Ist es Strafbar einen "Fake" Killer Clown anzugreifen?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Erschrecken darfst Dich, schließlich hast Du ja deswegen einen dieser schwachsinnigen US-Horrorfilmchen geschaut. 

Verteidigen darfst Du Dich auch, wenn Du angegriffen wirst - und nachdem Du den Schrecken verdaut hast. 

Danach wird es dann kniffliger. Was ist en "Killer-Clown"? Clowns haben schon immer Kinder erschreckt, auch im Zirkus, aber Leute umbringen tun sie (bei uns) doch eher selten. 

Nach dem Schreck erst einmal gemütlich ein Messer aus der Tasche zu holen und zuzustechen, nur weil jemand "Huhu" gerufen hat, ist nicht die feine, englische Art und es wird schwer sein, einen Staatsanwalt und ein Gericht zu überzeugen, dass der Clown abgestochen werden wollte und deshalb so lange gewartet hat. 

Dabei wäre ein Weglaufen - nur ein paar Schritte, um sich dann umzudrehen und der Gefahr ins Auge bzw. in die Maske zu schauen - sicher besser gewesen. Wer nämlich "gaaaanz krass" geschockt ist, denkt kein normaler Mensch daran, einem Gegenüber mehrmals ein Messer in den Bauch zu rammen (voll krass, Alter!). 

Das wäre also schon einmal Vorsatz. 

Leute, ihr schaut zu viele Filme! Habt ihr nichts anderes zu tun? Ich bin mal gespannt, wie lange diese blödsinnige Fragerei zum Thema "Halloween" und "Killer.Clowns" noch andauert. 

Haben wir jetzt einen neuen Frageansatz, der nächstes Jahr und das darauf folgende Jahr und immer und immer wieder auftaucht? Ich hoffe nicht! 

Mir machen nicht die Clowns Angst, sondern die Leute, die solche Fragen nach Selbstjustiz stellen und die gerne Helden der Landstraße sein möchten. 

Willst Du gerne Gewalt anwenden, mach in Afghanistan oder Mexiko Urlaub - mitten im Land und auf eigene Faust. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceevee
26.10.2016, 13:18

Haben wir jetzt einen neuen Frageansatz, der nächstes Jahr und das darauf folgende Jahr und immer und immer wieder auftaucht? Ich hoffe nicht! 

Ich vermute (ich hoffe), dass die Hysterie um die Horror-Clowns sich nach Halloween dieses Jahr legt oder spätestens dann, wenn die ersten Horror-Clowns wahlweise schwerverletzt im Krankenhaus, auf dem Friedhof oder im Gefängnis landen.

Ich hab aber mal ins Profil des Fragestellers geguckt, hier haben wir es anscheinend mit einem 14jährigen Halbstarken zu tun, der straffrei seine Gewaltfantasien ausleben will. Den Teil mit den Horrorfilmen könnte man ihm noch negativ auf seine geistige Reife auslegen, weil das so wirkt, als wenn er Realität und Film nicht wirklich auseinanderhalten kann.

0
Kommentar von Hessenlover
26.10.2016, 14:41

Was aber noch mehr nervt als die Fragen, sind die überaus qualifizierten Antworten ;)

0

Wenn dich der Clown derart beeindruckt, dass du ernsthaft meinst, dass er dich angreifen will, dann, kannst du auch Notwehr anwenden, auch wenn der Clown nur vorhatte, dich tüchtig zu erschrecken. Zwar liegt dann objektiv kein Angriff vor, du gehst aber von einem Angriff aus und wehrst dich. 

So ein Verhalten des Angegriffenen nennt sich Erlaubniststbestandsirrtum und ist in den §§ 16 und 17 StGB verankert. Der Notwehrende handelt dann zwar rechtswidrig, aber nicht schuldhaft. 

Ob man allerdings mehrfach mit einem spitzen Gegenstand auf den Angreifer einstechen darf, ist ne andere Frage. Die Abwehr muss vom Verteidigungswillen getragen und erforderlich sein. Man darf die Situation nicht ausnutzen und nach dem Motto handeln "ich mag keine Horrorclowns und jetzt zeige ich es ihm mal richtig...". Dann steht man recht schnell vor dem Richter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furbo
26.10.2016, 09:09

Btw... hab ich irgendwo gelesen:

"Warum haben sie den Clown so zugerichtet?"

"Ich dachte, der greift mich an, da hab ich zugeschlagen"

"Aber 25 mal zugeschlagen?"

"Die Nase hat so lustig gehupt..."

1

Jeder Angriff auf einen anderen Menschen ist eine Straftat. Und das Mitführen eines Messers unter Umständen auch schon.

Straffrei ist lediglich Notwehr oder Nothilfe. Aber auch die muss immer angemessen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
26.10.2016, 14:12

Aber auch die muss immer angemessen sein.

Nein, muss sie nicht.

0

Ich bin mir unsicher. Also, wenn du jemanden, der dich oberflächlich gesehen erstmal "nur" erschrecken will, öfter ein Messer in den Körper rammst, also öfter als eigentluch nötig, könnte ich mir schon vorstellen, dass das dann unter "Versuchter Mord" oder "Versuchter Totschlag" (gibts sowas überhauot?:D) gesehen wird.

Ich kenn mich da leider nicht aus, aber ich könnte mir sowas schon vorstellen.

Außerdem musst du nicht damit rechnen das die dich, solltest du auf einen Treffen, aus dem Gebüsch hopsen und dir richtig körpernah sind.

Lg♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlieee001
26.10.2016, 06:00

Ja Totschlag und versuchter Totschlag gibt es .. Ein totschlag wäre wenn du jemanden "spontan" umbringst. Und ein versuchter totschlag halt das man es versucht hat.

0
Kommentar von xXSnowWhiteXx
26.10.2016, 06:04

Ah okay Danke!♡

0

Notwehr bedeutet nicht jemanden mehrfach einen spitzen Gegenstand in den Körper zu rammen, sondern Aktionen und Angriffe mit dem Sinn sich selbst zu schieben,das nötigste und in dem Fall angemessenste . Wie du schon erwähnt hast, hast du definitiv zuviele Horrorfilme gesehen. Natürlich kannst du im Schock oder aus Angst irgendwo einen Gegenstand hernehmen um dich zur Wehr zu setzen. Mehrfach jemanden etwas in den Körper zu rammen ist aber dann auch ziemlich krank. Das als Notwehr rechtfertigen zu wollen ebenso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal wie du es drehst und wendest das wäre "Mord", das einzige was sich strafmildernd auf die Tat auswirken könnte, die glaubhafte Vermittlung einer Affekthandlung. 

Selbst in einer Notwehr Situation,(direkte Bedrohung, gegriffen durch Waffen oder ähnl.) hast du nicht das recht die Person zu töten, könnte sich aber eventuell unter gegebenen Umständen strafmildernd auswirken.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MikeyShu85
26.10.2016, 06:35

Das ist so nicht richtig. Auf das Fragestellerthema gehe ich gar nicht erst ein, weil es inzwischen hier zu Genüge auf gutefrage.net gefragt wurde. Aber was deine Antwort mit "Mord" angeht, so muss ich Dich korrigieren.

In diesem Fall wäre es, falls keine Notwehr, Totschlag. Keines der drei Tatmerkmale für "Mord" ist hier in diesem Fall gegeben.

1

Notwehr ist erforderlich, um einen Angriff zu beenden. Ich weiß ja nicht wie viele Messer Stiche du in deinen Bauch brauchst um nicht mehr zu können. Aber in der Regel ist ein Stich in den Bauch ausreichend um den Angriff komplett und sicher zu beenden. Ansonsten Steche dir selber ein Messer in den Bauch um es zu testen. WICHTIG: Vorher Notarzt rufen, nicht im nachnein

das für paar sec. öfters in den Körper rammen... wer nicht

Jeder der auch nur halb wegs normal im Gehirn ist oder erwachsen würde so nicht reagieren.

Das zeigt das du ein sehr geringes Alter hast. Für dich ist § 19 STGB interessant. Unter 14-Jahren hast du noch nichts zu befürchten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du fragst, wer so einen "Killer-Clown" nicht gerne abstechen würde. Ich melde mich da mal. Das ist recht offensichtlich weder gerechtfertigt noch erlaubt.

Du darfst halt so weit gehen, dass Gefahren von dir, Anderen und deinem Besitz mit dem nach billigem Ermessen mildesten Mittel abgewehrt werden ... egal ob das ein "Killer-Clown" oder die Oma von nebenan ist.

Dein postuliertes Verhalten sehe ich sowohl rechtlich wie auch menschlich nicht besser, als wenn irgendwelche Leute Andere auf üble weise ängstigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gewaltmonopol liegt beim Staat und nicht in deiner Rache für Erschrecken......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du der Angreifer bist und er ich sage mal das Opfer,dann ist das keine Notwehr und es ist dann auch strafbar!

Aber wenn er der Angreifer ist und du das Opfer dann,ist es Notwehr!Aber nur wenn er dich angreift,und ja du darfst ein Messer haben,aber wirklich nur im Notfall benutzen!

Wäre ich du würde ich Pfefferspray nehmen!;)

Lg probleme0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Der Tod wäre gerechtfertigt"... Nein, wäre er nicht! Klar, sch*iße was die machen und es macht bestimmt jedem Angst aber sein Tod ist sicherlich nicht gerechtfertigt 'nur' weil er/sie dich erschreckt!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist weder interessant noch neu sondern in §32StGB geregelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich hab ein interessantes Thema gefunden..."

Du hast maximal ein lästiges, seit tagen sinnlos hoch und runter diskutiertes Thema gefunden.

"ist es Strafbar wenn man von einen KillerClown erschreckt wird ihn anzugreifen ?"

Kommt auf Art und Umfang des Angriffs an.

"Wenn ich ein Messer in der Tasche hätte oder irgendwas spitzes..würde ich jedem "KillerClown" das für paar sec. öfters in den Körper rammen..."

Wieso hast du sowas in der Tasche und "öfters" geht über jede Notwehr hinaus.

"wer nicht ?!"

Hier. Ich. Wieso sollte ich ? Wegrennen oder leichte Selbstverteidigung.

"Wenn man sooo krass geschockt wird"

Weil dich ein Clown erschreckt ??? Jung, werd erwachsen.

"Jeder kennt Horrorfilme mit psycho leuten die alles und jeden killen..."

du schaust zu viele Horrorfilme. Und das sagt einer, der seit Jahrzehnten Horrorfilme schaut.

"der Tod des "Clowns" wär das gerechtfertigt oder ist das dann alles meine Schuld ?"

Natürlich wäre der nicht gerechtfertigt und es stellt sich dann auch die Frage, wer der Psycho ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tod gerechtfertigt?  

Mehrfach einstechen?  

Keine Ahnung in welchem Rechtssystem du lebst aber ersteres sieht der Staat anders und zweiteres zählt nicht mehr Als Notwehr sondern als schwere Körperverletzung bis evtl Mord bzw Totschlag. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist nicht erlaubt. Lediglich wenn der Clown Dich körperlich angreift, darfst Du Dich angemessen(!) wehren. Das fällt dann unter Notwehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hessenlover
26.10.2016, 14:48

"körperlich angreift" 

Jetzt wird's aber spannend :D

0

Wenn du ihn abstichst ist das keine Notwehr mehr.

Du darfst dich in Notwehr gegen einen Angreifer wehren.
Aber nur bedingt.

Wenn er am Boden liegt ist stop!

Sonst machst du dich wegen Körperverletzung strafbar.

Aber am schlauesten wäre es sich von diesen Typen fern zu halten und nicht auf sie einzugehen.

Dreh dich um und lauf weg .
Das ist am sichersten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoLiPoPXXX
26.10.2016, 05:55

Aber wenn man soo eine verdammte panik bekommt :/ Das ist ja seine Schuld :/ F*** dich gesetz

0
Kommentar von Charlieee001
26.10.2016, 05:56

Das ist total verständlich das man Panik bekommt . Man darf sich ja wie gesagt schon wehren . Aber sicher wäre es einfach wenn man weg rennt.

0
Kommentar von Hope1791
26.10.2016, 06:02

Wenn ich Panik bekomme Laufe ich weg und habe nicht den Mut irgendetwas zu machen.

0
Kommentar von uncutparadise
26.10.2016, 09:37

"F*** dich gesetz"

Genau wegen sowas gibt es Gesetze. Du wartest ja richtig drauf. Als Newbie hier würde ich mich etwas zusammenreißen.

0

Also wenn ich mir deine Frage so durchlese, dann frage ich mich, vor wem man mehr "Angst" haben sollte. Vor dir oder dem Killer Clown!?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceevee
26.10.2016, 13:22

Ich hätte vor dem Fragesteller mehr Angst. ;)

1

Egal was du körperlich machst, du bist immer am a...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?