Ist es unfair oder dumm , dass die Eltern die Kinder seit Kindheit , zum Islam zwingen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es ist beides, lieber Lolztsameem:

UNFAIR, weil Du nicht für jemand anderen eine Lebensentscheidung fällen darfst, zu der dieser Jemand noch nicht in der Lage ist, aber später sein wird.

  1. DUMM, wenn man MEINT, das sei Gottes Wille
  2. DUMM, wenn man MEINT, das sei natürlich, weil Menschon von Geburt an Moslems seien
  3. DUMM, wenn man MEINT, ohne Religion könne man Kindern keine Werte vermitteln
  4. DUMM, wenn man MEINT, man zwinge die Kinder doch gar nicht, man "erziehe" sie nur religiös (denn alle fundamentalistischen monotheistischen Religionen stellen UNBEWEISBARE Behauptungen auf, die sie als Tatsachen deklarieren - Kinder sind noch nicht in der Lage, zwischen Dogmen und Tatsachen zu unterscheiden - Und später sind sie dann praktisch nicht mehr in der Lage zu unterscheiden, weil Sie es aberzogen bekommen haben - und dann begehen sie das gleiche Unrecht an ihren eigenen Kindern wieder - damit wären wir schließlich wieder bei UNFAIR:(

Indoktrination wehrloser Personen ist immer verwerflich. Erziehung sollte (auch) religiös stets neutral erfolgen. Ab einem gewissen Alter können die Kinder dann selbst entscheiden, ohne Zwang. Nur so entwickeln sich selbstständige und selbstdenkende gefestigte Charaktere.

Ich bin selbst Atheist und würde meinem Kind den Atheismus nicht aufzwingen sondern sehe den moralischeren Wert darin dass das Kind später selbst entscheidet welche oder ob es eine religiöse Richtung einschlagen will. Schließlich ist das Kind später ein Erwachsener mit einer jahrelangen "Kindheits-Prägung". Richard Dawkins, Evolutionsbiologe und Religionskritiker redet sogar von "geistigem Kindesmissbrauch". Harte Worte die niemand hören will - aber das Indoktrinieren doch gut auf den Punkt bringt.

Ich glaube, dass die meisten Eltern ihre Kinder in ihrer eigenen Religion erziehen, d.h. ihre Religion an ihre Kinder weitergeben. Das habe ich auch gemacht, aber ich habe meine Kinder nie dazu gezwungen.

Wie das in anderen Ländern, speziell beim Islam gehandhabt wird, kann ich nicht beurteilen.

Da stellt sich die Frage, was "zwingen" bedeutet: Ich halte es schon für wichtig, dass die Eltern ihren Kindern etwas über Religion beibringen. Da Religion nicht nur reine Theorie ist, sondern vor allem gelebte Praxis im Alltag, werden die Kinder damit aufwachsen.

lolztsameem 01.09.2017, 20:32

Ich spreche aus Erfahrung . Ich war schon in diesen Ländern . Ich könnte den Islam oder Praxis nicht ablehnen . 

0

Ich finde es allgemein dumm UND unfair, dass Eltern ihren Kindern IRGENDEINE Religion aufzwingen

Ich finde das schlimm. Der Islam behagt mir nicht. Vieles was die machen ist nicht normal. Zum Beispiel kein Schwein Essen obwohl das so gut ist.

PeterP58 01.09.2017, 20:30

Also ich kenne Muslime, die Schweinefleisch sehr gerne essen.

Übrigens, wußtest Du, dass es auf der Welt mehr Muslime gibt als Christen?!

0
Klarmann 01.09.2017, 20:32
@PeterP58

mehr Muslime gibt als Christen?!

Das ist Falschpropaganda!

1
Jumik85 01.09.2017, 20:33

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Schweinefleisch unrein ist

0
Klarmann 01.09.2017, 20:46
@Jumik85

wissenschaftlich bewiesen, dass Schweinefleisch unrein ist

Das ist abwegige Islamistenpropaganda

1
PeterP58 01.09.2017, 20:49
@Jumik85

Das mag sein, aber lecker ist Schweinefleisch dennoch :-)

Und nicht jeder Islam-Anhänger lebt zu 100% nach dem Koran (in dem es auch eine Ausnahme für Schweinefleisch gibt). Oder lebst Du/Ihr die Bibel?

Das 10. Gebot zum Beispiel: "10 Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hab und Gut!" - und wir leben dabei in einer Neid-Gesellschaft mit der "Geiz ist Geil!"-Mentalität. Super! Oh, jetzt muss ich Fisch essen - ist ja Freitag! *gott_sei_dank

2
Jubiljana 01.09.2017, 20:50
@Jumik85

Völliger Quatsch, da hätte ich gerne einen wissenschaftlichen Beleg.

Zu Zeiten des pädophilen Kriegstreibers war die Ansage "kein Schweinefleisch, davon werdet ihr krank" sicherlich sogar richtig. Ziegen-, Schafs- oder Kuhfleisch hat einen geringeren Eiweißanteil und verdirbt dadurch nicht so schnell. Ein Schwein kann gut 180 kg auf die Waage bringen, das verputzt man nicht mal so eben, bei ein/zwei Tagen ohne Kühlung in den klimatischen Bedingungen des nahen Ostens ohne Kühlung wird das dann auch bei Durcherhitzung gesundheitlich kritisch. Bei Fischen oder Geflügel geht das sogar noch viel schneller (sie wäre damit religiös sogar unreiner), aber von den kleinen Viechern bleiben ja keine Reste, die werden frisch verzehrt und niemandem wird schlecht.

Das ist das Problem mit dem Koran, er wird als ewig gegebene Wahrheit betrachtet und nicht im Kontext der Zeit gesehen.

3
Klaudrian 01.09.2017, 20:52
@Jubiljana

Ein Schwein wird mit ca. 120 bis 130 kg geschlachtet. Nicht 180 ;)

0
Jubiljana 01.09.2017, 20:58
@Klaudrian

Ja, in der heutigen Hochleistungsmast. Früher war das aber anders.

0
LancelotIV 01.09.2017, 21:12
@Jumik85

Jurnik88: Tatsächlich ?

Dann gib doch bitte mal Quellen an.

Ich lerne gerne dazu Danke !

1
Klaudrian 01.09.2017, 21:25
@Jubiljana

Ich Rede von heute. Meine Eltern führen einen Mastbetrieb.

0
LancelotIV 01.09.2017, 21:32
@PeterP58

PeterP58: Aber der überwiegende Teil der Christen läuft nicht den ganzen Tag herum und erzählt, wie toll dieser Glaube ist und kleidet sich provozierend in eine Berufskleidung Muslima um seine Tugendhaftigkeit der Welt zu dokumentieren.

 

2
LancelotIV 03.09.2017, 01:56
@Jubiljana

Schweine waren dem Klima im nahen Osten nicht angepasst.

In Folge von Klimaveränderungen war nicht mehr ausreichend genügendes Wasser vorhanden, so dass der Lebensraum der Schweine Wälder, wo sie Eicheln, Wurzeln, etc. fanden, verschwand. Futtermittel hätten dazu gekauft werden müssen, so dass das Schwein zum Futterkonkurrenten wurde. Das Schwein ist kein Wiederkäuer, so das Blätter etc. nicht ausreichen.

Also musste ein göttliches Gesetz erlassen werden.

Dass das Schwein unrein ist, ist völliger Unsinn. Nur dort wo nicht genügend Wasser vorhanden ist, wälzt es sich im Kot und Dreck !

Trichinen enthält auch Rind, Kuh, Ziege !

1

Egal, ob Islam oder andere Religionen und Sekten Zwang ist nie gut.

Noch schlimmer ist doch aber, wenn Eltern ihre Kinder verstoßen, bloss weil sie andere Meinung sind!

Beides.

Es ist bei jeder Religion so, daß man hineingeboren wird.

Mich haben meine Eltern zur Katholischen Kirche getrieben - das ist viel schlimmer. Bin jetzt raus aus dem Verein *puh

Von den verfügbaren Religionen gefällt mir der Islam eigentlich ganz gut!

Jubiljana 01.09.2017, 21:03

Die Pest gegen die Cholera einzutauschen ist aber nicht sehr intelligent.

Wie wäre es ohne Religion? Oder etwas im Sinne der Lebensphilosophie wie dem Buddismus oder etwas freierem wie der Kirche des fliegendem Spaghettimonsters, ist genauso Logisch wie Christentum oder Islam und hat weniger blöde Regeln.

1
PeterP58 01.09.2017, 21:06
@Jubiljana

Ich bin Hippie - ich habe weder einen Gott, noch eine Religion. Soll jeder so machen, wie er mag :)

0

Was möchtest Du wissen?