Ist es verantwortungsvoll wenn man eine ungewollt schwangere frau verlässt bevor man aus frust zum alki wird und seine kinder schlägt?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Nein es ist nicht verantwortungsvoll, ein Ars..loch zu sein, mit der Ausrede, dass man sonst ein noch schlimmeres wäre. Verantwortungsvoll ist es, sich vorher Gedanken um Verhütung zu machen, bevor man Sex hat, wenn man kein Kind möchte und wenn man doch ein Kind zeugt, dann sollte man gefälligst dazu stehen und nicht an der Flasche hängen, sondern idealerweise als liebevolles Elternteil dazu stehen, um dem Kind einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, oder dieses zumindest finanziell unterstützen. Ein Kind hat ein Anrecht auf ein liebevolles Zuhause, wo es sicher ist, Unterstützung, Verständnis findet und so weiter. Und die Eltern sind in der Verantwortung, ihrem/n Kind/ern das zu geben, worauf sie ein Anrecht haben (siehe den Satz davor).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist nicht verantwortungsvoll. Aber dadurch zum "alki" zu werden auch nicht, an verantwortungsvollsten wäre es wenn man gar nicht erst in diese Situation kommt und falls doch sollte man mit der Frau reden und besprechen wie es weiter geht, wenn es nicht anders geht musst man(n) halt unterhalt zahlen UND sollte sich trotzdem ab und zu um sein Kind kümmern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du stiehlst dich aus der Verantwortung und kündigst Schlimmeres an, was du damit umgehen willst?! Geht`s noch?

Das ist doch Bockmist, einmal bist du sehr wohl verantwortlich für das Entstehen eines Lebens in einer Frau, die dir hoffentlich etwas bedeutet hat und es vielleicht noch tut.

Du bist durcheinander, das ist verständlich. Wie ihr weitermachen wollt, müsst ihr klären und die Möglichkeiten aufzeigen, die es gibt, damit entweder das Baby zur Welt kommt, du dafür einstehst, zahlst und dich kümmerst! oder deine Freundin sich dagegen entscheidet.

Lass sie jetzt nicht allein und steigere dich in allerhand Szenarien hinein, die nie wahr werden und die dir als Ausrede dienen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man selbst der Mittelpunkt des Universums ist, und daher nur das eigene Wohl relevant ist, dann ist dies aus dieser Sichtweise heraus durchaus eine verantwortungsvolle Verhaltensweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll daran verantwortungsvoll seine schwangere Frau zu verlassen? Die Entscheidung Alkohol zu trinken, trifft man selbst und die daraus entstehenden Folgenden (Alkoholismus) sind demzufolge auch deine Entscheidung und Folge eines schwachen Charakters. 

Jedoch hat der Mann natürlich die freie Wahl, ob er mit seiner Partnerin in so einer Situation weiter zusammenbleibt oder nicht. Aber die Beziehung aufgrund der Schwangerschaft zu beenden, einfach nur weil es unbequem ist und nicht, weil die Liebe weg ist oder unüberbrückbare Differenzen bestehen, ist schlichtweg feige und alles andere als verantwortungsvoll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich finde sowas ....was kann das Kind dafür  wen du deine Frau und dein Kind liebst dann lass dir helfen . ansonsten muss du unterhalt zahln. 

Vorher ùberlegen bevor man etwas tut  was nicht gewollt ist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
26.09.2016, 14:50

Was aber wäre, wenn der Vater überhaupt kein Kind bekommen möchte, und die Frau eigenmächtig darüber entscheidet (z.B. indem sie verschweigt, dass sie Verhütungsmittel abgesetzt hat)? Ich bin der Meinung, dann sollte die Frau das Kind auch selbst erziehen und finanziell dafür aufkommen. Der Mann hat ja keine Möglichkeit, sich gegen das Kind zu entscheiden, da das Gesetz hier Frauen bevorzugt.

2

Es wäre noch verantwortungsvoller, eine Abreibung durchführen zu lassen, damit die Frau die Kinder nicht alleine versorgen muss. Aber in Deutschland ist es so, dass diese Entscheidung alleine von der Mutter getroffen werden kann, daher denke ich, dass es okay ist, die Frau zu verlassen, falls sie das Kind alleine großziehen möchte und du gleichzeitig für eine Abtreibung wärst.

Wegen den finanziellen Dingen musst du natürlich nachher unauffindbar oder mittellos sein, sonst wird die Mutter sich vielleicht darin behindert fühlen, die Kinder wirklich eigenverantwortlich großziehen zu können, da die Gesellschaft sie vielleicht dazu bringen würde, von dir Geld zu verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig schwachsinnige Frage ! Wie wäre es mit sich vorher über die Verhütung Gedanken zu machen das wäre verantwortungsvoll 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von agentharibo
26.09.2016, 01:49

Wenn das Gehirn schon zwischen den Beinen hängt, ist klares denken oft schwierig! :-)

2

Verantwortungsvoll wäre es eigentlich, ein guter Vater zu sein und seinem Kind andere Werte zu vermitteln, als Alkohol und ungeschützt in der Gegend rumzupimpern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du mit Sicherheit kein guter Vater wirst....... Wie alt bist Du und sie. 

Am besten zur Adoption freigeben, gibt viele, die dem Kind gute, liebe Eltern sein werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, verantwortungsvoll wäre, gegen seine Alkoholsucht und Aggressionsprobleme anzukämpfen und auf Verhütung zu achten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht auf alkohol verzichten, es als chance sehen ein richtiger mann zu werden und ein guter vater sein. Sie kann ja auch nicht einfach abhauen wenn das kind da ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man kann im Voraus gar nicht wissen, ob man trinken und/oder schlagen wird... mal nicht den Teufel an die Wand, reiß dich zusammen, hol dir psychologische Hilfe (Männerberatung) und steh zu ihr und dem Kind. Du schaffst das, wenn du daran glaubst und wenn ihr als Team zusammen haltet. Kopf hoch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Schwangerschaft verhalten sich Frauen oft seltsam, warte die Geburt ab. Aber das ungewollt schwanger sagt eigentlich, dass du nie was vom ihr wolltest, dann geh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es ist feige. Und armselig, möglichen Alkoholismus oder Gewalttätigkeit vorzuschieben, um abhauen zu "dürfen", und das dann auch noch verantwortungsvoll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dann bist du einfach nur ein Weichei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?