Ist es ungesund, wenn man jeden Tag getoastet Brot isst?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Studie zu geröstetem Brot kann ich Dir jetzt aus dem Stegreif keine nennen, aber prinzipiell können schon krebserregende Stoffe entstehen, wenn man Kohlenhydrate (und nix anderes ist Brot hauptsächlich) erhitzt. Als erstes fällt mir da natürlich Acrolein ein.

Aber wenn Du Dein Brot nicht gerade schwarz magst, wirst Du das vernachlässigen können. viel ungesünder wäre es, wenn Du dazu nicht auch noch "was gesundes" isst, also etwas, was nicht nur Energie, sondern auch ein paar Nährstoffe enthält. Gemüse und Obst z. B. enthalten auch Antioxidantien, da kannst Du Dir dann vorstellen, dass die das Krebsrisiko genauso senken, wie es das Röstbrot erhöht. Wird sich dann schon irgendwie aufheben. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Helles Toastbrot ist halt nicht gut für die Verdauung weil es kaum Ballaststoffe hat und leicht verdauliche Kohlenhydrate weshalb man nicht so lange satt ist. Solang dein Toastbrot nicht jeden Tag verbrannt ist und du es nicht länger als ne Woche aufbewahrst, gefährdest deine Gesundheit wahrscheinlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wie dunkel du es toastest. Es kann dann Acrylamid entstehen und das wäre krebserregend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Sorge, wenn Du 2 oder 3 Scheiben Toast isst kann das nicht schaden. Dazu sind die Mengen an eventuellen Schadstoffen zu gering. Wichtiger ist es auf die Qualitaet des Toastbrotes achtest.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein niemals ich esse jeden Tag Brot!

Und wir leben noch👏🏻👏🏻

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dunkel getoastetes ist besonders wenig zu empfehlen.

Wenn Du jung bist und keine Blutzuckerprobleme hast, ist 1 Scheibe täglich schon ok. Bei Diabetes ist schon eine Scheibe zuviel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?