Ist es strafbar, fremde Autos vor seiner Einfahrt mittels Gartengeräten dazu zu animieren, die 5 Meter Strecke von vor der Einfahrt zu bewältigen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Predbabe

Ruf doch einfach mal das Ordungsamt, weder Einfahren versperren noch seinen Müll in der Umwelt zu entsorgen ist erlaubt.

Oder du rufst die Polizei weil du dich von diesen Personen beobachtet fühlst, wenn die 2-3 Stunden im Auto sitzen und das gezielt vor eine bestimmten Einfahrt, dann spähen die sicher etwas aus, möglichweise planen die sogar einen Einbruch bei dir und spähen aus wann sie freie Bahn haben.

Merk dir auf jeden Fall das Kennzeichen.

Wenn du dich mit Gartengeräten bewaffnest, dann könntest du wegen Bedrohung und ich glaube auch Nötigung angezeigt werden.

LG

Darkmalvet

Kommentar von Predbabe
12.11.2016, 00:01

Danke für deine schnelle Antwort Darkmalvet,

das Kennzeichen hab ich mir direkt notiert. Aber die Polizei werde ich (wenn überhaupt) erstmal beim nächsten Mal benachrichtigen :)

1

Diese Menschen stehen vor deiner Einfahrt und sitzen 2-3 Stunden im Auto? Hast du dich denn schon mal gefragt warum die das machen? Wenn es denn so ist und ich das richtig verstanden habe würde ich lieber die Polizei rufen als mich persönlich mit den anzulegen. Ich würde es bei der Polizei aber nicht so verkaufen das sie deine Einfahrt blockieren sondern das dir das Verhalten dieser Insassen des Autos verdächtig vorkommt

Kommentar von Predbabe
11.11.2016, 23:37

Vielen lieben Dank Doevi für deine schnelle Antwort,

es scheint (mir) so, dass einige Leute ihren Bekannten absetzen. Dass sie so lange dort warten und stehen, kam bisher ja noch nicht vor.

Heute Nachmittag kamen sie mal wieder. Das Kennzeichen hab ich mir gestern Abend, als sie vor der Einfahrt standen und im Auto drin saßen mittels Handy-Taschenlampe gemerkt und aufgeschrieben.

Die Polizei möchte ich ungern in Kenntnis setzen. Nicht, dass ich irgendwas zu verbergen hätte. Einfach, weil ich denke, für sowas muss sie nicht anrücken.

Die vermeintlichen Südeuropäer haben sich dann doch als Osteuropäer herausgestellt. 

Ich werde trotzdem weiterhin die Aktionen (ich wusste bislang nicht, dass Osteuropäer im Haus nebenan wohnen - und ich bin Raucherin und krieg draußen viel mit) beobachten. Und wenn es sein muss bzw. die Leutchen zu .... dreist werden, melden! :)

0

Hallo,

sind das Besucher von Anwohnern?

Wenn die nur sinnlos rum gammeln, würde ich die Freunde von der Wache anrufen und sagen, das da merkwürdige Typen die Häuser beobachten.

Dann schickt man je nach Verfügbarkeit einen Wagen,da bei uns die Einbruchsquote mal wieder um 70 % gestiegen ist und überprüft die Personalien.

Ich habe einen mattschwarzen Transporter und werde auch oft angehalten, weil die Polizei mal rein schauen will. Ich werde immer (!) gefragt, wo ich denn hin fahre. 

Wenn ein Schild oder eine Gut leserlich Information vor der Einfahrten steht auf der Vermerkt ist die Einfahrten frei zu lassen, kannst du die Polizei rufen! Das Könnte Theoretisch jeder machen der das Mitbekommt der muss nicht mal da wohnen.

Wenn er der Fahrer aber da wohnt, sollte man doch erst mal versuchen ohne Polizei miteinander zu sprechen.

Kommentar von hawking42
11.11.2016, 11:37

Markierungen über das vorhanden sein einer Einfahrt an der Hauswand, am Zaun, oder am Tor sind keine Verkehrszeichen im Sinne der STVO. Ob das Schild da ist oder nicht ändert nichts an der Möglichkeit des Nutzungsberechtigten der zugestellten Einfahrt.

STVO §12:

(3) Das Parken ist unzulässig

...

3.vor Grundstücksein- und -ausfahrten, auf schmalen Fahrbahnen auch ihnen gegenüber,

1
Kommentar von Predbabe
12.11.2016, 00:00

Nein, der Fahrer des PKW ist hier weder gemeldet, noch wohnt er hier. 

Aber unsere Einfahrt ist auch nicht ausgeschildert. Dennoch, sollte jemand vor unserer Einfahrt parken oder halten, meine ich schon dass derjenige sich informieren sollte, ob da eine Einfahrt ist?!

0

Polizei rufen, seltsame Gestalten, die im Auto sitzen und die Häuser beobachten.

Da kommt auf alle Fälle jemand vorbei, und egal, was die im Schilde führen, sie wissen dann, dass sie schon mal aufgefallen sind, wenn da später was wäre..

Kommentar von Predbabe
11.11.2016, 23:25

Vielen Dank für deine Antwort und deinen Rat, Lestigter. Ich mag mir nur nich so schnell Feinde machen. Vorhin, gegen Einbruch der Dunkelheit kamen sie wieder.

Die, fälschlicherweise als südeuropäischen Typen verdächtigten Osteuropäer liefern wohl irgendwo in der Nachbarschaft einen ab und warten, rauchen oder fahren dann weiter. 

1

Sprech die mal lieber nicht an und mit ´ner Harke forkel lass auch sein.

......einmal die Woche direkt vor unserer Einfahrt. An sich nicht schlimm. Ich weiß ja, wann ich raus muss...

Die wissen das aber nicht, wann Du raus musst. Also fahr doch einmal mit Deinem Wagen weg und komme nach fünf Minuten wieder...

Das Spielchen würde ich ggf. wiederholen - Türen immer von innen veriegeln.

Wenn das nicht fruchtet Polizei informieren, dass sich da ein paar Leute "auffällig" verhalten. Alternativ dies zuerst ;-)

Kennzeichen notieren wurde ja bereits geschrieben ↑

Kommentar von Predbabe
11.11.2016, 23:45

Hallo liebe/r Hayns,

nachdem ich mich aus dem Schutz der Dunkelheit und meiner heimischen Auffahrt getraut habe - und direkt neben dem dreisten Auto stand - habe ich mir mittels der Handytaschenlampe das Kennzeichen gemerkt und aufgeschrieben.  :)

Normalerweise würde ich mir sicher sein können, dass die Fahrer "nur kurz halten" oder aussteigen und auf deutsch reden. Dann würde ich zu ihnen gehen und ihnen bescheid geben, dass sie bitte die 2 Meter weiter parken, da hier meine/unsere Ausfahrt ist.

Aber wie schon beschrieben, ist das eine fremde Sprache - im Übrigen Osteuropäisch. Und da hab ich dann Panik, den Leuten die Sachlage zu erläutern.

Ich bin normalerweise nicht so ängstlich, allerdings bei der momentanen Jahreszeit, einem "ungewohnten" neuen Nachbarn und gewissen Nachrichten .... bin ich dann doch etwas neurotisch.

Allerdings: Vielen lieben Dank für deine Aufmunternde, alarmierende und tippgebende Antwort :)

0

Wenn du weißt, dass er drei Stunden da stehen bleiben wird, dann ruf die Polizei. Wenn die nicht kommen will, versuch es beim Ordnungsamt.

Ein Schild "Einfahrt freihalten! Dieses Grundstück wird per Video überwacht." hilft auch manchmal.

Übrigens darf das Auto nur am Straßenrand stehen. Auf dem freien Bürgersteig ist Parken genauso verboten wie in einer Einfahrt.

Kommentar von Predbabe
11.11.2016, 23:32

Ich weiß ja nicht im Vorhinein, wie lange sich die Leute vor unserer Auffahrt/Einfahrt aufhalten wollen. Und ich glaube, um 19 Uhr abends aufwärts ist auch niemand mehr vom Ordnungsamt da. Bei der Polizei hab ich einen Heidenrespekt - einfach weil ich denke "Hey, für den Mi*st kommen die doch nicht bei mir vorbei" :/

So ein Schild haben wir nicht, aber ich denke wenn man beim Einparken oder Fahren eine Hausnummer an einem Gartentor - welches eine Einfahrt umzäunt sieht - dann parkt normalerweise niemand dort!

Und sollte man dann doch mal da stehen und zufälligerweise nach Rechts schauen, sieht man doch mein Auto in der Auffahrt?!

Tja, zu deinem dritten Punkt: Nicht wenige parken hier so, dass eine Seite der Reifen auf dem Bürgersteig steht.

Vielen Dank liebe/r halbsowichtig für deine schnelle Antwort :)

0

Wenn der Fahrer das Auto nicht verlässt wird er bestimmt Platz machen wenn du aus der Einfahrt willst.

Kommentar von Predbabe
11.11.2016, 23:22

Ich hab mich gestern Abend extra neben das Auto, aus meiner Einfahrt kommend gestellt - und das einzige was kurz (nachdem ich mir mittels Taschenlampe das Kennzeichen angeschaut habe) passiert ist, ist dass die Insassen das Auto von innen verriegelt haben.

Wie schon in der Frage beschrieben, hab ich mich nicht getraut an die Fensterscheibe anzuklopfen und die Menschen darum zu bitten, ein Stückchen weiter zu fahren. Sie waren dennoch nach knapp 3 1/2 Stunden wieder weg.

Und was das 

wird er bestimmt Platz machen wenn du aus der Einfahrt willst.

betrifft, ist es gar nicht so einfach die verbleibenden 2 Meter sinnvoll zu nutzen, um mit dem Auto rauszufahren. Gibt nur Kollateralschaden.

0

Was möchtest Du wissen?