Ist es ungesund wenn jemand Nachts wach ist und am Tag schläft?

11 Antworten

ich habe viele meinungen hier gehört, bestimtm auch alle irgendwie begründet und bestimmt keine falsch! Jetzt möchte ich was dazu sagen: Ich habe in der Nachschicht bei einem großen onlinehändler gearbeitet, und zwar in der nachtshcicht. unsere schciht ging von 23:30 bis 6:30 6 Tage die Woche. Den einzigen freien tag habe ich dann natürlich auch tagsüer verschlafen. Wir hatten keine wechselschicht also war ich immer nachts dran. hoffe ich kann dir im folgenden aus meiner subjektiven sichtweise einen kleinen eindruck drüber verschaffen:

Anfangs ist man eifnahc nur noch gerädert, also würde man eifnah cdurh cmachen. danach kam eine Phase in der ich mich zwar an die nachtschicht gewöhnt hatte diese mir aber viel kraft raubte. Habe meistens den ganzen Tag verschlafen und bin abends wieder in die Arbeit. dann kam eine Phase wo man sich in gewissermasen daran gewöhnt hatte. und danach wurde es irgendwann unerträglich...

Also anfangs wiegesagt ein zustand wie durchgemacht (liegt owhl an der umstlelung, ähnlich wie ein Jetleg), dann wurde es mit der gewöhnung daran nur noch wie durchmachen oder wenig schlafen, man fühlte isch wie im schalf entzug, da merkt ma das der rythmus nicht für nen menschen passt. Und dannw ars eig. ganz gut, wie nromales arbeiten blos halt in der nacht. de rmensch ist halt eben doch ein gewohnheitstier und das merkte man daran das ich mich wirklich wohl fühlte. (auch wenn die arbeit in diesem Unternehmen bestimmt nicht gut war!) in de rletzten phase ging es mir nur noch dreckig. meine fitnes lies nach. ich bekam haut irritationen (vitamin D mangel) und psychisch gings bie mir nur ncoh berg ab mein leben bestand aus arbeiten udn schalfen udn das in falscher reihen folge. meine einzige freizeit war am samstag wenn ich von der arbeit heim kam da war ich dann manchmal bis 4 Uhr nachmittags wach...

auch ejtzt Jahre nach meiner erschreckenden Berufserfahrung hat dieser rythmus meinen schal fmechanisnus zerstört. seit dem schalfe ich nicht mehr sehr gut und bin anschts oft wach dafür tagsüber leich tmal müde... cih würde es nie wieder machen und kann nur bestöätigen das es eifnahc nicht für nen menschen gemacht ist

Warum schreibst du jedes zweites Wort falsch?

1

Ehm nein. Die Menschen in China und Amerika schlafen auch anders als wir. Es ist ja nicht so als ob er nur schläft, er ist ja Wach nur eben zu einer anderen Zeit. Ob es jetzt Dunkel oder Hell ist, ist uns eigentlich egal. Der Mensch findet sich Tagsüber nur besser zurecht. Solange er normal isst, 8 std Schlaf hat und sich auch bewegt ist alles ok. Nur anderer Schlafrhythmus, der aber nicht bedenklich ist 

Vitamin D kann er übrigens als Ergänzung in Tablettenform zu sich nehmen 

Auch die Menschen in China schlafen im Rhythmus der Sonne. Dunkel und hell ist NICHT egal. Das vegetative System läßt sich nicht täuschen.

1
@weckmannu

Es gibt Menschen, die aus beruflichen Gründen die Sonne nur ein paar mal im Monat sehen, da sie unterirdisch arbeiten ;) Und dort auch etwas länger als 8 Stunden bleiben. Leben tun sie alle noch. Es sind "nur" die Vitamin zufuhren sicherzustellen. 

0

Ich denke, das es hauptsächlich schlecht ist, weil du keine Sonne, und damit keine UV-Strahlung abbekommst, nur durch diese kann der Körper aber bestimmte Vitamine produzieren. Und ich glaube, das es schlecht für die Psyche ist und man dabei leicht depressiv werden kann, wenn man die Welt nur dunkel kennt.

Was möchtest Du wissen?