Ist es strafbar, Sex mit Tieren zu haben?

50 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sexuelle Kontakte zwischen Tieren und Menschen waren in Deutschland bis 1969 durch § 175b StGB verboten. Die widernatürliche Unzucht, welche von Menschen mit Tieren begangen wird, ist mit Gefängnis zu bestrafen; auch kann auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden. (§ 175b in der Fassung vom 28. Juni 1935). Die Strafbarkeit wurde 1969 durch die Große Strafrechtsreform aufgehoben. Gewisse Grenzen setzen hier weiterhin die Tierschutzgesetze und, falls es sich um fremde Tiere handelt, Gesetze gegen Hausfriedensbruch (§123) und Sachbeschädigung (§303).

Die Verbreitung pornografischer Schriften, die sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren zum Gegenstand haben, sowie alles, was die Verbreitung zum Ziel hat (z.B. das zigfache Vervielfältigen), ist weiterhin strafbar nach §184a StGB. Der bloße Besitz hingegen ist erlaubt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zoophilie

Na endlich - DH

0
@Medienmensch

ich weiß nicht wie man so grausam sein kann. das machen echt nur perverse leute die zu gestört sind um sich richtige leute zu suchen. ich kann mch echt tagelng drüber aufregen dass das nicht verboten ist!!!

3
@littleLOLchild

Das ist nicht Grausam. So lange es im einvernehmen beider Geschieht sehe ich da kein Problem. Grausam ist es wie mancher Haustierhalter seine Tiere aus falsch verstandener Liebe quält, ohne es zu merken.

2

Interessant ist aber die Begründung für die Abschaffung der Strafbarkeit:

"Die Täter sind nach ihrer abnormen psychischen Verfassung selten mit Strafandrohung anzusprechen."

2

Man muss differenzieren: Prinzipiell ist es nicht verboten, aber im Einzelfall schon, nämlich nach dem Tierschutzgesetz, wenn dem Tier dadurch erhebliche körperliche Schmerzen oder Leiden verursacht werden. Dies ist praktisch zumeist der Fall (ein kleiner Hund oder eine Katze überleben kein Eindringen etc. pp.) Zudem geben viele dieser Leute laut einer Studie an, dass es ihnen gerade besonderen Spass machen würde, die Tiere dabei zu quälen! Also STRAFBAR sobald körperliche Schmerzen oder Leiden!

0

man kann sich nur wundern wie geistlos hier diskutiert wird . wer die Frage beantwortet haben will kann das leicht erledigen. Sex mit Tieren gab es schon immer und so wird es auch bleiben. Tierquälerei und Sex ist nicht das gleiche .Das z.B. Rüden nicht wählerisch sind bei der Wahl ihrer Sexpartner ist wohl jedem Jogger bekannt. Auch wie peinlich das dem Frauchen oder Herrchen ist.Es kann keine Tierquälerei sein was ein Rüde macht um sich zu befriedigen, egal ob in der Hand vom Herrchen oder ob er Frauchen bespringt.Wer bei diesem Thema auch über Kindesmisbrauch redet sieht einen Zusammenhang wo keiner ist. Zum Schluss ,es ging darum ,ob es verboten ist oder nicht . Wer nur über Sex mit Tieren schimpfen will,kann es tun ,sollte aber eine aber neue Seite aufmachen .

ok,ich hab mich hier angemeldet,aber ich habe nicht gewusst was hier für eine Unwissenheit besteht. Wenn man über etwas schreiben will sollte man auch informiert über das Thema sein. Behauptungen aufstellen ohne Wissen ist dumm. Es ist bekannt ,dass viele Frauen einen Rüden haben ,warum wohl? Hunde bespringen ihre Halterin wenn die es zulassen und nehmen bestimmt keinen Schaden dabei. Den Frauen ist ein Rüde lieber als ein Mann der Säufer ist oder zur Gewalt gegen sie neigt. Bei Männern ist das etwas anderes, aber eine läufige Hündin hat das Bedürfnis
nach sexueller Befriedigung und da kann das eine Lösung sein ,statt zu Sterilisieren Hundekondome gibt es ja nicht . Ich habe mal bei einem Kundendienst erlebt, dass der Haushund zu mir kam und nach einer Weile hat er sein Teil ausgefahren und wollte was von mir. Hab ihn nicht dazu animiert . Es ist Niemand gezwungen sich einen Hund zu halten ,aber viele halten ihn sich um wenigstens über irgend etwas Gewalt auszuüben ,(sitz, platz, aus und so weiter ) Das ist bestimmt nicht tiergerecht.

Was möchtest Du wissen?