Ist es ungesund, Erkältungs-/Grippesymptome mit Medikamenten zu überstehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aspirin unterdrückt ja nur das Unwohlsein, heilt es aber nicht.

Wenn du dir bei einer Erkältung was Gutes tun möchtest mit Medikamenten, solltest du zu pflanzlichen Schleimlösern greifen. Gut ist da zum Beispiel Gelomyrthol oder Sinupret, die beschleunigen den Schleimabluss ein bisschen.

Um durch den Tag zu kommen, kannst du natürlich Aspirin nehmen, besser wäre aber Paracetamol, weil es das Blut nicht verdünnt. Das heilt aber die Symptome nicht, das macht nur, dass du ein bisschen "gepuscht" bist.

Aspirin ist ok. Aspirin Komplex ist ein Produkt, was mehre Begleiterscheinungen einer Erkältung bekämpfen soll. Oft hat man aber nicht alle Beschwerden einer Erkältung. Daher immer abwägen. Bei Fieber ist Aspirin ok, bei Schnupfen sollte man ein Nasenspray auf pflanzlicher Basis nehmen, welches über eine abschwellende Wirkung ohne Rebound- oder Gewöhnungseffekt verfügt und ohne gefäßverengenden Zusätze.

Für Halsschmerzen ist Honig mit Tee gut (wirkt desinfizierend) und für den Husten hilft am besten Thymian.

Gute Besserung.

Ich würde es nicht als ungesund bezeichnen Aspirin Complex zu verwenden (mal abgesehen davon, dass Aspirin der Leber schadet)...ich persönlich finde aber, dass diese Medis nichts bringen: erst gehen die Symptome weg und du fühlst dich gut, aber im Nachhinein kommt es dann doppelt und dreifach wieder :( Leg dich einfach ins Bett und steh es durch...Da fällt mir wieder ein Sprichwort ein: "Ohne Medikamente dauert die Krankheit ganze 7 Tage, mit Medikamenten nur eine Woche"...;)

Naja ... schlecht ... Die Medikamente helfen ja eigentlich nicht GEGEN die Erkrankung sondern sind reine Symptombekämpfer... ein Nasenspray bekämpft keine Erkältungsviren sondern öffnet die Nase, ein Fiebersenker killt keine Erreger sondern senkt das Fieber ...  Grundsätzlich kann man mit zuviel Senken natürlich den Heilungsprozess behindern ... Das Fieber hilft ja zB gegen den Erreger, wer das Fieber von beginn an unterdrückt, wird länger leiden ;) ... Ich halte es grundsätzlich so: Wenns wirklich unangenehm wird gibt's Medikamente, bzw. natürlich vorm Schlafen, keiner will mit Hustenreiz und verstopfter Nase pennen gehen, da gibt's halt Hustensaft, Nasenspray und evtl. noch ein Aspirin.

Nunja von virusinfwkten mal abgesehen werde ich seit ca 4-5 jahren nicht mehr krank, ich bilde mir halt ein ich sei kälteresistent und kann wegen solch "nichtigen" dingen nicht krank werden- mein fenster im zimmer ist jeden tag auch nachts geöffnet selbst im winter - bisschen "abhärten" schadet ja nicht, mir gehts aber eher um die frische luft da ich denke, das war bei mir in der schule immer ein problem weil ich es nicht mochte verbrauchte luft einzuatmen, dass man spätestens alle 2 stunden lüften sollte? Zumindest in einem zimmer- wenn mal bei mir die nase läuft dann läuft sie halt, ich mache mir wasser in einem topf heiß und nehme ein tuch, dann halte ich meinen kopf knapp über dem heißem wasser und lege das tuch über mein haupt und atme dem warmen dampf tief ein und aus - hilft mir- aber richtig krank werden kan  ich nicht mehr, wenn man sich stark fühlt hilft das sehr, die psyche macht einiges aus- hatte diesen frühling aber n virus eingefangen dagegen kann man leider nichts machen ausser viel wasser trinken damit es beim Brechen nicht allzu sehr im Hals schmerzt :) - bedenke dass medikamente pure chemie ist und nicht immer von Nöten- wenn du dir die packungsbeilage von Aspirin durchliest stösst du auf den satz "nebenwirkungen bla bla und kopschmerzen" medikamente braucht man nicht immer - eher in schwereren fällen als kopfschmerzen    

Was möchtest Du wissen?