Ist es unbedenklich mit einem 45er Roller 25 km weit zu fahren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin,

Wenn der Roller nicht verbastelt und nicht frisiert ist, kannste damit quasi rumfahren bis du tot runterfällst.

N luftgekühlten Roller stellt man, im Sommer, wenns heiß ist etwas fetter ein.

d.h. den Vergaser so einstellen, dass der etwas mehr Sprit bekommt.

Ein Motor wird nicht nur durch den Wind, bzw das Gebläse gekühlt, sondern auch von Innen durch den frischen Sprit.

Wie Fett der eingestellt ist sieht man an der Zündkerze.

Wenn die grau - weiß ist verbrennt der Motor erheblich zuu mager.

Die darf auch nich verölt, o gar nass sein. Dann versäuft der Motor.

Das Kerzenbild sollte eigentlich Rehbraun sein.

Einige Werkstäten stellen den so ein, dass das Kerzenbild "dunkelrehbraun - braunschwarz" ist.

Dann hat der von vorn herein etwas mehr Sprit.

Der eigentliche Grund dafür ist aber das etwas bessere Kaltstartverhalten.

Der Nebeneffekt eines fetteren Gemisches ist ne bessere "innere Kühlung".

Daraus ergibt sich dann ne bessere Standfestigkeit bei heißem Wetter und bei Vollgas.

Wenn der zuu fett eigestellt ist läuft der Motor allerdings nicht mehr so gut.

Leute die ihren Roller regelmäßig in ner guten Werkstatt warten lassen, bekommen den Vergaser mindestens 2 mal im Jahr eingestellt. nämlich auf ne Sommer- und ne Wintereinstellung.

Normale, nicht frisierte Markenroller haben sicherlich keine thermischen Probleme, auch nicht, wenn ein luftgekühlter Roller 1000 Km am Stück fahren müsste.

Im Sommer ist bei wassergekühlten Motoren das thermische Probmem - wenns denn eins ist - geringer, vorausgesetzt, dass Kühler, Wasserpumpe, Thermostat usw funktionieren und vorausgesetzt, dass das Kühlsystem auch dicht ist.

Die Fehlermöglichkeiten sind also beim Wassergekühlten Motor auch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In prinzip dürfte der nicht überhitzen. auch wenn du 1000km fährst wird er ja durch den Fahrtwind gekühlt. Auch im Sommer. Wenn er doch überhitzt dann zurück zum Hersteller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mit einem 45km/h Roller 25 km fahren ist unbedenklich.Ich bin bereits mit einem 4 Takter 300km gefahren und mit einem 2 Takter auch.Bei einem 2 Takter solltest du allerdings zwischendurch Pause machen.Also völlig unbedenklich. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sinusonic
08.07.2013, 20:42

Sollte man vielleicht, geht aber auch ohne Probleme ohne.

0

Kommt auf den Roller an, bei vernünftig gebauten Rollern kein Thema, bin mit meiner Vespa LX 50 auch schon 50 km am Stück gefahren, da tut einem zwar der Hintern weh, aber dem Roller schadet das nüscht.

Nimm dir aber, wenn du abends fährst unbedingt Handschuhe mit und zieh dich warm an. Bei 25 km wirds ordentlich kalt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem 45er (also 50km/h Höchstgeschwindigkeit) darfst du maximal 854.400 Kilometer (also ein paarmal um die Erde) fahren. Dann sind zwei Jahre um und du musst zur Hauptuntersuchung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eichbaum1963
08.07.2013, 19:42

Nö, die 50 ccm Kleinkrafträder müssen (noch?) nicht zur HU.

0
Kommentar von rallytour2008
08.07.2013, 20:00

HU 50ccm NÖ. Lg

0

Was möchtest Du wissen?