Ist es unhöflich oder dreist,...

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Unhöflich ist es nicht. Als unser Vermieter uns das Du antragen wollte, haben wir ihm gesagt, es wäre uns lieber bei Sie zu bleiben. Er ist so ein Mensch, gibt man ihm den kleinen Finger, will er gleich die ganze Hand. Dann lieber mit Sie eine Distanz bewahren.

Weder noch. An der Frage ist zunächst mal nichts unhöfliches und nichts Dreistes. Aber besonders nett ist sie eben nicht. Würde ich nur in gaaaanz gewissen ausgewählten Situationen machen und nur dann, wenn es mich wirklich gaaaanz extrem stört gedutzt zu werden. Darf ich nach der Situation fragen?

ist es im privaten oder geschäftlichen bereich. in der firma sollte man sich danach richten, wie es standard ist. im privaten bereich kann man das selbst entscheiden.

wenn der jenige sofort bei einer fremden im höher stehenden person zu duzen anfängt ist das unhöflich

Nein, es ist unhöflich und dreist, wenn man ungefragt geduzut wird. Es ist allerdings komishc, wenn z.B. achbanr oder bekannte, die dich schon jahrelang kennen und duzen auf einmal Siezen sollen.

Evtl. so verpacken, daß man ungläubig "staunt", daß man selbst gemeint ist. So in etwa: meinen Sie etwa mich? wir kennen uns doch noch gar nciht so gut. Oder einfach nciht auf Du reagieren und selbst sehr deutlich den anderen Siezen.

Finde ich persönlich nicht. aber der Gegenüber, kann sich angegriffen fühlen, da es ja im Grunde eine Zurückweisung deinerseits ist.

also, wenn z.B. dein Chef dich duzt dann würde ich ihn nicht bitten, dich lieber zu Siezen, also jedenfalls nicht, wenn alle anderen sich auch duzen.

Es ist dreist, geduzt zu werden oder selber zu duzen, wenn man es nicht anbietet/angeboten wird. Ich persönlich sage dann immer wenn ich es nicht möchte "Bitte Sie". Ich selber bin es durch Kundenbedienung nicht anders als mit "Sie" gewohnt, habe dann am Wochenende auch bei meinen Bekannten den "Sie" Spruch drauf!

Jeder hat das Recht respektvoll angeredet zu werden und wenn es jemandem wichtig ist gesiezt zu werden dann ist das auch ok. Dreist ist es definitiv nicht, könnte höchstens als arrogant interpretiert werden, je nach Situation. Vorteil vom siezen ist, dass man eine gewisse Distance schafft.

wenn man schon per du bist, kann man das schlecht rückgängig machen. Ansonsten den anderen halt auch hartnäckig siezen.Irgendwann merkt er es, vor allem wenn du dein Verhalten dann auch etwas anpasst und reserviert bist

Heute wird immer zu schnell geduzt. Jemandem das "Du" anzubieten, muss eine freundschaftliche Geste bleiben. "Gesiezt" werden zu wollen ist nicht dreist, auf keinen Fall!

Mit dem "Du" fallen (zu) viele Schranken -- gerade im beruflichen oder geschäftlichen Bereich sollte man sich einen gewissen Abstand bewahren und notfalls auch einfordern.

nein, besonders im beruflichen nicht. aber dann sollte man auch darauf achten, die anderen kollegen gleich zu halten

Nein, ist es nicht. Wenn Dir das unangenehm ist, von ihm gedutzt zu werden. Außer hier natürlich!

Ich finde es besser die leute zu siezen, das bewahrt Abstand

..."unhöflich" ist im Höchstfall die Art der Formulierung. Die Bitte an sich ist (für mich) völlig legitim im Einzelfall. Darf man ruhig mal jemanden in die Grenze weisen, wenn er zu weit vorprescht....

Es ist eher dreist, jemanden zu Duzen, der das nicht will!

Sommerschnee 06.08.2009, 13:03

Ganz meine Meinung: Es ist anbiedernd ! DH

0
Toggy 06.08.2009, 13:04

er wird doch geduzt und möchte jetzt gesiezt werden.

0
Shawdra 06.08.2009, 13:05
@Toggy

ich bin eine sie^^ aber fand die antwort schon ganz gut, sollte ich mir vielleicht keine gedanken machen, ob die Bitte zu dreist ist

0
Holzhamster 06.08.2009, 13:10
@Shawdra

Egal ob Männlein oder Weiblein, wenn du ge"sie"zt werden willst, dann sagen Sie das doch bitte klar.

0

Wenn du 30 bist und dich ein 12jähriger duzt ist okay. Wenn dich dein Chef duzt, würde ich mir Kommentare dazu verkneifen.

Kommt drauf an wen man darum bittet.

Nein, das ist Dein gutes Recht.

Was möchtest Du wissen?