Allah für dein Talent?

Wenn du lieber ein fundamentalistischer Extremist sein möchtest, der kein Gesetz kennt außer die Hadithe, die Sunna und den Koran, dem es gefallen würde, wenn man auch in Deutschland die Scharia einführen würde, dem die Rechte von Frauen am Arsch vorbei gehen und der sie als wertloser ansieht als Männer, der auf die Schiedssprüche von Friedensrichtern mehr vertraut als auf die deutsche Justiz, der nur seinen Glauben als wahr und richtig anerkennt und alle anderen Religionen für Gotteslästerei hält, dann darfst du auf gar keinen Fall Menschen zeichnen. So lautet eine Fatwa:

"Menschen zu fotografieren oder Bilder von ihnen zu machen ist nicht erlaubt, unabhängig davon, ob es eine Fotografie ist, eine Zeichnung, eine Näherei oder eine Schnitzerei und unabhängig davon, welche Form es hat, ob es drei-dimensional ist oder zwei-dimensional. Diesbezüglich gibt es viele Ḥadithe, die das Bilder- machen verbieten..." (Fatāwā Islāmiyyah)

Jetzt entscheide dich, was für eine Sorte Moslem du sein möchtest. Das ist ganz leicht: Hör einfach auf dein Herz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wollte schon wieder wegklicken, weil ich kein Moslem bin. Aber aufgrund Deines letzten Satzes schreibe ich doch: Ich kenne auch jemanden - die nicht Moslem ist - aber für ihr Leben gern zeichnet. Ich selbst habe andere Hobbys. Nur aufrund uns beiden kann ich sagen: Gib Dein Hobby nicht auf! Ich finde es so jammerschade, dass ein Glauben - eine Religion - so viel Lebensqualität nehmen will. Ich kann das nicht verstehen! Zeichnen ist nicht gegen das Deutsche Gesetz. Und nur an das halte ich mich! Hobbys sind Inspirationen und Tankstellen und manchmal Lebensinhalt! Ich fände es natürlich auch blöd, wenn Du es heimlich tun müsstest! Aber überdenke, wie viel Du Dir im Leben verbieten lassen willst, denn jeder Glauben ist freiwillig! Ich will Dich nicht bekehren! Aber ich möchte zum Nachdenken anregen - schließlich tust Du das eh schon! Sehr gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derartige Verbote im Islam gelten nur bis eine Person Berühmtheit erlangt.

Hat die Person Berühmtheit erlangt, ist das Verbot vergessen und die Arbeit der Person wird plötzlich zum Aushängeschild des Islams.

Siehe Nigar Nazar, Zeina Abirached, Maya Zankoul, Ahmed Omar, Cat Stevens usw.

Mache, wonach dir ist, denn schließlich sollte dir schon bekannt sein, dass auch Begabung/Talent von Gott gegeben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster .

Aber lt. Koran gibt es nur einen Gott . Wie sollte dann Deine Zeichnung , auch wenn ein Mensch darauf zu sehen ist dem alleinigen Gott gleichen ?

Gibt es auch keine Fotos, von Hochzeiten oder Familien Feiern , wo Menschen drauf zu sehen sind  ?  Das wäre dann  ja auch verboten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiß wirklich nicht wie das in eurer Religion ist, aber das klingt ziemlich hart. 

Wir haben im Christentum gelernt ,dass Gott keine feste Form hat und deshalb gibt es uns viele verschiedene Arten wie wir Gott darstellen können. :) Ich weiß auch nicht wie streng du an deine Religion gebunden bist, aber ich kann dir nur sagen dass man kein fehlerfreier Mensch sein kann weshalb Sünden in jedem Leben mal vorkommen.

Und wenn du sagst du könntest das Zeichnen nicht hinter dir lassen, dann tu es nicht. Wer weiß was du dadurch alles verpasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird im Islam tatsächlich zum Teil die Meinung vertreten, das die Darstellung des Menschen von Allah/Gott/(Präferenz einsetzen) nicht gewollt ist. Deshalb gibt es auch die vielen naturalistisch inspirierten islamischen Gemälde. Aber die Meinungen sind da verschieden.

Wenn es dich so beschäftigt, frage doch in deiner Moschee nach. Dort sollte dir jemand antworten können, der dich besser kennt und den Koran studiert hat.

Meine persönliche Meinung geht ja eher in Richtung: Es ist Gott ziemlich egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir Allah so ein großes Talent geschenkt hat, dann darfst und solltest du es auch ausnutzen.

Wenn man alles ausblenden würde, das hier bei GF als haram bezeichnet wird, dann hat das Leben keinen Nutzen und keine Freude mehr. Hier lehrt man:

Haram ist die bildende Kunst, die Musik, Gesang, Dichtung, Literatur usw.

Eigentlich alles, das die europäische Kultur ausmacht.

Willst du ohne Kultur leben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArbeitsFreude
14.08.2016, 00:47

aber klar doch, lieber hans41: Man kann als Kultur auch die Steinigung von Frauen, die Zwangsheirat und die Genitalverstümmelung annehmen - auch DAS ist von der Definition des Kulturbegriffs abgedeckt:(

3

Das ist schon so. Eigendlich ist es in deinem Glauben Sünde. Jedoch wird es längst nicht mehr als soo schlimm angesehen, ich meine die meisten Muslime haben kein problem zu malen. Es liegt an dir, ob du das machen willst oder nicht. Ich persönlich rate dir dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin kein Moslem.

lies mal da nach:

http://www.ahlu-sunnah.com/threads/30238-Das-Zeichnen-von-Bildern-ohne-Gesichtsmerkmale-f%C3%BCr-Kinder

_____________________________________________________________

Auszüge:

 „Diejenigen, die Bilder herstellen, werden am Tag der Auferstehung bestraft und es wird zu ihnen gesagt werden: `Gib dem Leben, was du erschaffen hast.`“ (Bukhāri #5607; Muslim #2108).

„Zu den Leuten, die am Tag der Auferstehung am härtesten bestraft werden, gehören diejenigen, die die Schöpfung Allah imitieren.“ (Bukhāri #5610; Muslim #2107)

_______________________________________________________________

(Gedanken eines Nicht-Moslems interessieren im Allgemeinen Mosleme nicht, da sie ja nur das Ziel haben können Mosleme zum Unglauben zu verführen, bzw. sie vom Shaitan beeinflusst sind....)

Dennoch:

1.) Es gibt nur eine einzige Sache, wo Menschen die Möglichkeit haben, neues Leben hervorzubringen, und das ist mit Geschlechtsverkehr....

2.) gehst Du mit der Absicht an Bilder zeichnen heran, Allah zu bewiesen, dass DU es besser kannst ?... oder um Allah zu imitieren...?.. bzw. mit diesem zu "wetteifern" ?

3.) Stellst Du dich auf eine Stufe mit Allah, wenn Du zeichnest.... bzw.. willst Du damit etwas zeichnen, was Du anstatt Allahs anbeten wolltest ? 

4.) rätselhaft bleibt mir, WESHALB "Allah" das Tun eines Menschen überhaupt als "konkurrieren, wetteifern" zu sich selbst betrachten könnte...

______________________________________________________________

Aber egal, was ich denke, wenn Du es "richtig" machen willst, sollte für Dich gelten:

Bilder mit unvollständigen Merkmalen und welche, die keine Nase, oder Augen haben sind nicht in den Bildern, die ḥarām sind, mit inbegriffen und ihre Hersteller sind nicht in der Warnung mit eingeschlossen, denn sie können nicht wirklich Bilder genannt werden und sie sind nicht mit der Schöpfung von Allah gleichzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
14.08.2016, 22:00

@Jogi57L:  "...WESHALB Allah das Tun eines Menschen als konkurrieren, wetteifern zu sich selbst betrachten könnte"

Tja. Das kann man wohl nur damit erklären, dass Allah ein extrem schwaches Selbstbewusstsein hat. Wenn er Angst hat, die Zeichnung eines von ihm geschaffenen Menschen könnte seiner eigenen Schöpfung (dem gesamten Universum!) gefährlich werden, so muss er sein eigenes Werk wohl sehr gering einschätzen. 

Du hast recht, es ist rätselhaft, wie ein allmächtiger Gott soooo unsicher sein kann. Vielleicht eine schwierige Kindheit? 


1

Wenn er behauptet, dass Menschen zeichnen wie Gott zeichnen ist, dann liegt er gewaltig falsch. Klar sind wir ein Abbild Gottes aber nicht unsere Körper. Diese sind an die Tiere angelehnt. Daher sind auch Ähnlichkeiten zu Affen vorhanden. Wir, also die Seelen sind das Abbild. Man weiß aber nicht wie eine Seele aussieht. Es ist daher in Ordnung Menschen zu zeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Esselamu alejkum

Ja es ist eine Sünde Lebewese zu zeichnen .
Du drafst aber Landschaften zeichnen also auch Berge , Bäume , Flüsse usw .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchIaufuchs
13.08.2016, 23:22

Wann immer es möglich scheint, die Enge und Beschränktheit deiner Auslegungen zu veranschaulichen, bist du zur Stelle. :)

Damit gibst du übrigens auch den idealen Troll-Bediener bzw. Troll-Beschleuniger.

3

Habt ihr Moslems denn überhaupt keine Ahnung vom Islam? Das ist ja genauso schlimm wie bei den Christen. Im Islam geht's wie bei den Christen darum kein Leid zu verursachen und Liebe zu geben. Du solltest lieber kein Fleisch essen anstatt das Zeichnen von Menschen aufzugeben. Woher glaubst Du wohl stammt die Regel daß ihr kein Schwein essen dürft? Nicht weil es unrein ist, denn das kann es gar nicht sein sondern weil ihr überhaupt kein Fleisch essen dürft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?