Ist es ungesund sein "erstes Mal" heilig zu finden oder es "Reinheit" zu nennen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das "erste Mal" wird oft gnadenlos überschätzt und unnötig überhöht. Der erste Sex mit Penetration ist auch nichts "heiliges" oder "magisches", was eine Beziehung besser oder haltbarer macht. Statt "sinnlich romantisch" ist es in den allermeisten Fällen dann auch eher "peinlich bemüht und verkrampft".

Sex ist ja auch etwas, was den Partner nicht "beschmutzt" oder "entweiht"  - daher ist die Tatsache, dass man noch keinen Sex hatte auch nichts "Reines" oder "Heiliges".

In grauer Vorzeit war der erste "richtige" Verkehr ja die erste Chance auf Nachwuchs und vorehelicher Verkehr barg daher stets die Gefahr, dass eine ledige Frau mit Nachwuchs aber ohne Versorger zurückbleibt. Daraus entstand dann der ganze Jungfräulichkeits-Kult, der in viele Kulturen Eingang gefunden hat - allerdings meist auf die Frau bezogen, da man die "Unberührtheit" beim Mann ohnehin nicht prüfen kann (und bei der Frau übrigens auch nur bedingt). Darüber hinaus haben und hatten die Männer natürlich stets Angst vor einem Kuckuckskind - also von einem anderen Mann - und legten daher auf eine "unberührte" Frau wert... .

In Zeiten von Empfängnisverhütung und Vaterschaftstests sind diese Gründe längst obsolet und auch wenn man nicht vorhat jede Nacht mit einem anderen Partner in's Bett zu hüpfen, so spricht doch nichts dagegen Erfahrungen zu sammeln, wenn man sich wirklich mag... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bambi201264
18.05.2016, 16:55

...und vor der grauen Vorzeit, wie Du sie zu benennen beliebst, lebten Menschen in Gruppen zusammen und zogen alle Kinder zusammen auf, die Männer gingen zusammen Jagen ab und zu und ansonsten wurden die Felder von allen gemeinsam bewirtschaftet, Hausrat und Kleidung gemeinsam hergestellt, je nachdem, wer was beherrschte und je nach Jahreszeit usw.

Einige Naturvölker  (und Affenvölker) leben heute noch so (ähnlich).

Womit ich weder das eine noch das andere weder positiv noch negativ bewerten will.

0

Einerseits finde ich es schon ungesund, das "Reinheit" zu nennen, da das impliziert, dass diejenigen, die es nicht so machen, "unrein" sind.

Andererseits ist das genau meine Meinung. Körperliche Liebe ist das Intimste zwischen zwei Menschen und das einzige Mittel, seine Seelen zu vereinen (Man kann natürlich auch einfach nur F*cken, also um des Sexes willen), aber dann müssen beide das so sehen.

Ich glaube nicht, dass Dir hier jemand einen guten Rat geben kann, aber Deine Idee, es mit Deiner Partnerin zu besprechen, halte ich für das Beste.

Nur Du kannst wissen, ob Du Dein "Gelübde" für sie brechen willst.

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArokOfGods
18.05.2016, 15:19

Nur Du kannst wissen, ob Du Dein "Gelübde" für sie brechen willst.

Wao, dieser Satz hat mich sehr berührt. Ich werde mir diese Frage innigst stellen und mich selber Fragen, ob ich meine Freundin so sehr Liebe um mein Gelübde aufzuheben um es mit ihr zu teilen.

Darauf bin ich schon selber gekommen, aber bei dieser Frage kommen mir Gegenfragen auf, die ziemlich blöd sind. Sowas wie "Woher weiß ich, dass sie die richtige ist?" Sowas kann man nie wissen und gerade das stört mich. Ich will kein Poker spielen.

1

Wenn du damit deine Triebe unterdrückst, kann das ungesund sein und Zwangsneurosen, Psychosen und andere psychische Folgen haben - auch, daß du deine Beziehungen irgendwann selbst zerstörst, um dem 1. Mal aus dem Weg zu gehen, obwohl alles andere perfekt passt.

Wenn dir einfach noch nicht danach ist, das 1. Mal zu erleben, dann ist das auch nicht ungesund, wenn du es bleiben lässt.

Wenn du das mit den selbst aufgestellten Regeln zu ernst nimmst, kann es auch dazu führen, daß du dich dein ganzes Leben lang nicht bereit fühlst, weil du dich irgendwann daran gewöhnst zu Zweifeln, obwohl es keinen Grund dafür gibt.

Im Übrigen denke ich, daß du dir selbst Steine in den Weg legst; daß du es dir selbst unmöglich machst, glücklich zu sein.

Aber im Endeffekt musst du ja selbst wissen, was du tust.

Hör auf dein Herz, nicht auf deinen Verstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArokOfGods
18.05.2016, 15:27

Diese Gedanken kamen mir auch schon in den Kopf, sehr oft sogar. Jedoch kann ich den inneren Schweinehund nicht besiegen.. ich züchtige mich sogar schon selber, damit ich diese Regeln ablege.. schaffe es jedoch nicht.

0
  • Prinzipiell finde ich es richtig und wertvoll, Sexualität nicht zu einer bloßen Freizeitgestaltung zu degradieren, sondern ihren besonderen Wert für zwischenmenschliche Beziehungen wertzuschätzen und anzuerkennen. Ich finde es ausdrücklich richtig, Sexualität nur in festen Beziehungen zu genießen und Beziehungen wiederum nur einzugehen, wenn man verliebt ist.
  • Meiner Meinung nach siehst du aber den Wert von Jungfräulichkeit weit übersteigert und jenseits jedes sinnvollen Maßstabs. Das erste Mal ist definitiv nicht "heilig" und, was noch wichtiger ist, mit "Reinheit" hat Jungfräulichkeit rein gar nichts zu tun. Man wird doch wohl ganz sicher nicht in irgendeiner Form "schmutzig/unrein/beschmutzt" durch den Vollzug von liebevoller Sexualität. Das wäre doch absolut wider der Natur, denn weder Mütter noch Väter sind irgendwie unrein und auch Jugendliche, die liebevolle Sexualität ausüben, beschmutzen sich nicht, sondern leben Gefühle aus, die der Mensch naturgemäß empfinden soll: Verliebtheit, Zärtlichkeiten, Kuschelbedürfnis, Sexualtrieb. Das gehört zum Leben dazu!
  • Ich denke daher, Du musst dich dringend von dem Gedanken frei machen, dass Sexualität in irgendeiner Form unrein ist oder Sex "dreckig" sein könnte Das ist Sex definitiv nicht! Sex mit einem Menschen, den man liebt, ist eine wundervolle, naturgemäße, erfüllende Angelegenheit. Genieße sie ohne schlechtes Gewissen, stattdessen mit unbeschwerter Freude, Hingabe und allem, was dazu gehört. Bedenke immer, Sexualität gehört zum Menschsein unmittelbar dazu und ist uneingeschränkt natürlich, gesund und richtig.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Gino,

du klingst sehr entschlossen, mit dem was du sagst. Ich kann dir gerne mal von meiner Erfahrung erzählen, vielleicht hilft es dir ja weiter.

Unzwar bin ich 20 Jahre alt und habe mir auch schon immer selbst Gebote aufgestellt, an denen ich mich auch orientiere. Ein Vorsatz von mir war - bis 18 Jungfrau bleiben. Das habe ich auch geschafft. Ich habe das erste Mal auch - und halte es immernoch - für sehe persönlich, intim und wie der Name schon sagt: für einmalig. Ich habe auch nach meinem 18. Geburtstag sehr lange gewartet und mein Freund hatte nie ein Problem damit. Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Kopf UND Bauch ja sagen. Klar, kann ich dich verstehen, dass du dir noch unsicher bist.. Man kann die Zeit nicht zurückdrehen. Aber wenn du deine Freundin wirklich liebst, dann wird das das schönste Erlebnis sein, das du dir vorstellen kannst. Ich würde dir raten, mit deiner Freundin erstmal nicht darüber zu reden, das ist alleine deine Entscheidung. 

Trau dich! Wenn du sie liebst, wirst du es nicht bereuen. Auch später im Leben nicht. 

Ich hoffe ich konnte dir ein klitzekleines bisschen weiterhelfen.

Lg Nathalie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArokOfGods
18.05.2016, 15:22

Trau dich! Wenn du sie liebst, wirst du es nicht bereuen. Auch später im Leben nicht.

Meinst damit, dass jede Erfahrung, eine Erfahrung mehr ist? Egal, ob sie Sich als negativ herausstellt? Damit kann ich nicht Leben. Meine "Gelübde" stellen Ja in erster Linie für mein Wohlergehen und so würde ich ja wie jeder anderer Mensch Poker spielen. Was ich ja verhindern will..

0

Warum sollte das ungesund sein? Jeder Mensch empfindet anders. Für die einen ist es ein muss, für die anderen ergeht es so wie dir. Wenn das dein Gefühl ist und du dir nicht sicher bist, oder es generell vermeiden willst, dann mach das so.

Es soll sich immerhin richtig für dich anfühlen, auch so, dass du es danach nicht bereust. Und wenn du mit deiner Freundin darüber sprichst und ihr das ganz offen und ehrlich sagst, ist es immer gut, das du mit offenen Karten spielst und somit denkt sie dann nicht, dass es an ihr liegt.

Und wenn sie das akzeptiert, dann doch noch besser. Reden ist immer gut, einige werden sagen, deine Art ist Verhaltensgestört, andere wiederum sehen es genauso wie du auch. Deswegen, mach so wie du es für richtig hälst und lass dir nicht erzählen das du nicht normal bist.

Immerhin musst du dich in deinem Körper wohl fühlen und jeden Tag damit Leben können. Manchmal darf man nicht so viel auf andere hören, wenn du das nicht möchtest hat es bestimmt seinen guten Grund. :)

Herzliche Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde du übertreibst da ein bisschen.

Du solltest deine Jungfreulichkeit weder heilig sprechen noch verteufeln. Genau so wenigt wie irgendwelche sinnlosen Gebote und Regeln aufzustellen.

Hier geht es um keine komischen Regeln, Grenzen oder das Alter sondern um Liebe. Es geht darum ob man den richtigen gefunden hat oder nicht und um nichts anderes.

Wenn ihr euch beide bereit fühlt macht es doch und genießt es doch einfach!

So oder so, sprich dich mit ihr aus. Sonst geht das irgendwann nach hinten los. Eine Beziehung funktioniert nur durch Kommunikation.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArokOfGods
18.05.2016, 15:24

Ich habe die Nächte mit meiner Freundin genossen ohne dass wir Sex hatten. Ich habe nur Schuldgefühle, woher diese kommen weiß ich nicht.

Jedoch kommt die Frage "Wieso ist dein Fingerknöchel gebrochen" mir schon sehr unangenehm vor. - zur Erklärung: ich habe mir vor Verzweiflung die geballene Faust gegen die Wand geschmettert. Was natürlich ein fataler Fehler war und auch tollpatschig. Um Ehrlich zu sein, habe ich die Distanz zwischen mir und der Wand nicht richtig eingeschätzt und mit voller Wucht geschlagen.

0

Überraschung: Es gibt niemals die richtige. Es gibt nur andere Menschen... Mit einigen kommst du besser klar als mit anderen. Mit jedem wirst du dich früher oder später mal streiten. Mach einfach was dir Spass macht. Sex ist bei weitem überbewertet, wenn man es noch nicht gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir noch irgendwas nein sagt, ob Kopf, Bauch oder Herz, dann ist das ein Zeichen, dass du einfach noch nicht bereit dafür bist und ob du es aber nun später bereuen würdest oder nicht, kann ich dir nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?