Ist es strafbar, wenn ich Fälschungen bestelle?

3 Antworten

Ich bin mir da nicht so sicher wie die Anderen. Zumindest bei der persönlichen Einfuhr (z. B. aus dem Urlaub Mitgebrachtes) wird die Einfuhr zum persönlichen Gebrauch (d. H. ein Teil) zugelassen und nicht bestraft. Anders bei Mengen, die einen Weiterverkauf vermuten lassen - das wird beschlagnahmt und es droht Strafe. Ob diese Regel aber bei Einfuhr per Post auch angewendet wird, bin ich mir nicht sicher, eine Strafe für Dich ist m. E. aber eher unwahrscheinlich, da der Versender einführt, nicht der Empfänger.

Im Reiseverkehr können Plagiate im Rahmen der Reisefreigrenze nach Deutschland eingeführt werden. Hat der kontrollierende Zollbeamte den Eindruck das die Plagiate zum Weiterverkauf eingeführt werden kann er auch unterhalb dieser Werte tätig werden.

" eine Strafe für Dich ist m. E. aber eher unwahrscheinlich, da der Versender einführt, nicht der Empfänger."

Bestellern von Plagiaten droht ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung und Markenrechtsverletzung. In schweren Fällen werden da bis zu 5 Jahren Haft fällig.

0

Plagiate bestellen...

Wie groß die Probleme dabei werden, hängt vom Inhaber der Markenrechte ab, die Du mit Deiner illegalen Einfuhr verletzt. Strafbewehrte Unterlassungserklärungen können auch Privatbestellern locker mal einen vierstelligen Betrag aus der Tasche ziehen...

http://www.buzer.de/gesetz/6437/a89681.htm

Aber sicher! Der Import von Markenpiraterie ist verboten.

Was möchtest Du wissen?