ist es so schlimm, dass ich die Pille nicht nehmen möchte?

19 Antworten

Ich kann dich sehr gut verstehen,ich wollte die Nebenwirkungen auch nicht in Kauf nehmen und habe keine Pille eingenommen.Ich kann sagen,ich bin auch bis heute nicht ungewollt schwanger geworden,allerdings muss man schon eine gewisse Portion an Vernuft walten lassen und auch in den entsprechenden Momenten den Kopf einschalten.Aber,das funktioniert.Es ist dein Körper,wenn du strikt gegen die Pille bist,nimm sie auch nicht ein.

Liebe Hero2004

Dachte mir beim Durchlesen deines Schreibens, die ist vernünftig und will ihren Körper nicht mit Hormonen vollstopfen. Aber dann kam ich zu der Stelle:

Falls wirklich etwas passieren sollte, gibt es auch noch die Pille danach

Du willst zwar keine Hormone zu dir nehmen aber die Pille danach ist eine gewaltige Hormonbombe, da wäre die Einnahme der Antibabypille wesentlich gesünder.

Die Nebenwirkungen sind nicht so viele wie du vielleicht denkst und können durch die richtige Pillenwahl durch den Frauenarzt gewaltig minimiert werden. Außerdem ist das von Frau zu Frau immer unterschiedlich. Es gibt Frauen die vertragen die Pille überhaupt nicht und andere spüren überhaupt nichts von einer Nebenwirkung. Beim Sex mit Pille als Verhütung brauchst du dir sicher keine Sorgen machen wegen einer Schwangerschaft. Wenn du ohne Pille Sex hast dann zerren die Sorgen wegen einer Schwangerschaft schon ziemlich an den Nerven und diese Nebenwirkung ist sicherlich nicht zu unterschätzen. Du brauchst dir nur die vielen Fragen durchlesen wo sich die Mädchen fürchten schwanger zu sein. Vielleicht lässt dich das umdenken.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit 1972 verheiratet, 3 Kinder, 7 Enkel

Im gegensatz zur "normalen" Pille nimmt man die "Pille danach" aber nur im absoluten Notfall.

Eine einmalig hohe Hormondosierung ist bei weitem besser als die tägliche Einnahme der "normalen" Pille, oft über Jahre hinweg.

Die Pille ist kein harmloser Drops.

Zu sagen Hero2004 wäre doch nicht vernünftig, weil sie im Notfall die "Pille danach" nehmen würde, aber nicht dauerhaft die "normale" Pille, halte ich daher nicht für richtig.

1
@Evita88

Ich finde Abtreibungen, außer in wirklichen Notsituationen immer furchtbar. Aber ich muss sagen, du hast recht. Dennoch ist das nicht akzeptabel für mich wenn man Abtreibungen billigend in kauf nimmt.

0
@Detailfanatiker

Wer garantiert dass die Pille danach nur 1x gebraucht wird. Die Aussage da gibt t es die Pille danach klingt ganz so als wäre sie unbedenklich einzunehmen wie eine normale Tablette

0
@HobbyTfz

Das stimmt leider. Und auch einmal ist ja schon einmal zu viel. Ich denke, für den Körper ist es nicht so schlimm, wenn er einmal eine Hormondosis bekommt und sich dann erholen kann, als wenn er ständig was zugeführt bekommt, was er nicht verträgt. Dennoch ist die Pille danach natürlich keine adäquate Dauerlösung und erst recht kein Verhütungsmittel. Und unbedenklich natürlich auch nicht.

0

Ich weiß zwar die Frage ist schon einige Jahre her, aber mal ganz ehrlich, ich finde dass die Pille den Frauen aus Unwissenheit heutzutage viel zu leichtsinnig angeboten oder gar aufgezwungen wird. Was soll dieser Mist?

als handele es sich nur um einen harmlosen Bonbon den man mal eben lutscht. Du und alle anderen Frauen haben ein gutes Recht darauf zu verzichten, wenn sie sich mit den Nebenwirkungen nicht rumschlagen wollen. Will man auf längere Sicht verhüten gibts auch Hormonfreie Mittel wie z.B. die Kupferkette, bei Profamilia kann man sich da sicher ganz gut beraten lassen. Und Nebenbei gibts für Männer auch bereits hormonbedingte Verhütungsmittel, wird aber offiziel im Markt nicht groß angeboten, weil die Nebenwirkungen zu verheerend seien, dabei sind die Nebenwirkungen von der Pille für Frauen genau dieselben. Da Frage ich mich ernsthaft ob sich Männer einfach zu fein dafür sind sowas auf sich zu nehmen, weil die Frau sowieso diejenige ist, die Schwanger wird und generell damit zu leiden hat, während die meisten Männer beim Sex einfach nur sorgenfrei ihren Spaß haben wollen?

Übrigens, die Forschungen für hormonelle Verhütungsmittel für den Mann werden oft aus diesen Gründen nicht weiter fortgesetzt. Sind denn Nebenwirkungen wie Depressionen, Gewichtszunahme oder Kreislaufprobleme für Frauen akzeptabel, während Männer davon verschont bleiben sollen? Ich verstehe diesen sexistischen Unsinn nicht. Sorry für meinen Ausdruck, aber was soll die Sche*ße, sowas macht mich echt wütend.

Du müsstest mittlerweile schon 22 sein, meiner Meinung nach ist man mit 15 eh viel zu jung um Sex zu haben oder sich mit Verhütungsmittel rumzuschlagen. Sicher weißt du es heute besser.

wenn Du die Pille nicht nehmen möchtest,sollte man das auch akzeptieren.Es gibt genug andere Möglichkeiten zu verhüten.Natürlich ist die Pille sicherer,aber Dein Standpunkt ist auch verständlich.Deine Frauenärztin hätte Dir mal die anderen Sachen der Verhütung aufzählen können.Es gibt nicht nur die Pille,es gibt eine Spritze,unter die Haut zu setzeden Stäbchen.Das sind alles Mittel,die Hormone enthalten.Es gibt eine Spirale,die man einsetzen kann.Außerdem gibt es für den Mann ja auch noch Mittel.LG

Es gibt auch den Verhütungsring (NuvaRing). Der ist mein persönlicher Held :-) weil ich durch ihn keine so üblen Nebenwirkungen wie mit der Pille hatte.

0
@Detailfanatiker

Der Nuvaring gibt doch aber auch Hormone ab. Wenn sie generell gegen Hormone ist, steht das wohl nicht zur Debatte.

0
@Protego

ABer die Dosis soll anders sein. Mein FA meinte, der gäbe nur etwa 10% der Hormondosis der meisten Pillen ab. Für mich macht das auf jeden Fall einen großen Unterschied.

0

Hallo!

Also ich habe sowohl positive als auch negative Nebenwirkungen bei der Pille gehabt. ABer die negativen waren schlimmer. Ich hatte starke Depressionen, war mehrmals kurz vorm Selbstmord und hatte zudem noch Durchblutungsstörungen. Ich habe drei Pillen probiert und es war bei allen das gleiche. Deshalb rate ich Dir, wenn Du genetisch bedingt vielleicht anfälliger für Depressionen bist, dies mit Deinem Frauenarzt abzusprechen und auf Deine Stimmung zu achten. Verändert sie sich, bist Du unglücklich? D. h. ich würde an Deiner Stelle ruhig mal eine Pille versuchen. Wenn Du Nebenwirkungen bekommst können die nach ein oder zwei Monaten auch verschwinden. Wenn nicht sprich noch mal mit Deiner Frauenärztin. Ich verhüte mit dem NuvaRing. Der hat eine viel geringere Hormondosis als die meisten Pillen und ich habe bei ihm diese Nebenwirkungen nicht. Ich kann Deine Sorgen verstehen. Depressionen können sehr schlimm sein. Ich will so ein Gefühl nie wieder haben. Deshalb kam für mich jahrelang Verhütung mit Hormonen auch nicht in Frage.

Was möchtest Du wissen?