ist es Supermarkt-Mitarbeiterinnen nicht erlaubt , ein Date von einem Mann zu akzipierten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Warum benutzt Du Fremdworte, wenn Du sie nicht kennst? Was bitte ist "akzipierten"? Du meist sicher "Akzeptieren", aber Du könntest auch einfach das deutsche Wort "annehmen" verwenden.

Zu Deiner Frage: Ich wüsste nicht, warum sie das nicht dürfte. Aber natürlich darf sie nicht m minutenlang mit Dir verhandeln, sie soll ja kassieren. Oder Ware auffüllen.

Aber ich würde mit einem Mann, der keine geraden Satz zustande kriegt, auch nicht Daten. -.-

Ein Date wird niemals akzeptiert, sondern angenommen oder abgelehnt.

Wer heißt schon "kennenlernen"

Wenn du nach ihrem Handy fragst, dann wird sie sich wundern, warum du das haben willst.

Ich kann deine Frage auch versuchen anders zu verstehen. Dann würde ich sagen, dass einem Mitarbeiter durchaus untersagt werden darf,  während der Arbeitszeit  Privatgespräche zu führen.

Du könntest nun warten, bis sie Feierabend hat, aber wenn du ihr so auflauerst, dann könnte es auch sein, dass sie laut: Hife!!! schreit.

Aber alles in Allem:

Es ist einer Mitarbeiterin auf jeden Fall verboten ein Date zu akzeptieren.

Bei der normalen Arbeitszeit ist das ziemlich kontraproduktiv. Die müssen ja arbeiten und können nicht einfach mit der Kundschaft rumflirten. Aber bei der Inventur sieht das beispielsweise ganz anders aus.

Da ich früher schon mal öfters in den Supermärkten bei der Inventur aushalf, konnte ich auf diese Weise den Mitarbeiterinnen erheblich näher kommen. Man ist ja dann sozusagen im gleichen Boot und redet von Arbeiter zu Arbeiter. Das ist dann sofort eine vollkommen andere Situation.

In einem Fall war ich sogar ziemlich verschossen und es kam auch jede Menge Gegeninteresse rüber. Leider ergab sich nicht die Möglichkeit nach z.B. der Handynummer zu fragen, da wir uns irgendwann aus den Augen verloren hatten. Da hätte ich schneller sein müssen :-)

Ihr habt euch da nicht auf gleicher Augenhöhe getroffen, sondern sie war Dienstleisterin und du warst Kunde. Und Kunden behandelt man höflich und zuvorkommend. Wahrscheinlich hat sie dir irgendeine Notlüge erzählt. Während der Arbeitszeit länger als einen kurzen Augenblick herumflirten dürfen die nämlich ganz sicher nicht!

Ich würde an deiner Stelle abends am Personalausgang warten.

Wieso sollte ich da warten ?

0
@trialpruf

Damit ihr euch auf gleicher Augenhöhe trefft. Sie ist nicht mehr im Dienst und du bist nicht mehr Supermarktkunde. Denn der Laden ist dann ja geschlossen

2
@CSHH1978

Exakt, dann darf sie Pfefferspray benutzen, um den Stalker abzuwehren :)

2
@trialpruf

tritpruf   wenn du  dir  diese  frage nicht mal selber beantworten kannst ,  dann  vergiß es  überhaupt eine frau anzusprechen !

0

In welchem Kontext?  Du mußt schon etwas mehr erzählen wenn du vernünftige Antworten willst.

Frag sie DEZENT, ob sie nach Feierabend Lust auf ein Kennelern-Käffchen hat!

Aber vergiss nie, dass sie in der Öffentlichkeit arbeitet und immer freundlich sein muss^^ Wenn sie sagt, geht nicht, weil sie gerade arbeitet oder dich indirekt abweist, musst du respektieren. Sie darf sich nicht abwenden, sonst guckt der Chef komisch.

 

Eine Einladung wird angenommen oder abgelehnt.

Was auch immer akzipierten sein soll.Die Mitarbeiterin im Supermarkt ist dort um zu arbeiten und nicht um zu flirten. Der Arbeitgeber kann durchaus verbieten, dass die Mitarbeiter Privatgespräche führen. Sollte eine Mitarbeiterin mit Kunden da rum flirten, wäre das höchst unprofessionell.

Warum solltest du ihr Handy wollen? Das ergibt wenig Sinn.

Wieso nicht?

Sie kann ja ablehnen... ist ja nix dabei wenn man mal fragt... 

Was möchtest Du wissen?