Ist es unüblich mit 16 wein- fan zu sein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

es ist durchaus in Deinem Alter unüblich.

Allein schon aus dem Grund, dass der menschliche Gaumen erst an die Aromen gewöhnt werden muss, um sie genießen zu können.

Als Kind werden viele Geschmacksrichtungen erst einmal als widerlich abgelehnt. Das gilt für Wein gleichermaßen wie auch für Kaffee oder diverse Speisen.

Den wahren Genuss darin zu entdecken will gelernt sein.

Jedoch bietet sich dann eine gewaltige Vielfalt. Wenn Du älter bist und für Dich Wein dann immer noch spannend ist, kannst Du Dich an die großen französischen Gewächse heranwagen.

Bei den Premier Grand Cru Classé, aus Bordeaux gibt es gewaltige Unterschiede zwischen den jungen Weinen, neuer Jahrgänge, die durchaus schon getrunken werden und denen die durch langsame und behutsame Reifung, ihre wahre Trinkreife erreichen.

Du wirst begeistert sein, was sich dabei an geschmacklicher Vielfalt entdecken lässt.

Alten Weinen sollte man immer mit gewisser Ehrfurcht begegnen. Manche von ihnen, so man sie öffnet, holen nur noch einmal tief Luft, um sich dann relativ schnell zu verabschieden.

Es ist für mich immer ein Erlebnis, kreuz und quer, in Frankreich durchs Land zu reisen um neue Genüsse zu entdecken. Ob Bordeaux, die Bourgogne, das Rhone Tal oder die Champagne, als Genussmensch landet man früher oder später in Frankreich.

Denke immer daran, Wein sollte Genuss sein. Viel Spaß dabei.

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
25.10.2016, 19:32

Als schon etwas älterer Weinfan kann ich die Begeisterung für im Barrique gelagerte, fette, Palmer-affine Bordeauxweine nicht teilen.

Vielen meiner Bekannten geht es ebenso.

Auch hier gilt, wie überall: Jeder nach seinem Geschmack.

Deswegen würde ich mich auch hüten, Voraussagen über den zukünftigen Weingeschmack eines jungen Weinfreunds zu machen. 

Was aber immer gilt: Viel Spaß beim Entdecken. Und da ist nicht nur FrangREISCH angesagt - wo man weder immer noch ausschließlich landen muss.

0
Kommentar von suitman1230
25.10.2016, 19:53

apropos "die geschmacksnerven" gewöhen sich noch an den weihngeschmack ... und entwickeln sich: ich habe schon mit 6 jahren trockenen rotwein geliebt. (ganz selten und sehr wenig) aber ich habe es genossen und bin eher jetzt mit 16 eher dem halbtrockenen weißwein zugeneigt - bitteren wein mit oliven und knoblauch (starke gewürze)

0

Wenn du nur verkostest und nicht mit dem Saufen anfängst, dann ist doch alles im grünen Bereich. 

"Jedem Tierchen sein Pläsierchen".

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?