Ist es so, wie ich es verstanden habe, richtig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Genau so, beginne bei Zusatzlasten so, dass Du diese mindestens 15 x in einem Satz sauber bewegen kannst.

Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind unbedenklich.

Ab dem 20. Lebensjahr kannst Du dann auf Hypertrophietraining umsteigen.

Für Muskelaufbau bedarf es nicht zwingend hoher Gewichte.

https://www.marathonfitness.de/muskelaufbautraining/

Günter


Kraftausdauer ist von 15-20, und ich würde direkt in der Hypertrophie 8-12 starten.. und vor Allem Grundübungen im Plan einbauen, die die Wachstumshormone noch ausschütten.. Versuche dich trotzdem zu steigern, deine Gelenke, Sehnen und Bänder werden sich daran gewöhnen. Solange deine Ausführung korrekt ist brauchst du dir keine Gedanken machen :) 

Ist so, woe die anderen auch schreiben. Saubere Ausführung ist essentiell. Das geht natürlich leichter, wenn man etwas weniger Gewicht drauf hat.

Das wichtigste ist dass du die Übungen richtig ausführst, egal wie viel Gewicht du nimmst.

Und mit 16 sollte man eigentlich schon ein bisschen entwickelt sein.
So weit, dass das Training mit Gewichten kein Problem darstellt, wenn man es richtig macht.
Als Anfänger drückst du auch keine 200 kg auf der Bank, mach dir also keine Sorgen das du zu viel Gewicht bewegst und dir damit alles kaputt machst.

Und wenn du noch so unterentwickelt bist dann würde ich mich eh erstmal um eine Hormonersatztherapie kümmern.

Sie liegt auch daran dass du die Übungen korrekt ausführst sonst machst du dir deine Gelenke viel schneller kaputt!

Was möchtest Du wissen?