Ist es Sünde zu ritzen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn du dich wegen Sünde ritzt dann zählt es vielleicht nach der katholischen Kirche als Selbstkasteiung. Ist aber nicht mehr modern. Auch wenn ihr ihn/sie davon überzeugen wollt es nicht zu tun, sollte man trotzdem mal sagen dass es bei manchen Katholiken ehr zum erlass der Sünde dient. Ich halte nichts von Religionen und empfehle dir ebenfalls anderweitige Hilfe zu suchen. Und falls es einen Gott gibt der dich erschaffen hat, würde er bestimmt nicht wollen das du dich wieder zerstörst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sache nach ist es eine Sünde, weil wir den uns von Gott gegebenen Körper schädigen. Die Probleme liegen jedoch viel tiefer, als in der schlussendlichen Tat, sich körperlichen Schmerz zuzufügen, um zum Beispiel einen seelischen Schmerz zu überdecken.

Gott ist kein Erbenzähler, er zählt nicht die Schnitte und übersieht nicht Dein Problem. Wenn Du Probleme hast, wenn etwas nicht passt, versuche einfach innerlich stark zu werden und vor allem: Versuche, das eigentliche Problem in den Griff zu bekommen. Am Ende der Kette zu fragen, ob etwas Sünde ist oder nicht, ist natürlich auch wichtig. Aber ganz wichtig ist es, am Anfang der Kette das Problem zu beheben. Und das wird auch für Gott mehr das Thema sein als ein Verzweiflungsakt zum Schluss. Dennoch, versuche es zu lassen, für alle Beteiligten sinnvoller.

Weswegen ritzt Du Dich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo needhelp1212,

nein, sondern eine ernsthafte psychische Erkrankung. Betroffene benötigen Hilfe. Für gläubige kann das vielleicht sein aber aus wissenschaftlicher/medizinischer Sicht ist es keine Sünde. Auch dann nicht, wenn man gläubig ist.

L.G.
XxLesemausxX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eine ethische Pflicht zur Gesunderhaltung.In der Bundeswehr ist es sogar Dienstpflicht.Also im weitesten Sinne ,ja.Sünden können aber läßlich sein,zumal es ein Zwangsverhalten ist.Du siehst keinen Ausweg,und fügst Dir Schmerzen zu,einerseits weil es Dich kurzfristig erleichtert( ) ,andererseits rufst Du um Hilfe,mit den sichtbaren Spuren,oder der Ausrede,meine Katze hat mich gekratzt.Wende Dich bitte ans Sorgentelefon,den Vertrauenslehrer,oder direkt an die Jugendpsychologie.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es is krankhaft und sollte professionell behandelt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt immer auf die gründe an. Wenn du keinen Glauben hast kann dir das relativ egal sein. Und es kommt darauf an was für dich Sünden sind oder nicht es ist schließlich jeder anderer Meinung. Wenn du es so siehst dann ja ich würde aber ganz klar sagen nein, da es ja eher eine selbstverletzung ist das ist wohl eher keine Sünde sondern eine Entscheidung die bei dir liegt.

XD XD XD Tonilove12

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestimmt... aber die wichtigere Frage wäre was du dagegen tun kannst warum du das machst und das du dir helfen lassen solltest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht unbedingt eine Sünde, aber man sollte sich unbedingt helfen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist keine Sünde aber trotzdem nicht gut. Such dir Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sünde im Bezug auf den Glauben?

Sünde gegenüber deinem Körper - Ja!

Es tut weder deinem Körper noch deiner Seele gut, also lass es bitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Aber es ist krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?