Ist es strafbar, ohne Kenntnisnahme von A eine Videoaufnahme von sexuellen Handlungen zwischen A und B zu machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo dennisr35,

bereits die Herstellung solch einer Aufnahme stellt eine Straftat nach folgender Rechtsgrundlage dar:

Auszug aus dem Paragraphen § 201a StGB [https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__201a.html]

*********************************************************************************

§ 201a StGB - Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen 

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 

  1. von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet, unbefugt eine Bildaufnahme herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,  

*********************************************************************************

Sollten die Aufnahmen ohne Einwilligung des Abgebildeten noch zusätzlich verbreitet oder veröffentlicht werden, ist ein weiterer Straftatbestand nach folgenden Rechtsgrundlagen erfüllt.

*********************************************************************************

 § 22 Kunst‐Urheberrechtsgesetz 

Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablauf von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten, und wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.

*********************************************************************************

§ 33 Kunst‐Urheberrechtsgesetz  

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den §§ 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt. 

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

********************************************************************************* 

In allen Fällen handelt es sich um eine Straftat nur dann verfolgt wird, wenn ein Strafantrag gestellt wird oder im Falle des § 201 StGB öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegt.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort von Radio Eriwan:

Im Prinzip ja, da er aber nichts davon weiß nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Recht am eigenen Bild / Persönlichkeitsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, StGB    201a

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?