Ist es strafbar öffentliche Posts an den Arbeitgeber des Verfassers weiterzuleiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn das Profil öffentlich ist, kann der Arbeitgeber das auch ohne dein Zutun finden, wenn er wollte.

Daher ist es nicht strafbar.

Viele Arbeitgebern gehen ja mittlerweile die gängigsten Plattformen durch, wenn sie sich einen Eindruck über ihre Mitarbeiter und vor allem Bewerber verschaffen wollen.

Nope.

Das ist ziemlich kleingeistig. Was meinst Du, erreichst Du damit?

Ist das Profil auch ohne Klarnamen für Nichtuser der Plattform einsehbar?

Bei einem guten AG landet Deine Mail wahrscheinlich eh im Spam.

Familiengerd 28.06.2017, 23:28

Einmal unabhängig von der Berechtigung oder Nicht-Berechtigung deiner "moralischen Entrüstung":

Was hat das mit der Frage zu tun, ob sich der Fragesteller straffällig macht?!?!

Hier wird nicht nach einer "moralischen" Wertung gefragt, sondern eine Rechtsfrage gestellt!!

0

Das ist ziemlich armselig.
Und damit würdest du dich auf die selbe Stufe wie die Person stellen, die dir schon so viel Schaden angetan hat.

Familiengerd 28.06.2017, 23:26

Einmal unabhängig von der Berechtigung oder Nicht-Berechtigung deiner "moralischen Entrüstung":

Was hat das mit der Frage zu tun, ob sich der Fragesteller straffällig macht?!?!

Hier wird nicht nach einer "moralischen" Wertung gefragt, sondern eine Rechtsfrage gestellt!!

0

Soso.

Nur weil er dir schaden zugefügt hat,  lässt du dich nun auf ein ganz niederes Niveau herunter und willst seine Zukunft versauen.

Prima Leistung! 

Familiengerd 28.06.2017, 23:27

Einmal unabhängig von der Berechtigung oder Nicht-Berechtigung deiner "moralischen Entrüstung":

Was hat das mit der Frage zu tun, ob sich der Fragesteller straffällig macht?!?!

Hier wird nicht nach einer "moralischen" Wertung gefragt, sondern eine Rechtsfrage gestellt!!

0
LouPing 28.06.2017, 23:45
@Familiengerd

Hey Familiegerd

4 mal in Folge kopiert?-das ist nicht dein ernst!? 

Hey blackwolf90

Ich gehe davon auch du möchtest deine Show "anonym" abziehen-nur mir dem Ziel dein Gegenüber zu erniedrigen und ihm zu schaden. 

Natürlich kann das juristische Konsequenten haben. Verliert der Geschädigte seinen Arbeitsplatz kann dir sein Anwalt das Leben verdammt schwer machen-Tipp: Schadensersatz/ Lohnausfall. 

Nun glaubst du evtl. deine Anonymität könne dich schützen-vorsicht,das haben schon viele vor dir gedacht und wurden eines besseren belehrt. 

Zum Thema Moral möchte ich nichts weiter sagen-ich befürchte Familiengerd zückt dann Kopie No.5. 

0
Familiengerd 28.06.2017, 23:59
@LouPing

4 mal in Folge kopiert?-das ist nicht dein ernst!?

Selbstverständlich ist das mein Ernst!

Wenn ich nur Dir diese Erwiderung gegeben hätte, würden die anderen, die es auch betrifft, davon nichts mitbekommen!

Im Übrigen ist Deine Antwort, die Du zu der Frage jetzt im Kommentar gibst, falsch.

Die fragliche Person aus Facebook wird wohl kaum auf Schadenersatz pochen können, wenn es um die Weitergabe von Inhalten geht, die er selbst in die Öffentlichkeit trägt!

Siehe auch die richtige Antwort von michi57319!!

0

Wird Dein Leben dadurch auch nur einen Deut besser, einfacher, schöner?

Familiengerd 28.06.2017, 23:23

Einmal unabhängig von der Berechtigung oder Nicht-Berechtigung deiner "moralischen Entrüstung":

Was hat das mit der Frage zu tun, ob sich der Fragesteller straffällig macht?!?!

Hier wird nicht nach einer "moralischen" Wertung gefragt, sondern eine Rechtsfrage gestellt!!

2
Logindata 28.06.2017, 23:31
@Familiengerd

Das mit der juristischen Fragestellung weiß ich. (BTW: Lustig, dass ich moralisch rüberkomme).

Aber ist ja schön von Dir, das Du auf die "Nicht-Antwort"  anstelle blackwolf90 reagierst. Könntest mit Deinem Zeigefinger auf Dich selbst zeigen.


P.S.:
Rechtsfragen sollte man einfach nicht bei Gutefrage.net stellen, sondern einfacher und genauigkeitshalber Leute, die Jura studiert haben, befragen. Dafür sind die da.


0
Familiengerd 28.06.2017, 23:53
@Logindata

Ich muss nicht alles selbst beantworten, um mir "erlauben" zu können, andere zu kritisieren.

Meine Antworten gebe ich, wo ich es für sinnvoll erachte, und hier schien es mir mehr Sinn zu machen, auf die Antwortenden einzugehen statt auf den Fragesteller - dessen Frage man im Übrigen mit einem simplen "Nein" wie kevin1905 beantworten kann!

Und wenn ich antworte, kannst Du davon ausgehen, dass das ausführlich und fundiert geschieht.

Zu Deinem "P.S.":

Das ist ein Forum, in dem es auch um Rechtsfragen geht. "Dafür ist es da."

Das man Rechtsfragen nicht hier stellen solle, ist einfach Quatsch. Die meisten der hier gestellten Fragen (inbesondere meine ich Fragen zum Arbeitsrecht) sind nicht von der Art, dass man deswegen "Leute, die Jura studiert haben" konsultieren müsste!

Und wenn eine Rechtsfrage dennoch so komplex ist, gebe ich genau diesen Hinweis! 

Nebenbei:

Nenn es "moralisch" oder anders, das ist bei dem, worum es geht, Wortklauberei. Ich habe meine Erwiderung unter alle derartigen Antworten gesetzt, aber sie waren es nicht wert genug, als dass ich mit jedem Mal eine neue, andere Formulierung hätte ausdenken wollen - deshalb "copy and paste". 😝

0

Was möchtest Du wissen?