Ist es strafbar wenn ich mit einer anzeige drohe, oder wenn ich einer person schreibe dass ich geld haben möchte, wenn nicht schalte ich eine anzeige?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Frage bei der Polizei nach, ob sie die Anlage sichergestellt haben. Wenn nicht, bitte um Rueckgewinnungshilfe auf Basis  des 73 StGB. Wenn die Beamten ihren Job verstehen, werden sie ueber einen Gerichtsvollzieher eine Pfaendungin das Vermoegen des Taeters in Hoehe des Wertes des Erlangten als Wertersatz durchfuehren. Und das zu deinen Gunsten.

Aber: Was in Sachen Verfall und Einziehung moeglich ist, erfordert ein ziemlich komplexes Spezialwissen, das nicht jeder Beamte hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

darf ich dass einfach machen oder muss ich dass von einem Anwalt aufgeben lassen?

Du darfst gegen den Täter vor dem zuständigen Zivilgericht Klage erheben und auf Herausgabe der gestohlenen Sachen bzw. auf Schadensersatz klagen. Das kannst Du allein tun, oder du beantragst einen Rechtsanwalt damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihm schreibst, dass du das Geld haben willst, dass deine Anlage wert war, oder eine neue, gleichwertige Anlage, dann ist das OK.

Nur wenn du mehr willst als dir zusteht, damit du keine Anzeige erstattest, wäre es Erpressung (und evtl. sogar Strafvereitelung).

Eigentlich wird der Typ aber bei der Gerichtsverhandlung, die er bekommt, sowieso dazu verdonnert dir den Schaden zu ersetzen. Wenn er schlau ist, dann macht er das bevor die Verhandlung statt findet. Das wirkt sich nämlich vermutlich straf mildernd aus.

Das mit der Anzeige verstehe ich nicht. Die Polizei hat ihn erwischt und die Anzeige muss ja schon vorliegen. Die Staatsanwaltschaft wird schon aktiv sein. Mit was für einer Anzeige willst du ihm denn drohen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jurafragen
28.10.2015, 13:19

Eigentlich wird der Typ aber bei der Gerichtsverhandlung, die er bekommt, sowieso dazu verdonnert dir den Schaden zu ersetzen.

Nein. Das ist nämlich nicht Aufgabe des Strafrechts.

1

Die Strafanzeige sowohl die Würdigung sind schon erfolgt. D. h. der Diebstahl ist vom Tisch. Eine zivilrechtliche Forderung kann sich auf diese Verurteilung bzw. Strafbefehl stützen, muss aber extra gestellt werden. Mit Nachweis. Eine Anzeige läuft hier ins Leere, sie wurde bereits abgehandelt. Vor einer Zivilklage kommt aber noch das Mahnverfahren. Hast du einen gerichtlichen Titel, kannst du den vollstrecken lassen. Drohst du ausdrücklich mit einem empfindlichen Übel, machst du dich selbst strafbar im Rahmen der Nötigung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jurafragen
28.10.2015, 13:58

Eine zivilrechtliche Forderung kann sich auf diese Verurteilung bzw. Strafbefehl stützen

Nein, sie kann auf die Tat gestützt werden, nicht aber auf die Verurteilung, denn an diese ist das Zivilgericht nicht gebunden.

Vor einer Zivilklage kommt aber noch das Mahnverfahren

Nicht zwingend.

0

"wenn ich einer person schreibe dass ich geld haben möchte, wenn nicht schalte ich eine anzeige" das nennt man dann Erpressung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Polizei den Täter kennt, läuft bereits ein Strafverfahren. Die Polizei muß dich nicht benachrichtigen.

Bist du dir denn sicher, dass du den Täter meinst, gegen den schon ein polizeiliches Ermittlungsverfahren eröffnet ist? Oder können das möglicherweise 2 unterschiedliche Personen sein?

Du brauchst keine Anzeige mehr zu erstatten. Deine Schadenersatzansprüche sind zivilrechtlicher und nicht strafrechtlicher Natur. Geh zu einem Rechtsanwalt und laß dich beraten. Den dir entstandenen Schaden mußt du beziffern (z.B. Reparaturrechnung) und beweisen können. Also: Ist der Schaden tatsächlich vom Täter verursacht worden oder könnte es sich um eine andere Schadensursache handeln?

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zu einer Verurteilung durch ein Gericht gilt die Unschuldsvermutung. Ginge ihm mal das Klopapier aus, könnte er dein Schreiben benutzen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minimal1988
28.10.2015, 13:44

Also er hatte bereits die Verhandlungen und wurde verurteilt ( vor ca 6 monaten)

Allerdings wurde ich nicht vorgeladen etc. Und somit konnte ich nicht wissen dass der täter bereits ermittelt wurde

Habe ich heute erst erfahren dass es so ist und nun will ich natürlich meinen schaden ersetzt haben ;)

Danke für die antworten

0

Hallo :-)

Du könntest einen Straftatbestand erfüllen, jedoch erfüllst du keinen, wenn du ihn lediglich aufforderst, den Schaden zu begleichen.

Ich empfehle dir jedoch, die Schadensersatzansprüche mittels eines Rechtsanwaltes geltend zu machen, sodass du strafprozessuale Maßnahmen gegen dich vermeiden kannst.

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre der Tatbestand einer Erpressung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Havenari
28.10.2015, 15:16

Mit welchem empfindlichen Übel wird denn gedroht? Eine Anzeige ohne jegliche Wirkung kann man wohl kaum als Drohung ansehen.

0

Hallo, aufjedenfall nicht alleine an die Sache herangehen... 

Liebe Grüße:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst zwar mit einer Strafanzeige drohen, die ich an deiner Stelle auch durchziehen würde, aber keinen Geldbetrag fordern denn das wäre vermutlich eine Erpressung und somit auch eine Straftat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den Täter kennst, musst Du ihn anzeigen, der Rest macht Polizei und Staatsanwaltschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jurafragen
28.10.2015, 13:13

Welchen Rest? Die Polizei hat doch den Täter längst ermittelt und daher Kenntnis von der Tat.

0

Was möchtest Du wissen?