Ist es strafbar, Sex mit Tieren zu haben?

... komplette Frage anzeigen

82 Antworten

Sexuelle Kontakte zwischen Tieren und Menschen waren in Deutschland bis 1969 durch § 175b StGB verboten. Die widernatürliche Unzucht, welche von Menschen mit Tieren begangen wird, ist mit Gefängnis zu bestrafen; auch kann auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden. (§ 175b in der Fassung vom 28. Juni 1935). Die Strafbarkeit wurde 1969 durch die Große Strafrechtsreform aufgehoben. Gewisse Grenzen setzen hier weiterhin die Tierschutzgesetze und, falls es sich um fremde Tiere handelt, Gesetze gegen Hausfriedensbruch (§123) und Sachbeschädigung (§303).

Die Verbreitung pornografischer Schriften, die sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren zum Gegenstand haben, sowie alles, was die Verbreitung zum Ziel hat (z.B. das zigfache Vervielfältigen), ist weiterhin strafbar nach §184a StGB. Der bloße Besitz hingegen ist erlaubt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zoophilie

Kommentar von Medienmensch
22.03.2009, 22:27

Na endlich - DH

0
Kommentar von kuechentiger
09.06.2010, 13:36

Interessant ist aber die Begründung für die Abschaffung der Strafbarkeit:

"Die Täter sind nach ihrer abnormen psychischen Verfassung selten mit Strafandrohung anzusprechen."

2
Kommentar von BlueSparkle
23.02.2011, 16:17

Man muss differenzieren: Prinzipiell ist es nicht verboten, aber im Einzelfall schon, nämlich nach dem Tierschutzgesetz, wenn dem Tier dadurch erhebliche körperliche Schmerzen oder Leiden verursacht werden. Dies ist praktisch zumeist der Fall (ein kleiner Hund oder eine Katze überleben kein Eindringen etc. pp.) Zudem geben viele dieser Leute laut einer Studie an, dass es ihnen gerade besonderen Spass machen würde, die Tiere dabei zu quälen! Also STRAFBAR sobald körperliche Schmerzen oder Leiden!

0
Kommentar von 10lele10
04.03.2012, 10:08

ja

0

leute das ist eine normale frage ihr sollt euch nicht hier darum streiten ob das strafbar ist oder nicht die seite ist dafür da anderen ein antwort zu geben wenn man sie weiss und ok und es ist nicht verboten ja es ist ekelhaft aber keiner hat gesagt dass ihr was mit nem tier treiben müsst

"In Deutschland ist es mit der Gesetzesänderung vom 13. Juli 2013 nun grundsätzlich verboten, "ein Tier für eigene sexuelle Handlungen zu nutzen oder für sexuelle Handlungen Dritter abzurichten oder zur Verfügung zu stellen und dadurch zu artwidrigem Verhalten zu zwingen." (§ 3 S. 1 Nr. 13 TierSchG) und wird als Ordnungswidrigkeit verfolgt."

(Quelle: Wikipediaartikel Zoophilie)

Sex mit Tieren ist Sodomie!

Verfassungsrichter bestätigen Verbot von Sex mit Tieren !

man kann sich nur wundern wie geistlos hier diskutiert wird . wer die Frage beantwortet haben will kann das leicht erledigen. Sex mit Tieren gab es schon immer und so wird es auch bleiben. Tierquälerei und Sex ist nicht das gleiche .Das z.B. Rüden nicht wählerisch sind bei der Wahl ihrer Sexpartner ist wohl jedem Jogger bekannt. Auch wie peinlich das dem Frauchen oder Herrchen ist.Es kann keine Tierquälerei sein was ein Rüde macht um sich zu befriedigen, egal ob in der Hand vom Herrchen oder ob er Frauchen bespringt.Wer bei diesem Thema auch über Kindesmisbrauch redet sieht einen Zusammenhang wo keiner ist. Zum Schluss ,es ging darum ,ob es verboten ist oder nicht . Wer nur über Sex mit Tieren schimpfen will,kann es tun ,sollte aber eine aber neue Seite aufmachen .

also ich würde es verbieten weil daas pervers ist und man das tier eher schützen sollte

Hallo Nullblick, Sex mit Tieren - auch Sodomie oder Zoophilie genannt - wird tatsächlich unter "Perversionen" bzw. "sexuellen Aberrationen" verzeichnet. Bis 1969 stand er bei uns unter Strafe; heute nur noch dann, wenn das Tier dabei gepeinigt wird, also es sich nachweislich um Tierquälerei handelt. Mehr: http://www.frag-beatrice.de/sex-fragen/besondere-vorlieben/Sex-Tieren.php

Mittlerweile ist Sex mit Tieren wieder generell verboten.

An alle die hier versuchen Sex mit Tieren zu erklären,lasst es sein.Es ist vielleicht nicht abartig etc.,aber es ist falsch!!!!! Der Mensch ist das von der Natur weitentwickelste Lebewesen. Aus diesem Grund sollten wir alle anderen schützen und nicht die Dummheit der Tiere missbrauchen! Und wenn ihr da draußen es nocht nicht versteht,ihr würdet doch auch niemals mit einen Kind Sex haben.Ihr gelten die selben Regeln.

Kommentar von yamisakura
18.01.2011, 00:27

Was genau treibt dich zu der Mutmaßung, dass Tiere dumm sein sollen????? Tiere sind schlauer als du es vielleicht jemals glauben magst...

0

Das ist ekelig aber zählt zur sexuellen nötigung an tierer dies ist durchaus strafbar

Ich kannte einen Reitstall wo ein pfer sexuell missbraucht worden ist, der ganze Bereich unten war voller Blut und das Pferd in Lebensgefahr, man hätte in höchstens anzeigen können wegen Sachbeschädigung!Unfassbar! Das ist doch echt krank. Tiere sind genauso Lebewesen wie wir mit Gefühlen. Tiere als Sache zu sehen ist grausam aber leider die Realität, man kann ihn nicht wegen sodomismus( war das richtig geschrieben?) anzeigen, außer das Tier war schwer verletzt, dann Sachbeschädigung aber nicht wegen sexueller Gewalt.

Kommentar von stellaris
16.07.2011, 23:25

du hast ja recht - aber: wenn du das wirklich glaubst- bist du dann Veganer?

0
Kommentar von NillyChaos
28.07.2012, 21:42

Wegen Sachbeschädigung+Tierquälerei.

Wer einem Wirbeltier Schmerzen zufügt ohne im Sinne der (leider) wissenschaft/zu Forschungszwecken,in einem Versuch,in dem es unumgänglich ist,das Tier nicht zu betäuben,macht sich Strafbar. Eben genau wegen Tierquälerei. Fazit,man kann ihn anzeigen wegen:

Sachbeschädigung Hausfriedensbruch Tierquälerei

0

Quelle "Wikipedia"

Sexuelle Kontakte zwischen Tieren und Menschen waren in Deutschland bis 1969 durch § 175b StGB verboten. Die widernatürliche Unzucht, welche von Menschen mit Tieren begangen wird, ist mit Gefängnis zu bestrafen; auch kann auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden. (§ 175b in der Fassung vom 28. Juni 1935). Die Strafbarkeit wurde 1969 durch die Große Strafrechtsreform aufgehoben. Gewisse Grenzen setzen hier weiterhin die Tierschutzgesetze und, falls es sich um fremde Tiere handelt, Gesetze gegen Hausfriedensbruch (§123) und Sachbeschädigung (§303).

Die Verbreitung pornografischer Schriften, die sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren zum Gegenstand haben, sowie alles, was die Verbreitung zum Ziel hat (z.B. das zigfache Vervielfältigen), ist weiterhin strafbar nach §184a StGB. Der bloße Besitz hingegen ist erlaubt.

Hoffe, damit geholfen zu haben, Euer Kater Karlo LOL :-D

Das ist viel mehr eine Frage der Moral und des Anstands, als des Gesetzes, welches die Rechte des Tieres schon zur Genüge untergräbt.

Als ich noch ein Kind war, hat sich mal so ein hübsches kleines Hundchen an meinem Bein einen runter geholt. Ist mir erst einige Jahre später aufgegangen, dass das pädophile Vieh mich da missbraucht hat "grins"

Allerdings würde ich auch nicht jede "Hundeliebhaberin" gleich sicherungsverwahren, nur weil sie sich von ihrem Pfiffi lecken läßt.

Es ist nicht strafbar nach der aktuellen Rechtssprechung. Wäre auch nicht sinnvoll, da es nicht um Misshandlung geht, erleidet jedoch ein Tier solche, wäre es demnach eine Straftat. Warum sich die Gesetzeslage geändert hat, beruht auf dem Gerücht, dass es angeblich zu Krankheiten bzgl des Menschen vorgekommen ist. Über Ausleben des Aktes, es ist eine reine Ansichtssache und über Geschmack kann man sich bekanntlich streiten. Definition der Perversionen, steht in diesem Betrag nichts, daher erlaube ich mir die Meinung, was vor hunderten von Jahren nicht "begreifbar" (im Sinn von nicht erklärbar) war, wurde auch nicht für Nennenswert gehalten. Zur Ermahnung gab es die Richtschnur "Babilon", obwohl schon im alten Ägypten oder anderen Kulturen Tiere heilig waren, nicht ohne Grund.

schon der Gedanke und die Frage an sich schon strafbar und eklig und Pervers.

Sex mit Hunden ist nicht strafbar,nur wenn dem Tier Gewalt angetan wird ist das strafbar,Tierschutzgesetz.

Leider ist es nicht verboten. Ich möchte mich jetzt aber trotzdem nicht darüber auslassen, was ich nur zu gern mit dem Menschen machen würde, der sich an Tieren vergreift.

Hallo an Alle ! Hm, Unnatürlich ist es schon, wenn man SEX mit Tieren hat, aber jeder Tierhalter (ich meine nun mehr die Haustierhalter) liebt ja auch sein Tier oder Tiere, gut, das ist eine andere Liebe wie Liebe = SEX, aber wieviel Hunde oder Katzen (meist männliche Tiere) sind den in der Klappse (da Pervers)oder im Knast, da sie sich am Unterschenkel oder Hosenbein den Herrchen oder Frauchens befriedigen (einen Runterholen [zutrauliche Wellensitiche geben beim spieken mit dem menschlichen Finger auch das Hirse aus ihrem Kropf ab, was sie sonst nur Ihrem Partner als Liebesbeweis geben]), das ist doch auch artfremder SEX, aber so ein Tier hat es eben schwer seine Liebe und Zuneigung zu Zeigen und oft ist der Mensch für ein Tier auch sein(Lebens- und Sex-) Partner, wie also jetzt ????? Alles einsperren, ob Mensch oder Tier, ob Kappse oder Knast, jedenfalls weg, LOL. MfG, DonQuichotte

Kommentar von TopAntwort21
28.06.2012, 14:21

voll krankes bild

0
Kommentar von halloichbindie
12.07.2012, 13:26

Ja, das Bild ist total witzig.

0

Was möchtest Du wissen?