Ist es so unangenehm als Busfahrer zu arbeiten, warum machen sie das?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wir müssen nach Fahrplan fahren und die Fahrgäste sollten schon rechtzeitig an der Haltestelle stehen. Wenn ich jemanden laufen sehe, dann warte ich meistens. Also wenn es jetzt zb eine Frau mit Kinderwagen ist.

Die Arbeit ist aber sehr schön, mir bereitet sie viel Freude ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die BVG hat dazu schon mal geschrieben, dass es meistens daran liegt, dass die Menschen nicht gesehen wurden oder daran, dass der Bus bereits Verspätung hat.

Tatsächlich Bosheit wird es wohl bei wenigen Busfahrer*innen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie haben natürlich Zeitdruck. Wenn sie auf jeden warten, der irgendwo dahinten grad um die Ecke kommt, dann werden sie ihren Fahrplan nicht einhalten können. Weswegen dann andere Fahrgäste maulen und die Fahrer wiederum von ihrem AG Ärger kriegen.


An so was sollte man auch mal denken.

Wenn ich nen Bus verpasse, so what, da geht die Welt nicht unter. In Städten kommt schon bald der nächste. Und wenn ich auf dem platten Land wohne, wo nur jede Stunde oder so einer fährt.. dann bin ich in eigenem Interesse eben einige MInuten eher da.


Die Bahn wartet auch nicht auf jeden Trödler. Blöd für die Leute, aber durchaus verständlich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, und wieviele beschweren sich, wenn der Bus unpünktlich an der nächsten Station oder am Ziel ankommt?
Alle weiteren Passagiere.

Der Bus hat seine Abfahrtzeiten, die muss er auch einhalten.
Ob der eine Fahrgast jetzt 10 oder 1 Minute(n) zu spät kommt, ist dabei unwichtig und letztendlich auch alleine die Schuld des Fahrgasts.

Die Schuld liegt hier keineswegs bei den Busfahrern, sondern ganz einfach bei den Leuten, die zu spät zum Bus gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Einer meiner Kumpels ist seit Jahrzehnten Linien- und Schulbusfahrer & liebt seinen Job total ------> er hatte zwar auch schon manche Probleme, etwa mit Betrunkenen im Discobus oder mit Vandalismus auf dem Busbahnhof, aber grosso modo hielt es sich die Waage.

Dieses von dir beschriebene Szenario hat mein Kumpel auch schon mal erlebt, allerdings weiß jeder erfahrene Busdriver, dass Drohungen dieser Art leere Worthülsen sind & Aussage gegen Aussage steht.. im Klartext sind das Klagen, die kostenpflichtig für den Kläger abgewiesen werden. Insofern nehmen viele das garnicht für voll & drehen einfach weiter am Lenkrad um den Fahrplan einzuhalten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Busfahrer haben einen festen Zeitplan, den sie einhalten müssen. Jede kleine Verzögerung addiert sich und irgendwann ist man 30 Minuten zu spät. Die Fahrgäste müssen eben pünktlich an der Haltestelle stehen. Wer zu spät kommt ist selber Schuld. Dazu gibt es Busfahrpläne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Busfahrer hat einen bestimmten Zeitplan einzuhalten. Wenn er bei jeder Station länger als üblich wartet, haut der Zeitplan nicht mehr hin.

Ärgerlich für die, die auf den nächsten Bus warten müssen - aber wenn jeder Bus fährt wie er will, braucht es keinen Busplan.

Somit ein verzwickter Kreislauf ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann arbeite du mal in dem Job und du wirst sehr schnell merken, dass das Stress pur ist.

Die müssen stundenlang hochkonzentriert sein und auf den Verkehr und die Fahrgäste aufpassen. Dazu meist auch noch im Schichtdienst. Nebenbei müssen sie sich häufig auch noch von Fahrgästen anraunzen lassen.

Die Fahrer haben einen Fahrplan einzuhalten. Wenn die dann an jeder Haltestelle ewig stehen, weil immer noch Fahrgäste zusteigen möchten, ist das nicht zu schaffen. Dann regen sich andere Leute wieder auf, weil der Bus zu spät kommt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Abfahrt ist als Beispiel um 15:00 Uhr und nicht um 15:01...

Wartezeit bis man am Bus ist - 15 Sekunde
Einsteigen - 3 Sekunden
Tür zu - 2 Sekunden

Das sind 20 Sekunden und das auf 10 Haltestellen sind das schon ca. 1,5 Minuten Verspätung. Dazu kommt noch eine rote Ampel und dies und jenes...

Fazit: Viele verpassen die Anschlüsse oder kommen vllt zu spät zu einem Meeting.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist heutzutage ein scheiss Job!

Genau wegen solcher pöbelnden idioten!

Wer nicht pünktlich an der Haltestelle ist muss halt auf den nächsten Bus warten - fertig!

Der Fehler dafür liegt nicht beim Fahrer!

Würde der an jeder Haltestelle 10 SEKUNDEN zusätzlich warten wären am Endpunkt alle am maulen die ihre Anschlüsse verpasst haben! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bussfahrzeiten sind so eng gestaltet, dass der Busfahrer grade so von einer Haltestelle zur nächsten fahren kann, Da braucht nur ein Fahrgast etwas zu trödeln und schon verspätet sich der Bus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fahre Überlandbus. mein Ort ist der größte weit und breit und hat 14 Haltestellen für eine Stadtbuslinie und eine Überlandbuslinie. Manchmal kommt es vor, dass der Bus 5 Minuten zu früh an einer Haltestelle vorbeifährt, manchmal aber auch 20 Minuten später. Dazu kommt es, dass es einen Busfahrer gibt, der durch die kurvige Ortschaft mit 90 km/h durchrauscht und es ihm völlig wurscht ist, ob er 2 oder 15 Minuten zu füh da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagen die, die schipfen wenn der Bus vor der Nase wegfährt, wenn er jedesmal auf Nachzügler warten würde und dann am Bahnhof der Zug abgefahren ist, weil der Bus zu spät ankommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Busfahrer ist verpflichtet seinen Fahrplan so gut wie möglich einzuhalten.

Wenn er z.B. bei 10 Haltestellen 3 oder 4x auf  "Nachzügler" warten würde

kann er das wohl nicht. Oder wie siehst du das ?

Das spielt dann keine Rolle ob es eine alte Frau oder Mutter m.Kind ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?