Ist es überhaupt sinnvoll Medizin im Ausland zu studieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du kannst, studierst du natürlich in Deutschland. Wieso? Die Ausbildung ist kostenlos und bewegt sich in den Top-Ausbildungsorten für Medizin weltweit. 

Macht es Sinn ins Ausland zu gehen? Ja, in zwei Fällen:

Fall 1: Du bist steinreich. Dann gehe in die USA an eine Elite-Uni, um dort Medizin zu studieren. Empfehlenswert sind natürlich die Harvard Medical School und die Johns Hopkins. Nur solche Unis liegen über den TopUnis in Deutschland (Charite/Heidelberg).

Fall 2: Du hast einen schlechten Abischnitt und hast es nicht geschafft, via Hamnat/MedAT/TMS oder Privatuni (Witten/Kassel) den Weg ins Medizinstudium zu finden. Dann empfhielt sich auf jeden Fall ein Studium für Geld im Ausland. Ist das Geld eher knapp, läuft es wohl auf Süd/Osteuropa hinaus. Etwa Rumänien, Lettland oder Kroatien.

Fall 2 ist besser als Wartezeit. Den Wartezeitleuten gehen viele Hunderttausende Euros an Arztgehalt verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KokunaMatata
16.07.2017, 20:13

Aber mal angenommen, man geht jetzt wie im 2. Fall beschrieben beispielsweise nach Kroatien. Hat man dann realistische Chancen in Deutschland den Konkurrenzkampf zu bestehen, und einen guten Job zu bekommen?

0
Kommentar von KokunaMatata
16.07.2017, 20:54

Vielen Dank, sehr hilfreich!

0

Die meisten Leute studieren im Ausland, um innerhalb des Studiums nach Deutschland wechseln zu können. Das ist in den meisten Fällen allerdings nicht besonders einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KokunaMatata
16.07.2017, 20:14

Wodurch wird denn bedingt, ob so ein Wechsel zu Stande kommt?

0

Hallo.

Es gibt gute Ärzte überall. Das kannst du nicht mit Deutschland fest machen. Ich War im März 4 Wochen im Krankenhaus 2 OPs. Da waren auch2 Ärzte aus Syrien. Die waren /sind auch gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?